News

Autoindustrie in der Rabattfalle

  • 12. Juli 2018, 15:15 Uhr
Bild vergrößern: Autoindustrie in der Rabattfalle
mid Groß-Gerau - Die Umweltprämie für alte Diesel-Fahrzeuge hat laut einer Studie nicht den gewünschten Effekt. Dekra

Die Autofahrer profitierten von den Diesel-Prämien - Autoindustrie und Umwelt aber nicht im erhofften Umfang. So lässt sich kurz eine aktuelle Studie des CAR-Centers der Universität Duisburg-Essen zusammenfassen.

Anzeige


Die Autofahrer profitierten von den Diesel-Prämien - Autoindustrie und Umwelt aber nicht im erhofften Umfang. So lässt sich kurz eine aktuelle Studie des CAR-Centers der Universität Duisburg-Essen zusammenfassen.

Die Autokäufer konnten sich demnach über zusätzliche Rabatte in Höhe von über 700 Millionen Euro freuen, zitiert die WirtschaftsWoche aus dem Zahlenwerk. Zusammen mit anderen Aktionen erreichten die Preisnachlässe ein Rekordniveau. "2017 gab es zeitweise bis zu 657 verschiedene Rabattaktionen im deutschen Autohandel", heißt es in der Untersuchung. Durch die Diesel-Prämien hätten sich Neuwagen um durchschnittlich 650 Euro verbilligt. Besonders dramatisch beim Ford Focus (37 Prozent Rabatt auf den Listenpreis), dem Fiat 500 (32 Prozent) und dem Citroen C1 (30 Prozent).

CAR-Professor Ferdinand Dudenhöffer konstatiert, es werde den Herstellern nun schwerfallen, von diesem hohen Rabattniveau wieder herunterzukommen: "Sie sitzen in der Rabattfalle". Die erwünschten Effekte auf den Absatz von Diesel-Pkw und die Luftqualität seien dagegen weitgehend ausgeblieben. Der Diesel-Anteil bei Neuwagen sank seit 2015 von 50 auf 31 Prozent. Die Stickoxidbelastung wird laut CAR-Prognose auch 2018 an 81 der 520 Messstellen die Grenzwerte überschreiten, weshalb "Diesel-Fahrverbote in weiteren Städten wahrscheinlich" seien. Stuttgart hat gerade in Sachen Euro 4-Dieselverbot Fakten geschaffen.

ANZEIGE

Die News Autoindustrie in der Rabattfalle wurde von Rudolf Huber am 12.07.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Rabatte, Automobilindustrie, Studie, Diesel, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

Finanzminister der G20-Staaten kommen in Buenos Aires zusammen

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires treffen sich am Samstag und Sonntag die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Staaten. Thema ihrer Gespräche sind vor allem die

Mehr
Finanzminister der G20-Staaten kommen in Buenos Aires zusammen

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires treffen sich am Samstag und Sonntag die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Staaten. Thema ihrer Gespräche sind vor allem die

Mehr
Trump wirft EU und China "illegale Währungsmanipulation" vor

US-Präsident Donald Trump heizt die Handelskonflikte mit der EU und China weiter an. Er warf sowohl der Europäischen Union als auch der Volksrepublik am Freitag vor, sich mit

Mehr

Top Meldungen

Tierschutz-Missstände bei jeder fünften Kontrolle

Berlin - In Deutschland stoßen Behörden nach Angaben der Bundesregierung bei jeder fünften Tierschutzkontrolle auf Missstände. So geht es aus einer Antwort des

Mehr
BMI: Flughäfen sollen Sicherheitskontrollen selber durchführen

Berlin - Das Bundesinnenministerium will den deutschen Flughäfen Sicherheitskontrollen in Eigenregie erlauben. Ziel sei es, die Kontrollen zu beschleunigen und die Beamten zu

Mehr
Reisebranche verlangt finanziellen Ausgleich für Flugchaos

Berlin - Die deutsche Reisebranche fordert wegen der vielen Flugausfälle und Verspätungen während der Urlaubszeit von Fluggesellschaften einen Ausgleich. "Stornierungen von

Mehr