Technologie

Digitale Identitäten: Bundesregierung plant Plattform für Internetnutzer

  • Thomas Schneider/cid - 21. August 2017, 13:15 Uhr
Bild vergrößern: Digitale Identitäten: Bundesregierung plant Plattform für Internetnutzer
cid Groß-Gerau - Internetnutzer sollen künftig auf einer Internetplattform prüfen können, ob ihre digitale Identität kompromittiert wurde. typographyimages / pixabay.com

Die deutsche Bundesregierung will eine Informationsmöglichkeit für Internetnutzer über etwaige kompromittierte digitale Identitäten etablieren. Das geht aus einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag hervor.


Die deutsche Bundesregierung will eine Informationsmöglichkeit für Internetnutzer über etwaige kompromittierte digitale Identitäten etablieren. Das geht aus einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag hervor. Eine Prüfung unter Leitung des Bundeskriminalamts und der Niederlande habe ergeben, dass die Notwendigkeit einer sogenannten "Compromised Data Clearing House" (CDCH) für Internetnutzer besteht.

Dabei handle es sich "um eine zentrale technische Informations- und Warnplattform, über die Informationen über mutmaßlich kompromittierte digitale Identitäten verschiedenen Adressaten zur Verfügung gestellt werden können", heißt es. Die noch einzurichtende Plattform solle es den Internetnutzern ermöglichen, sich darüber zu informieren, ob und gegebenenfalls wie ihre digitalen Identitäten oder Teile davon kompromittiert wurden.

Weitere Meldungen

5G-Ausbau: Unionspolitiker wollen Alternativen zu Huawei

Berlin - In der Unionsfraktion des Bundestages formiert sich neuer Widerstand gegen eine Beteiligung des chinesischen Konzerns Huawei am Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes in

Mehr
Der Ärger mit den Updates


Updates sind in der digitalen Welt der Schlüssel zum Erfolg. Doch was ist, wenn sie ausbleiben? Gerade erst wurde das neue Smartphone gekauft, schon gibt es keine

Mehr
Streaming-Boom im Sport


Streamingdienste haben auch im Sport Hochkonjunktur. Dazn beispielsweise wird durch neue Rechte-Deals zum wahrhaften sportlichen Schwergewicht. Noch ist Bezahlsender Sky

Mehr

Top Meldungen

Glyphosat-Klagen: Bayer-Aufsichtsrat sieht keine raschen Vergleiche

Leverkusen - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und Aufsichtsrat bei dem Chemiekonzern Bayer, Reiner Hoffmann, rechnet nicht mit schnellen Vergleichen bei den

Mehr
DGB-Chef will Boni für Gewerkschaftsmitglieder

Berlin - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, fordert Boni für Gewerkschaftsmitglieder. "Wir fordern, dass Firmen künftig bei Tarifabschlüssen Boni

Mehr
DIHK sieht trotz Konjunktureintrübung keinen Grund zur "Panik"

Trotz Anzeichen einer Eintrübung der Konjunktur hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) vor "Panik" gewarnt. "Die Konjunktur in Deutschland steht unter Druck",

Mehr