Benzinpreise

Spritpreise auf Jahreshöchststand

  • ampnet - 9. Mai 2018, 12:50 Uhr
Bild vergrößern: Spritpreise auf Jahreshöchststand
Die Entwicklung der Kraftstoffpreise. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Die Kraftstoffpreise haben einen Jahreshöchststand erreicht. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer an den deutschen Tankstellen im Mittel derzeit 1,413 Euro bezahlen und damit einen Cent mehr als vor einer Woche. Das zeigt die wöchentliche ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise. Diesel ist binnen Wochenfrist um 0,8 Cent teurer geworden. Ein Liter kostet derzeit im Tagesdurchschnitt 1,251 Euro.

Die erneut höheren Kraftstoffpreise sind die Folge des gestiegenen Rohölpreises. Ein Barrel Brent-Öl kostet derzeit etwa 75,5 Dollar und ist damit auf einem Niveau wie zuletzt 2014. Hinzu kommt, dass der Euro im Vergleich zum Dollar zuletzt wieder schwächer gehandelt wurde und Öl in Dollar bezahlt werden muss. (ampnet/jri)

Aktuelle Spritpreise im Vergleich

Die News Spritpreise auf Jahreshöchststand wurde von ampnet am 09.05.2018 in der Kategorie Benzinpreise mit den Stichwörtern ADAC, Kraftstoffpreise abgelegt.

Weitere Meldungen

Tanken wird wieder teurer

Nachdem sich Kraftfahrer seit November über sinkende und zuletzt stagnierende Kraftstoffpreise freuen durften, sind diese inzwischen wieder leicht gestiegen. Laut aktueller

Mehr
Spritpreise in den Bundesländern nähern sich an

Wie bereits im Januar ist Tanken auch Mitte Februar in Mecklenburg-Vorpommern nach Angaben des ADAC am günstigsten. Während Autofahrer in Bremen für einen Liter Super E10 im

Mehr
Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel wird immer geringer

Autofahrer können derzeit an den Tankstellen mit stabilen Preisen rechnen. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,311 Euro und

Mehr

Top Meldungen

Dutzende Fehler bei neuen Zügen führen zu Verspätungen

Berlin - Die Deutsche Bahn hat Probleme mit ihren neuen Zügen ICE 4 und Intercity 2. Die Modelle sollten die Pünktlichkeit verbessern und verursachen nun selbst Verspätungen. "Zu

Mehr
Bahn-Konzern fehlen 733 Lokführer

Berlin - Der wegen Verspätungen und Zugausfällen in die Kritik geratenen Deutschen Bahn fehlen in diesem Jahr 733 Lokführer. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf

Mehr
FDP gegen Förderung von Holz-Heizungen: "Regierung ist verrückt"

Berlin - Die FDP kritisiert die staatliche Förderung bestimmter Heizungsanlagen mit Holz, die deutlich mehr gesundheitsschädlichen Feinstaub ausstoßen als Heizkessel mit Öl und

Mehr