Politik

Churchill-Enkel: Großvater wäre gegen Brexit gewesen

  • dts - 20. Januar 2019
Bild vergrößern: Churchill-Enkel: Großvater wäre gegen Brexit gewesen
Fahnen von EU und Großbritannien
dts

.

Anzeige

London - Der Enkel von Winston Churchill, Sir Nicholas Soames ist überzeugt, dass sein Großvater gegen den Brexit gewesen wäre. "Ich will nicht glauben, dass er es in unserem strategischen Interesse gesehen hätte, die Europäische Union zu verlassen. Auf jeden Fall hätte er das Ganze heute besser gehandhabt", sagte Soames der "Welt am Sonntag".

Er selbst sei "zutiefst traurig" über den Brexit, sagte der Politiker, der seit 35 Jahren als Abgeordneter der Conservative Party im Unterhaus sitzt. "Ich wache morgens um vier auf und frage mich, was hier zum Teufel eigentlich los ist", so Soames weiter. Obwohl er gegen den Brexit sei, habe er für das Abkommen der Premierministerin Theresa May gestimmt: "Herrgott noch mal, wir müssen Kompromisse machen. Ich war für den Verbleib in der EU und habe trotzdem für den Brexit-Vertrag der Premierministerin gestimmt. Ich bin ein überzeugter Remainer, aber ich habe akzeptiert, dass wir das Referendum verloren haben", so der Churchill-Enkel. Eine Lösung sieht er im Moment nicht. "Alle entwerfen jetzt irgendwelche Pläne, wie es weitergehen kann. Ich weiß keine. Es gibt keinen guten Brexit, deshalb gibt es auch keine guten Lösungen", sagte Soames der "Welt am Sonntag". Er beklagt die aufgeheizte Stimmung in seinem Land. "Ich werde jeden Tag der Woche Verräter genannt, weil ich nicht für den Brexit war. Ich war Soldat, ich bin im Privy Council und loyaler Untertan der Queen. Ich bin kein Verräter, und ich mag es nicht, ein solcher genannt zu werden. Unsere politische Sprache ist verroht", so der Tory-Abgeordnete.

Die News Churchill-Enkel: Großvater wäre gegen Brexit gewesen wurde von dts am 20.01.2019 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Großbritannien, EU abgelegt.

Weitere Meldungen

Bundesregierung scheitert mit Sperrklausel für Europawahl

Berlin - Die Bundesregierung ist mit ihrem Vorhaben gescheitert, vor der Europawahl im Mai eine Sperrklausel im EU-Wahlrecht zu verankern, um Splitterparteien mit wenig

Mehr
Europawahl: Timmermans attackiert Weber wegen Rücksicht auf Orbán

Brüssel - Der Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten (SPE) für die Europawahl Frans Timmermans hat seinen Kontrahenten Manfred Weber (CSU) für dessen zurückhaltenden

Mehr
EVP-Chef droht mit Ausschluss von Orbans Partei

Berlin - Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber (CSU), hat dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán offen mit dem Ausschluss seiner

Mehr

Top Meldungen

Bsirske prangert "mafiöse Strukturen" beim Paketversand an

Verdi-Bundeschef Frank Bsirske hat kriminelle Machenschaften beim Paketversand angeprangert. "In der Paketzustellbranche haben sich zum Teil mafiöse Strukturen etabliert", sagte

Mehr
Familienunternehmer nennen Frauenquote "Entmündigung"

Berlin - Trotz der nach wie vor geringen Besetzung von Führungspositionen in deutschen Unternehmen mit Frauen wehrt sich ein wichtiger Lobbyverband gegen mögliche gesetzliche

Mehr
Paul Collier fordert höhere Besteuerung von Immobilienbesitzern

Berlin - Der Oxford-Professor und frühere Chefökonom der Weltbank, Paul Collier, fordert einen Umbau des Steuersystems hin zu einer "ethischen und effizienten Besteuerung". Dazu

Mehr