Technologie

Twitter erstickt im Spam

  • Ralf Loweg/cid - 14. Dezember 2018, 10:23 Uhr
Bild vergrößern: Twitter erstickt im Spam
cid Groß-Gerau - Der Kurznachrichtendienst Twitter hat mit einer Flut von Spam-Meldungen zu kämpfen. Twitter

Nicht alles, was gezwitschert wird, ist wirklich für die Welt bestimmt. So bearbeiten Twitter-Mitarbeiter inzwischen rund 500.000 Spam-Meldungen - und das jeden Monat.

Anzeige


Nicht alles, was gezwitschert wird, ist wirklich für die Welt bestimmt. So bearbeiten Twitter-Mitarbeiter inzwischen rund 500.000 Spam-Meldungen - und das jeden Monat.

Das steht jetzt im halbjährlichen Transparenzbericht. Die Zahl sei im Verlauf des ersten Halbjahres 2018 von knapp 870.000 Meldungen im Januar allerdings auf rund 500.000 im Juni gesunken. Staatliche Anfragen zu Nutzerdaten seien um 80 Prozent gestiegen - 87 Prozent dieser Anfragen stammen aus Russland und der Türkei, heißt es.

Bei terroristischen Inhalten musste Twitter nach eigenen Angaben im zweiten Halbjahr 2017 noch 1,2 Millionen Accounts löschen, im aktuellen Berichtszeitraum beläuft sich die Zahl auf knapp 200.000 Accounts. 91 Prozent davon konnten automatisiert erkannt und eliminiert werden.

Weitere Meldungen

Söder will "Youtuber-Festival" gründen

München - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder will ein "Youtuber-Festival" gründen. "Ich möchte zum Beispiel ab nächstem Jahr gern einen Influencer-Preis

Mehr
Was Online-Händler von den Zahlungsoptionen der Casinos lernen können

Erst neulich haben wir viele Schlagzeilen bezüglich Mehr

Unternehmenswebsite - Das sind die wichtigsten Faktoren!

Neben rechtlich, unbedingt nötigen Angaben, gibt es eine Reihe von Tipps, welche bei der Erstellung einer eigenen Website zu berücksichtigen sind.

Warum ist eine Website

Mehr

Top Meldungen

FDP und Grüne stellen Bedingungen für Grundsteuer-Reform

Berlin - FDP und Grüne wollen die von der Großen Koalition geplante Reform der Grundsteuer im Bundestag nicht einfach durchwinken. So fordert die FDP für ihre Zustimmung die

Mehr
Solarisbank peilt 2020 schwarze Zahlen an

Berlin - Die Solarisbank, 2016 gegründetes Start-up mit Vollbanklizenz, sieht sich auf dem richtigen Weg. "Wir konnten unsere Erträge im vergangenen Jahr auf 7,4 Millionen Euro

Mehr
DIHK-Präsident für CO2-Bepreisung

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) steht einer CO2-Bepreisung positiv gegenüber. "Eine zusätzliche CO2-Bepreisung kann generell eine sinnvolle Ergänzung

Mehr