Politik

Churchill-Enkel: Großvater wäre gegen Brexit gewesen

  • dts - 20. Januar 2019
Bild vergrößern: Churchill-Enkel: Großvater wäre gegen Brexit gewesen
Fahnen von EU und Großbritannien
dts

.

Anzeige

London - Der Enkel von Winston Churchill, Sir Nicholas Soames ist überzeugt, dass sein Großvater gegen den Brexit gewesen wäre. "Ich will nicht glauben, dass er es in unserem strategischen Interesse gesehen hätte, die Europäische Union zu verlassen. Auf jeden Fall hätte er das Ganze heute besser gehandhabt", sagte Soames der "Welt am Sonntag".

Er selbst sei "zutiefst traurig" über den Brexit, sagte der Politiker, der seit 35 Jahren als Abgeordneter der Conservative Party im Unterhaus sitzt. "Ich wache morgens um vier auf und frage mich, was hier zum Teufel eigentlich los ist", so Soames weiter. Obwohl er gegen den Brexit sei, habe er für das Abkommen der Premierministerin Theresa May gestimmt: "Herrgott noch mal, wir müssen Kompromisse machen. Ich war für den Verbleib in der EU und habe trotzdem für den Brexit-Vertrag der Premierministerin gestimmt. Ich bin ein überzeugter Remainer, aber ich habe akzeptiert, dass wir das Referendum verloren haben", so der Churchill-Enkel. Eine Lösung sieht er im Moment nicht. "Alle entwerfen jetzt irgendwelche Pläne, wie es weitergehen kann. Ich weiß keine. Es gibt keinen guten Brexit, deshalb gibt es auch keine guten Lösungen", sagte Soames der "Welt am Sonntag". Er beklagt die aufgeheizte Stimmung in seinem Land. "Ich werde jeden Tag der Woche Verräter genannt, weil ich nicht für den Brexit war. Ich war Soldat, ich bin im Privy Council und loyaler Untertan der Queen. Ich bin kein Verräter, und ich mag es nicht, ein solcher genannt zu werden. Unsere politische Sprache ist verroht", so der Tory-Abgeordnete.

Die News Churchill-Enkel: Großvater wäre gegen Brexit gewesen wurde von dts am 20.01.2019 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Großbritannien, EU abgelegt.

Weitere Meldungen

EU-Kommissionspräsident kritisiert deutsche Klimapolitik

Brüssel - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die deutsche Klimapolitik kritisiert. "Ich staune, dass Deutschland die festgelegten Klimaziele ungenügend umsetzt",

Mehr
Handelsstreit: Juncker plant weiteres Gespräch mit Trump

Brüssel - Zur Abwendung von US-Strafzöllen auf europäische Autos plant EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ein weiteres persönliches Gespräch mit US-Präsident Donald

Mehr
EU-Staaten machen Weg für Handelsgespräche mit den USA frei

Brüssel - Die EU-Staaten haben nach einem monatelangen Streit den Weg für Handelsgespräche mit den USA freigemacht. Die Mehrheit der Mitgliedsländer stimmte am Montag für ein

Mehr

Top Meldungen

Schulze legt Pläne für Steuer auf Kohlendioxidausstoß vor

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) plant, in Deutschland eine Abgabe auf den Ausstoß von Kohlendioxid zu verlangen. "Die Idee ist, dass CO2 einen Preis bekommt,

Mehr
Tausend Jahre Strom für Deutschlands größte Flughäfen

Der im vergangenen Vierteljahrhundert in Deutschland produzierte Strom aus erneuerbaren Energien reicht theoretisch aus, um die fünf größten Flughäfen 1000 Jahre lang zu

Mehr
Google informiert Android-Nutzer künftig über andere Browser und Suchmaschinen

Der US-Technologiekonzern Google informiert Nutzer seines mobilen Betriebssystems Android in Europa künftig über konkrete Alternativen zum eigenen Browser und der eigenen

Mehr