Brennpunkte

EU-Außenminister beraten über Konsequenzen aus Giftanschlag in Großbritannien

  • 19. März 2018, 04:26 Uhr
Bild vergrößern: EU-Außenminister beraten über Konsequenzen aus Giftanschlag in Großbritannien
Ermittler am Grab von Skripals Ehefrau
Bild: AFP

Die EU-Außenminister befassen sich am Montag mit dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien (09.00 Uhr). London macht Russland für den Anschlag verantwortlich.

Anzeige

Die EU-Außenminister befassen sich am Montag mit dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien (09.00 Uhr). Der britische Außenminister Boris Johnson wird bei dem Treffen in Brüssel seine Kollegen über den Stand der Ermittlungen zu dem Mordanschlag informieren, für den London Russland verantwortlich macht. Erwartet wird eine Erklärung der Außenminister, in der sie den Anschlag verurteilen und Großbritannien ihre Solidarität zusichern.

Weitere Themen sind die Lage in der Ukraine, in Syrien und auf der koreanischen Halbinsel. Wichtiges Thema ist auch das Atomabkommen mit dem Iran, das US-Präsident Donald Trump ablehnt. Er hat eine Frist bis zum 12. Mai gesetzt, um von ihm kritisierte Defizite an dem Abkommen zu beseitigen. Die Europäer wollen dabei verhindern, dass das aus ihrer Sicht gut funktionierende Atomabkommen mit anderen Streitfragen wie dem Raketenprogramm Teherans und der Rolle Irans in der Nahost-Region verknüpft wird. 

ANZEIGE

Die News EU-Außenminister beraten über Konsequenzen aus Giftanschlag in Großbritannien wurde von AFP am 19.03.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, EU, Großbritannien, Geheimdienste, Iran, Syrien, Ukraine, Nordkorea, Konflikte abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

USA heben Einschränkungen für Export von Drohnen auf

Die USA haben am Donnerstag Einschränkungen für den Verkauf von Drohnen aufgehoben, um verbündete Streitkräfte zu stärken und auf dem Waffenmarkt mit China konkurrieren zu können.

Mehr
Assad gibt Ehrenlegion-Orden an Frankreich zurück

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat einen hohen Orden an Frankreich zurückgegeben und ist damit der offiziellen Aberkennung zuvorgekommen. Ein Vertreter des syrischen

Mehr
Hauptverdächtiger des Anschlags im Jüdischen Museum in Brüssel muss vor Gericht

Der Hauptverdächtige des Anschlags auf das Jüdische Museum in Brüssel im Jahr 2014, bei dem vier Menschen getötet wurden, kommt vor Gericht. Die Richter hätten entschieden, dass

Mehr

Top Meldungen

Verkehrsministerium: Kauf von Diesel-Autos geht deutlich zurück

Berlin - Unter dem Eindruck des Diesel-Skandals und drohender Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß geht der Kauf von Diesel-Autos nach Angaben aus dem

Mehr
Ältere können mit digitalen Sprachassistenten noch nichts anfangen

Viele ältere Menschen können mit digitalen Sprachassistenten wie Alexa und Siri nichts anfangen. In einer am Donnerstag von der Deutschen Seniorenliga und der Verbraucherzentrale

Mehr
Volkswagen-Betriebsratschef will straffere Führung des Konzerns

Wolfsburg - Volkswagen-Betriebsratschef Bernd Osterloh erwartet vom neuen Chef Herbert Diess eine straffere Führung des Konzerns. Er wolle keine komplette Rückkehr zur alten

Mehr