News

Autoindustrie in der Rabattfalle

  • Rudolf Huber - 12. Juli 2018, 15:15 Uhr
Bild vergrößern: Autoindustrie in der Rabattfalle
mid Groß-Gerau - Die Umweltprämie für alte Diesel-Fahrzeuge hat laut einer Studie nicht den gewünschten Effekt. Dekra

Die Autofahrer profitierten von den Diesel-Prämien - Autoindustrie und Umwelt aber nicht im erhofften Umfang. So lässt sich kurz eine aktuelle Studie des CAR-Centers der Universität Duisburg-Essen zusammenfassen.

Anzeige


Die Autofahrer profitierten von den Diesel-Prämien - Autoindustrie und Umwelt aber nicht im erhofften Umfang. So lässt sich kurz eine aktuelle Studie des CAR-Centers der Universität Duisburg-Essen zusammenfassen.

Die Autokäufer konnten sich demnach über zusätzliche Rabatte in Höhe von über 700 Millionen Euro freuen, zitiert die WirtschaftsWoche aus dem Zahlenwerk. Zusammen mit anderen Aktionen erreichten die Preisnachlässe ein Rekordniveau. "2017 gab es zeitweise bis zu 657 verschiedene Rabattaktionen im deutschen Autohandel", heißt es in der Untersuchung. Durch die Diesel-Prämien hätten sich Neuwagen um durchschnittlich 650 Euro verbilligt. Besonders dramatisch beim Ford Focus (37 Prozent Rabatt auf den Listenpreis), dem Fiat 500 (32 Prozent) und dem Citroen C1 (30 Prozent).

CAR-Professor Ferdinand Dudenhöffer konstatiert, es werde den Herstellern nun schwerfallen, von diesem hohen Rabattniveau wieder herunterzukommen: "Sie sitzen in der Rabattfalle". Die erwünschten Effekte auf den Absatz von Diesel-Pkw und die Luftqualität seien dagegen weitgehend ausgeblieben. Der Diesel-Anteil bei Neuwagen sank seit 2015 von 50 auf 31 Prozent. Die Stickoxidbelastung wird laut CAR-Prognose auch 2018 an 81 der 520 Messstellen die Grenzwerte überschreiten, weshalb "Diesel-Fahrverbote in weiteren Städten wahrscheinlich" seien. Stuttgart hat gerade in Sachen Euro 4-Dieselverbot Fakten geschaffen.

Die News Autoindustrie in der Rabattfalle wurde von Rudolf Huber am 12.07.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Rabatte, Automobilindustrie, Studie, Diesel, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

Insolvente Fluggesellschaft Germania wird abgewickelt

Die insolvente Fluggesellschaft Germania wird abgewickelt. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg am Montag mit. "Damit ist eine

Mehr
Ifo-Index steigt erstmals seit Sommer wieder

Erstmals seit August vergangenen Jahres ist die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Unternehmen wieder gestiegen. Der Ifo-Geschäftsklimaindex kletterte im März von 98,7 auf

Mehr
DGB fordert verstärkte Anstrengungen der Politik im Kampf gegen Wohnungsnot

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Politiker aufgerufen, die Anstrengungen im Kampf gegen Wohnungsnot massiv zu verstärken. "Das Marktversagen im Wohnungssektor ist

Mehr

Top Meldungen

Karstadt und Kaufhof setzen auf Galeria als gemeinsame Marke

Köln/Essen - Die fusionierten Warenhausketten Karstadt und Kaufhof setzen ab sofort auf Galeria als gemeinsame Marke. Ziel sei es gewesen, eine Marke zu entwickeln, die

Mehr
EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Nike

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von 12,5 Millionen Euro gegen den US-Sportartikelhersteller Nike verhängt. Das Unternehmen habe seinen Händlern den

Mehr
Insolvenzverwalter: Keine Investorenlösung für Germania

Berlin - Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte der

Mehr