Technologie

So streamten die Spotify-Nutzer 2018

  • Andreas Reiners/cid - 5. Dezember 2018, 17:28 Uhr
Bild vergrößern: So streamten die Spotify-Nutzer 2018
cid Groß-Gerau - Was wurde 2018 auf Spotify am meisten gestreamt? StockSnap/Pixabay

Das Jahresende ist traditionell der Zeitpunkt für einen Rückblick, Hitlisten oder Ranglisten. Der Musik-Streamingdienst Spotify sorgt für einen musikalischen Blick zurück: Welche Künstler, Alben und Songs wurden 2018 am meisten gestreamt?

Anzeige


Das Jahresende ist traditionell der Zeitpunkt für einen Rückblick, Hitlisten oder Ranglisten. Der Musik-Streamingdienst Spotify sorgt für einen musikalischen Blick zurück: Welche Künstler, Alben und Songs wurden 2018 am meisten gestreamt?

Global dominierte ein Künstler: Der kanadische Rapper Drake.
Er ist mit bislang über 8,2 Milliarden Streams der weltweit meistgestreamte Künstler. Ebenfalls vorne: Sein Album "Scorpion" sowie der daraus stammende Song "God's Plan", mit über einer Milliarde Streams die erfolgreichste Single. Bei den erfolgreichsten Frauen ist Ariana Grande mit über 48 Millionen monatlichen Fans ganz vorne. Für eine Überraschung sorgten Jan Böhmermann und Olli Schulz. Sie produzierten mit "Fest & Flauschig" den beliebtesten Podcast weltweit.

Wie sieht es in Deutschland aus? Deutschrap ist nach wie vor eines der beliebtesten Genres der deutschen Spotify-Nutzer. Bei den meistgestreamten Künstlern führt RAF Camora vor Capital Bra und Bonez MC. Bei den meistgestreamten Songs des Jahres stehen "In My Mind" von Dynoro & Gigi D'Agostino sowie "Nevermind" von Dennis Lloyd an der Spitze, "Neymar" von Capital Bra folgt auf Platz 3. Dua Lipa wird in Deutschland am häufigsten gestreamt, gefolgt von Sia und Anne-Marie.

Wer seine ganz private musikalische Bilanz ziehen möchte, der kann das ab dem 6. Dezember 2018. Denn unter spotifywrapped.com kann man erfahren, wie viele Minuten man gestreamt hat und wer die meistgehörten Künstler, Songs und Genres waren.

Weitere Meldungen

Telekom darf Angebot "StreamOn" in jetziger Form nicht weiter betreiben

Die Deutsche Telekom darf ihr Angebot "StreamOn" zum Streamen von Musik und Video in seiner jetzigen Form nicht weiter betreiben. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen

Mehr
Garmin TOPO: Punktgenau ans Ziel


Sie unterstützt sowohl bei der Navigation, als auch bei der Tourenplanung mit GPS-Geräten im Maßstab von 1:25.000: Die Freizeit- und Wanderkarte TOPO Deutschland PRO geht

Mehr
Trump hält nichts von Kryptowährungen

Der viel debattierte Vormarsch virtueller Währungen wie dem für 2020 angekündigten Facebook-Geld Libra stößt bei US-Präsident Donald Trump auf Skepsis. "Ich bin kein Fan von

Mehr

Top Meldungen

Finanzministerium warnt vor Facebook-Währung

Berlin - Das Bundesfinanzministerium sieht die Einführung einer neuen digitalen Währung durch Facebook ("Libra") als mögliche Bedrohung für den Euro. "Gemeinsam mit der

Mehr
Mittelstandspräsident weist IWF-Kritik zurück

Berlin - Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat die Kritik des Internationalen Währungsfonds (IWF) am deutschen Mittelstand zurückgewiesen. Der IWF verkenne

Mehr
Kurzarbeit in Sachsen-Anhalt nimmt stark zu

Magdeburg - Die Konjunkturflaute erfasst nun auch die Unternehmen in Sachsen-Anhalt, was sich an der deutlich gestiegenen Kurzarbeit zeigt. Das berichtet die "Mitteldeutsche

Mehr