Lifestyle

Deutsches U-Boot vor Nordfrankreich wieder aufgetaucht

  • AFP - 11. Januar 2019, 17:23 Uhr
Bild vergrößern: Deutsches U-Boot vor Nordfrankreich wieder aufgetaucht
Das Wrack des deutschen U-Boots vor Wissant
Bild: AFP

.

Anzeige

Das Wrack eines deutschen U-Boots ist vor der nordfranzösischen Küste wieder aufgetaucht. Die rostigen Überreste des Unterseeboots sind bei Ebbe vor dem Badeort Wissant westlich von Calais zu sehen, wie der Touristenführer Vincent Schmitt der Nachrichtenagentur AFP sagte. Das Boot UC-61 war dort vor mehr als hundert Jahren während des Ersten Weltkriegs gesunken.

Nach Angaben von Touristenführer Schmitt legt das Meer bei Ebbe zwei Wrackteile von rund acht und drei Metern Länge frei. Das U-Boot der kaiserlichen Marine maß insgesamt rund 50 Meter und kam im Juli 1917 vor die französische Opalküste am Ärmelkanal.

Es hatte nach Angaben der Historikerin Isabelle Delumeau den Auftrag, Handelsschiffe zu versenken. "Es hat sogar ein Kriegsschiff versenkt", sagt sie. Nachdem das U-Boot von den Franzosen aufgebracht wurde, habe die rund 20-köpfige deutsche Besatzung es gesprengt. 

"Alle Bewohner von Wissant wissen, dass hier ein U-Boot liegt", sagt Touristenführer Schmitt. "Aber meistens liegt das Wrack im Sand und ist deshalb nicht zu sehen. Es ist das erste Mal, dass es so weit freiliegt." Die Behörden wollen das U-Boot nicht bergen. Es stelle keine Gefahr für die Bevölkerung da, erklärt die Präfektur.

Die News Deutsches U-Boot vor Nordfrankreich wieder aufgetaucht wurde von AFP am 11.01.2019 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern D, Frankreich, Geschichte, Weltkrieg, Schifffahrt abgelegt.

Weitere Meldungen

Passauer Bischof Oster: "Beim Zölibat ist Spielraum drin"

Passau - Der Passauer Bischof Stefan Oster sieht neue Spielräume in der katholischen Kirche für Änderungen beim Zölibat. Der "Passauer Neuen Presse" (PNP, Samstagsausgabe)

Mehr
Habeck beliebter als Kramp-Karrenbauer

Berlin - Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck ist zu Deutschlands zweitbeliebtestem Politiker ausgestiegen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine

Mehr
NRW-SPD will Schärfung des Programms für Europawahl

Düsseldorf - Die nordrhein-westfälische SPD pocht beim Programm für die Europawahl auf schärfere Festlegungen in der Steuerpolitik mit einer raschen Einführung der Digitalsteuer.

Mehr

Top Meldungen

Bundesbürger wollen Klimaschutz am liebsten zum Nulltarif

Berlin - Ein Großteil der Bundesbürger ist nicht bereit, für mehr Klimaschutz auch deutlich höhere Kosten zu schultern. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung

Mehr
EU-Kommission: Bankenfusion zunächst kein Thema für die Politik

Brüssel - Die EU-Kommission erwartet, dass keine Steuergelder bei einer Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank fließen werden. "Ich gehe davon aus, dass bei einem

Mehr
Naturschutzring fürchtet Verwässerung von Kohleausstieg

Berlin - Der Präsident des Deutschen Naturschutzrings (DNR), Kai Niebert, fürchtet, dass die Bundesregierung den Ausstiegsplan der Kohlekommission von Ende Januar verwässern

Mehr