Motor

Opel streicht drei Modelle und startet Modelloffensive

  • 9. Oktober 2018, 16:15 Uhr
Bild vergrößern: Opel streicht drei Modelle und startet Modelloffensive
Michael Lohscheller mit Opel Mokka X. Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

.

Anzeige

Von Anfang 2019 bis Ende 2020 wird Opel insgesamt acht komplett neue oder überarbeitete Modelle auf den Markt bringen. 2019 wird das Unternehmen die nächste Generation des Corsa sowie den Nachfolger des Vivaro vorstellen, der als Pkw und als leichtes Nutzfahrzeug in den Handel kommen wird. Außerdem kommen neue Varianten und Ausstattungen beim Opel Combo. 2020 folgt der Nachfolger des Mokka X. Die Modelle Adam, Karl und Cascada bleiben bis Ende 2019 im Handel, erhalten aber keine Nachfolger.

Ab Sommer 2019 ist der rein elektrische, fünfsitzige Corsa sowie der Grandland X als Plug-In Hybrid bestellbar. Opel will den SUV-Anteil am Gesamtabsatz von 25 auf 40 Prozent steigern. Bis Ende 2020 wird Opel insgesamt vier elektrifizierte Modelle im Angebot haben. Bis 2024 wird jedes Modell von Opel auch in einer elektrifizierten Variante erhältlich sein. (ampnet/deg)

ANZEIGE

Die News Opel streicht drei Modelle und startet Modelloffensive wurde von ampnet am 09.10.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Opel, Modelloffensive, Corsa, Vivaro, Mokka X, Plug-in abgelegt.

Weitere Meldungen

Test Mercedes-Benz S 560 e: Elektrische Enttäuschung

Die S-Klasse von Mercedes-Benz ist nach wie vor der Platzhirsch: Klassische Formen und unerreichter Komfort halten die Konkurrenz aus München und Ingolstadt auf komfortabler

Mehr
Test Volvo XC90 T8 Twin Engine AWD: Riese auf leisen Sohlen

Eile mit Weile scheint die Devise der Volvo-Entwickler zu sein. Nach zwölf Jahren haben sie endlich einen Nachfolger für den XC90 auf den Markt gerollt, der mit dem jetzt

Mehr
Mash stockt auf 650 Kubik auf

Mash stockt den Hubraum seiner bislang bei 400 Kubik endenden Modellpalette auf und bringt im April eine 650er auf den Markt. Die Dirt Track wird von einem 40 PS starken

Mehr

Top Meldungen

FDP-Chef: Russische Staatsmedien müssen mit offenen Karten spielen

Berlin - Nach Enthüllungen über verdeckte Aktivitäten russischer Staatsmedien in Deutschland hat FDP-Chef Christian Lindner Moskau aufgefordert, mit offenen Karten zu spielen.

Mehr
DZ-Bank-Chef: Zinsen steigen Ende 2019 deutlich

Frankfurt/Main - Deutschlands Sparer dürfen nach Ansicht von DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch Ende des kommenden Jahres zumindest vorübergehend auf deutlich steigende Zinsen hoffen.

Mehr
Göring-Eckardt fordert von Merkel "klare Kante" im Dieselskandal

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, im Dieselskandal eine eindeutige Position zu beziehen. "Da sehe ich

Mehr