News

Schon 5.000 Reservierungen fürs Solar-E-Auto Sion

  • 14. Juni 2018, 09:50 Uhr
Bild vergrößern: Schon 5.000 Reservierungen fürs Solar-E-Auto Sion
mid Groß-Gerau - Das Elektroauto Sono Sion ist rundum mit Solarzellen bestückt. Sono Motors

Die wichtige Schallmauer ist durchbrochen: Rund zehn Monate nach der ersten Präsentation des Solar-Elektroautos Sion kann das Hersteller-Start-up Sono Motors aus München mehr als 5.000 Reservierungen vorweisen. Dabei kommen rund 80 Prozent der Vorbestellungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Anzeige


Die wichtige Schallmauer ist durchbrochen: Rund zehn Monate nach der ersten Präsentation des Solar-Elektroautos Sion kann das Hersteller-Start-up Sono Motors aus München mehr als 5.000 Reservierungen vorweisen. Dabei kommen rund 80 Prozent der Vorbestellungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aber auch Interessenten aus Italien, Spanien und den USA haben die Reservierungsgebühr von mindestens 500 Euro überwiesen.

Der derzeitige Stand der Reservierungen würde einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro entsprechen, heißt es bei Sono Motors. Der Produktionsstart sei "für das zweite Halbjahr 2019 in Kooperation mit einem europäischen Auftragsfertiger geplant". Laut des Fachmagazins "kfz-betrieb" könne es sich dabei nur um Valmet Automotive in Finnland, Nedcar in den Niederlanden oder Magna Steyr in Österreich handeln.

Die Besonderheit des Sion sind auf der Karosserie angebrachte Solarzellen, die unter günstigsten Bedingungen bis zu 30 Kilometer Reichweite bringen sollen. Den Preis ohne Akkus geben die drei Sono-Motors-Gründer mit 16.000 Euro an, für den 37 kWh großen Akku sollen nicht mehr als 4.000 Euro fällig werden.

Die News Schon 5.000 Reservierungen fürs Solar-E-Auto Sion wurde von Rudolf Huber am 14.06.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auto, Elektroauto, Neuheit, Financial, Produktion, Preise abgelegt.

Weitere Meldungen

Ghosn beantragt erneut Freilassung gegen Kaution

Der seit zwei Monaten in Japan inhaftierte Automanager Carlos Ghosn versucht weiter, aus dem Gefängnis zu kommen. In einem am Montag veröffentlichten Schreiben beteuerte Ghosn, er

Mehr
Deutsche Umwelthilfe fordert Tempolimit von 120 auf Autobahnen

In der Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen hat sich die Deutsche Umwelthilfe (DUH) für eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern ausgeprochen. "Wir fordern ein

Mehr
Geschäftsführer: Finanzierung der Fluggesellschaft Germania gesichert

Die Krise bei der angeschlagenen Fluggesellschaft Germania ist nach Angaben des Unternehmens überwunden: Die Fluglinie erhielt am Samstag eine Finanzzusage, wie Geschäftsführer

Mehr

Top Meldungen

Bsirske bekräftigt vor Tarifverhandlungen Forderung nach deutlich mehr Gehalt

Vor Beginn der ersten Tarifrunde für die Angestellten des öffentlichen Dienstes der Länder hat Verdi-Chef Frank Bsirske seine Forderung nach deutlichen Gehaltserhöhungen

Mehr
Ischinger kritisiert Bundesregierung im Streit um Nord Stream 2

München - Der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, sieht strategische Fehler der Bundesregierung im Umgang mit dem umstrittenen Gaspipeline-Projekt Nord

Mehr
Öffentlicher Dienst: Verdi-Chef macht vor Tarifverhandlungen Druck

Berlin - Kurz vor der ersten Verhandlungsrunde am Montag hat Verdi-Chef Frank Bsirske eine harte Haltung der Gewerkschaften bei den Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst

Mehr