News

Autoindustrie in der Rabattfalle

  • 12. Juli 2018, 15:15 Uhr
Bild vergrößern: Autoindustrie in der Rabattfalle
mid Groß-Gerau - Die Umweltprämie für alte Diesel-Fahrzeuge hat laut einer Studie nicht den gewünschten Effekt. Dekra

Die Autofahrer profitierten von den Diesel-Prämien - Autoindustrie und Umwelt aber nicht im erhofften Umfang. So lässt sich kurz eine aktuelle Studie des CAR-Centers der Universität Duisburg-Essen zusammenfassen.

Anzeige


Die Autofahrer profitierten von den Diesel-Prämien - Autoindustrie und Umwelt aber nicht im erhofften Umfang. So lässt sich kurz eine aktuelle Studie des CAR-Centers der Universität Duisburg-Essen zusammenfassen.

Die Autokäufer konnten sich demnach über zusätzliche Rabatte in Höhe von über 700 Millionen Euro freuen, zitiert die WirtschaftsWoche aus dem Zahlenwerk. Zusammen mit anderen Aktionen erreichten die Preisnachlässe ein Rekordniveau. "2017 gab es zeitweise bis zu 657 verschiedene Rabattaktionen im deutschen Autohandel", heißt es in der Untersuchung. Durch die Diesel-Prämien hätten sich Neuwagen um durchschnittlich 650 Euro verbilligt. Besonders dramatisch beim Ford Focus (37 Prozent Rabatt auf den Listenpreis), dem Fiat 500 (32 Prozent) und dem Citroen C1 (30 Prozent).

CAR-Professor Ferdinand Dudenhöffer konstatiert, es werde den Herstellern nun schwerfallen, von diesem hohen Rabattniveau wieder herunterzukommen: "Sie sitzen in der Rabattfalle". Die erwünschten Effekte auf den Absatz von Diesel-Pkw und die Luftqualität seien dagegen weitgehend ausgeblieben. Der Diesel-Anteil bei Neuwagen sank seit 2015 von 50 auf 31 Prozent. Die Stickoxidbelastung wird laut CAR-Prognose auch 2018 an 81 der 520 Messstellen die Grenzwerte überschreiten, weshalb "Diesel-Fahrverbote in weiteren Städten wahrscheinlich" seien. Stuttgart hat gerade in Sachen Euro 4-Dieselverbot Fakten geschaffen.

Die News Autoindustrie in der Rabattfalle wurde von Rudolf Huber am 12.07.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Rabatte, Automobilindustrie, Studie, Diesel, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

BGH entscheidet über Mietwagen-Vermittlung UberBlack

Der Bundesgerichtshof (BGH) verkündet heute (9.00 Uhr) ein Urteil über einen früher vom US-Fahrdienstvermittler Uber angebotenen Limousinenservice. Der BGH entscheidet in dem seit

Mehr
EuGH verkündet Urteil zum deutschen Rundfunkbeitrag

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) verkündet heute (9.30 Uhr) ein Urteil zum deutschen Rundfunkbeitrag. Der EuGH muss über die Vereinbarkeit der Regelungen mit dem EU-Recht

Mehr
Bericht: US-Ermittler vermuten China hinter Hackerangriff auf Marriott

US-Ermittler gehen laut einem Zeitungsbericht davon aus, dass chinesische Geheimdienstler hinter dem massiven Hackerangriff auf den Marriott-Hotelkonzern stecken. Die "New York

Mehr

Top Meldungen

Studie: Jeder zweite Zuwanderer verlässt Deutschland wieder

Berlin - In den letzten Jahren sind viele Menschen nach Deutschland zugewandert, aber viele verlassen Deutschland auch wieder: Im Jahr 2017 kamen 1,39 Millionen Ausländer nach

Mehr
DGB warnt vor "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten"

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einem zunehmenden "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten" gewarnt. "Während die Zahl der unbesetzten Plätze

Mehr
Bram Schot wird neuer Audi-Chef

Ingolstadt - Der bisherige Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot wird neuer Vorstandsvorsitzender des Konzerns. Schot übernehme den Posten ab dem 1. Januar 2019, teilte Audi am

Mehr