Finanzen

DAX dreht am Mittag ins Minus - Heidelbergcement vorne

  • 8. November 2018, 12:29 Uhr
Bild vergrößern: DAX dreht am Mittag ins Minus - Heidelbergcement vorne
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag leichte Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.565 Punkten berechnet.

Dies entspricht einem Minus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Aktien von Heidelbergcement, der Münchener Rück und von RWE entgegen dem Trend im Plus. Heidelbergcement hatte am Morgen neue Geschäftszahlen vorgelegt. Der Baustoffkonzern kündigte dabei ein Sparprogramm mit einem Fokus auf Vertriebs- und Verwaltungskosten und einem Einsparziel von 100 Millionen Euro an.

Die Anteilsscheine von Fresenius Medical Care, Fresenius und der Deutschen Lufthansa rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt kräftig zugelegt und mit einem Stand von 22.486,92 Punkten geschlossen (+1,82 Prozent).

Die News DAX dreht am Mittag ins Minus - Heidelbergcement vorne wurde von dts am 08.11.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Börsen legen deutlich zu - Tech-Aktien mit kleinerem Plus

New York - Die US-Börsen haben am Freitag deutlich zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 24.706,35 Punkten berechnet, ein sattes Plus in Höhe von 2,06 Prozent im

Mehr
DAX legt kräftig zu - Verluste seit Anfang Dezember aufgeholt

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX kräftig zugelegt und ist wieder auf den Stand gesprungen, den er zuletzt Anfang Dezember hatte. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der

Mehr
DAX am Mittag deutlich im Plus - Wirecard legt stark zu

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.055 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr

Top Meldungen

Studie: Windräder sorgen für Wertverlust von Immobilien

Berlin - Einfamilienhäuser auf dem Land verlieren bis zu 7,1 Prozent an Wert, wenn im Abstand von bis zu einem Kilometer Windenergieanlagen errichtet werden. Bei älteren Häusern

Mehr
Brinkhaus will mit SPD über Soli-Abbau nachverhandeln

Berlin - Der Chef der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus (CDU), will beim Soli-Abbau noch einmal nachverhandeln. "Die Union will den Soli für alle Steuerzahler

Mehr
Studie: Deutschlands Finanzämter werden immer langsamer

Berlin - Finanzbeamte in Deutschland haben 2018 im Durchschnitt 56,1 Tage für die Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen gebraucht. Dies zeigt eine Auswertung des

Mehr