Motor

VWN liefert ein Prozent mehr aus

  • 12. Oktober 2018, 12:50 Uhr
Bild vergrößern: VWN liefert ein Prozent mehr aus
Volkswagen Nutzfahrzeuge. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen Nutzfahrzeuge

.

Anzeige

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) lieferte in den ersten neun Monaten des Jahres 371 500 Fahrzeuge aus. Das waren rund 3500 Fahrzeuge mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (+ 1,0 Prozent). In Westeuropa wurden 253 200 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+1,5 Prozent). Davon entfielen 95 100 Fahrzeuge auf den Heimatmarkt Deutschland (+3,5 Prozent). Auch in Spanien (+10,5 Prozent auf 12 200 Fahrzeuge), Italien (+2,1 Prozent auf 9200 Fahrzeuge) und Großbritannien (+1,5 Prozent auf 36 200 Fahrzeuge) wurden mehr Fahrzeuge als in den selben Monaten des Vorjahres ausgeliefert.

In Osteuropa lieferte VWN 30 500 Fahrzeuge aus, ein Plus von 5,4 Prozent. Auch in Übersee verzeichneten Afrika (+28,3 Prozent auf 13 200 Fahrzeuge), Südamerika (+13,0 Prozent auf 34 600 Fahrzeuge) sowie die Region Asien-Pazifik (+3,6 Prozent auf 19 900 Fahrzeuge) Auslieferungszuwächse. In Nordamerika (Mexiko; -29,4 Prozent auf 5500 Fahrzeuge) sowie in Nahost (-32,6 Prozent auf 14 500 Fahrzeuge) wurden durch die volatilen Marktsituationen weniger Fahrzeuge an Kunden übergeben. (ampnet/deg)

Die News VWN liefert ein Prozent mehr aus wurde von ampnet am 12.10.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern VWN, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Auslieferungen, 2018 abgelegt.

Weitere Meldungen

Bei Audi sinken die Auslieferungen

Im November sanken die weltweiten Auslieferungen bei Audi im Vergleich zum Vorjahr um 16,7 Prozent auf rund 132 650 Automobile. Audi nennt die Umstellung auf den WLTP-Prüfzyklus

Mehr
BMW bereitet i4-Produktion mit 200 Millionen Euro vor

BMW investiert in das Werk München rund 200 Millionen Euro für den Ausbau der Elektromobilität. Damit starten die Vorbereitungen für die Serienproduktion des BMW i4, der ab 2021

Mehr
Daimler kauft Batterien für 20 Milliarden Euro

Daimler hat im Rahmen der Unternehmensstrategie CASE Batteriezellen für mehr als 20 Milliarden Euro gekauft. Die Lieferanten produzieren Batteriezellen aktuell bereits in Asien

Mehr

Top Meldungen

Der Stern steht unter Strom


Daimler treibt die Bemühungen im Bereich der Elektromobilität weiter voran. Der Konzern investiert nach eigenen Angaben zehn Milliarden Euro in den Ausbau der

Mehr
Weniger private Haushalte kaufen Bücher

Wiesbaden - 20,2 Millionen private Haushalte in Deutschland kauften im Jahr 2017 Bücher (einschließlich E-Books), was 54 Prozent aller Haushalte entspricht. Vor zehn Jahren hatte

Mehr
Bezahldienst Apple Pay startet in Deutschland

Das mobile Bezahlen kommt in Deutschland weiter voran: Am Dienstag startete als weiterer großer Anbieter Apple seinen Bezahldienst Apple Pay, vier Monate nach Google. Apps für das

Mehr