Wirtschaft

Befristet Beschäftigte besonders von Armut bedroht

  • dts - 24. Oktober 2018, 07:53 Uhr
Bild vergrößern: Befristet Beschäftigte besonders von Armut bedroht
Dunkler Hinterhof
dts

.

Anzeige

Berlin - Trotz zum Teil deutlicher Lohnsteigerungen in den letzten Jahren kommen vor allem befristet Beschäftigte sowie Teilzeitarbeiter mit ihrem Verdienst kaum über die Runden. Im vergangenen Jahr waren 18,3 Prozent der Arbeitnehmer mit einer befristeten Anstellung von Armut bedroht, berichtet die "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Daten des EU-Statistikamts Eurostat, welche die Arbeitsmarktexpertin der Linken, Sabine Zimmermann, angefordert hat.

Im Jahr 2005 lag die Quote demnach noch bei 8,6 Prozent. Unter den Teilzeitbeschäftigten galten demnach im vergangenen Jahr 14 Prozent als armutsgefährdet. Dieser Anteil hat sich im Vergleich zum Jahr 2005 ebenfalls mehr als verdoppelt. Gemessen an allen Arbeitnehmern ist aktuell etwa jeder zwölfte Erwerbstätige in Deutschland von Armut bedroht.

Nach den EU-Kriterien gilt als armutsgefährdet, wer über weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung im jeweiligen Mitgliedsstaat verfügt. In Deutschland lag dieser Schwellenwert für einen Alleinstehenden im vergangenen Jahr bei 1.096 Euro im Monat. "Nach wie vor sind viel zu viele Menschen arm trotz Arbeit", sagte Zimmermann der Zeitung. Dagegen helfe ein deutlich höherer Mindestlohn.

Außerdem müsse die sachgrundlose Befristung abgeschafft und ein Rückkehrrecht in Vollzeit für alle Beschäftigten eingeführt werden, sagte die Linken-Politikerin.

Die News Befristet Beschäftigte besonders von Armut bedroht wurde von dts am 24.10.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Gesellschaft, Arbeitsmarkt abgelegt.

Weitere Meldungen

Datenschutzbehörde nimmt Carsharing von Sixt unter die Lupe

Ansbach - Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht will die Praxis des Autovermieters Sixt überprüfen, sogenannte dynamische Preise bei seinem neuen Carsharing-Angebot zu

Mehr
Software-Panne bei Flugsicherung weitet sich aus

Frankfurt/Main - Eine bereits seit Tagen andauernde Softwarestörung bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) weitet sich aus und behindert nun auch den Flughafen Frankfurt. Es komme

Mehr
Bericht: Bahn will Finanzlücke mit neuen Schulden stopfen

Berlin - Der Vorstand der Deutschen Bahn will offenbar einen weiteren Kredit in Höhe von einer Milliarde Euro aufnehmen, um die Finanzierungslücke in der Bilanz zu schließen. Das

Mehr

Top Meldungen

Altmaier legt Schwerpunkt auf E-Mobilität

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt die Priorität der Bundesregierung auf Elektromobilität als Antrieb der Zukunft. Es sei an der Zeit, "die Weichen zu

Mehr
Ifo-Chef kritisiert "völlig überzogene China-Angst"

München - Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einer Abschottung deutscher Märkte vor chinesischen Investoren gewarnt. "Ich habe den Eindruck, dass in

Mehr
Ifo-Chef warnt vor zu starker Fokussierung auf E-Mobilität

München - Im Streit über die Förderung der Elektromobilität warnen immer mehr Experten davor, andere Antriebsarten zu vernachlässigen. "Ich halte es für falsch, wenn die ganze

Mehr