Technologie

Digitale Identitäten: Bundesregierung plant Plattform für Internetnutzer

  • Thomas Schneider/cid - 21. August 2017, 13:15 Uhr
Bild vergrößern: Digitale Identitäten: Bundesregierung plant Plattform für Internetnutzer
cid Groß-Gerau - Internetnutzer sollen künftig auf einer Internetplattform prüfen können, ob ihre digitale Identität kompromittiert wurde. typographyimages / pixabay.com

Die deutsche Bundesregierung will eine Informationsmöglichkeit für Internetnutzer über etwaige kompromittierte digitale Identitäten etablieren. Das geht aus einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag hervor.


Die deutsche Bundesregierung will eine Informationsmöglichkeit für Internetnutzer über etwaige kompromittierte digitale Identitäten etablieren. Das geht aus einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag hervor. Eine Prüfung unter Leitung des Bundeskriminalamts und der Niederlande habe ergeben, dass die Notwendigkeit einer sogenannten "Compromised Data Clearing House" (CDCH) für Internetnutzer besteht.

Dabei handle es sich "um eine zentrale technische Informations- und Warnplattform, über die Informationen über mutmaßlich kompromittierte digitale Identitäten verschiedenen Adressaten zur Verfügung gestellt werden können", heißt es. Die noch einzurichtende Plattform solle es den Internetnutzern ermöglichen, sich darüber zu informieren, ob und gegebenenfalls wie ihre digitalen Identitäten oder Teile davon kompromittiert wurden.

Weitere Meldungen

EU-Kommission will US-Tech-Konzerne zur Kasse bitten

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die EU-Kommission will US-Tech-Konzerne an den Infrastrukturkosten der hiesigen Telekomindustrie beteiligen. Es geht um Milliardenbeträge, die

Mehr
Weil löscht Twitter-Account

Hannover (dts Nachrichtenagentur) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat seinen Rückzug von der Plattform Twitter angekündigt. Er habe den Entschluss aufgrund

Mehr
EU droht Twitter-Chef Musk mit Abschaltung

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton hat den Druck auf den neuen Twitter-Chef Elon Musk verstärkt. Wenn Twitter sich nicht an die europäischen

Mehr

Top Meldungen

Deutschland und Indien unterzeichnen Migrationsabkommen

Berlin/Neu-Delhi (dts Nachrichtenagentur) - Im Rahmen der Indien-Reise von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist am Montag das schon länger vereinbarte deutsch-indische

Mehr
VDIK: Deutsche Pkw-Markt bleibt auf dem Tiefpunkt


Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) verkündet beim diesjährigen Jahrespressegespräch in Frankfurt am Main, dass der deutsche Pkw-Markt 2022 auf

Mehr
Habeck wirbt in Afrika für stärkere Energiekooperation

Windhoek (dts Nachrichtenagentur) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hofft, im Rahmen seiner derzeitigen Afrika-Reise die Energiewende voranbringen zu können.

Mehr