Motor

Volkswagen stellt Kraftwerke von Kohle auf Gas um

  • 8. März 2018, 16:05 Uhr
Bild vergrößern: Volkswagen stellt Kraftwerke von Kohle auf Gas um
Kraftwerk bei Volkswagen. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

.

Anzeige

Die beiden Groß-Kraftwerke von Volkswagen am Standort Wolfsburg werden grundlegend modernisiert und von Steinkohle- auf Erdgasbetrieb umgestellt. Dafür werden rund 400 Millionen Euro investiert. Mit den Gasturbinen werden die Kohlendioxid-Emissionen in der Strom- und Wärmeerzeugung um rund 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr reduziert. Die Inbetriebnahme soll zwischen 2021 und 2022 erfolgen.

Die eingesparte Kohlendioxidmenge entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von aktuell rund 870 000 Fahrzeugen und bedeutet einen Rückgang von fast 60 Prozent. Auf die deutschen Produktionsstandorte umgelegt, würde dies eine Reduktion von 50 Prozent bedeuten. Die entsprechenden Genehmigungen vorausgesetzt, könnte noch 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Die beiden Kraftwerke am Standort Wolfsburg stellen nicht nur den überwiegenden Anteil der Stromversorgung der Standorte Wolfsburg, Emden, Hannover, Kassel, Braunschweig und Salzgitter der Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie der Volkswagen-Komponentenwerke sicher. Auch die Wärmeversorgung des Werkes sowie der Stadt Wolfsburg erfolgt über diese Anlagen. (ampnet/Sm)

ANZEIGE

Die News Volkswagen stellt Kraftwerke von Kohle auf Gas um wurde von ampnet am 08.03.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Volkswagen, Kraftwerke, Wolfsburg, Kohle, Erdgas abgelegt.

Weitere Meldungen

Nissan sucht wieder schnelle Playstation-Fahrer

Nissan steigt in die von der FIA zertifizierte ,,Gran Turismo Manufacturers Series" auf der Sony-Playstation ein. Die schnellsten Spieler, die Nissan als Marke in den drei

Mehr
Ford bemüht sich erfolgreich um Integration

Zusammen mit dem Netzwerk ,,Wir zusammen" hat Ford heute zu einem Netzwerkfrühstück geladen. Thema des Fachtreffens war die Integration von Geflüchteten in Arbeit. Über 90

Mehr
Skoda-Sonderlauf mit 21 Klassikern am Sachsenring

Skoda wird mit 21 Fahrzeugen bei der ADAC Sachsenring Classic (22.-24.6.2018) teilnehmen. Die Marke geht bei der fünften Auflage der Klassikerveranstaltung mit dem 130 RS an den

Mehr

Top Meldungen

Behörden nutzen neues Transparenzregister kaum

Berlin - Das von der Bundesregierung zum Kampf gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung eingerichtete Transparenzregister wird von den Behörden in Deutschland bisher nur wenig

Mehr
Studie: Immer mehr Betriebe führen Arbeitszeitkonten für ihre Mitarbeiter

Immer mehr Beschäftigte können ihre Arbeitszeit im Unternehmen per Arbeitszeitkonto erfassen lassen. Solche Konten könnten als Instrument dienen, um "für Beschäftigte mehr

Mehr
Mercedes-Benz investiert in Lkw-Werk am Rhein


Zehn Jahre nach Eröffnung des Entwicklungs- und Versuchszentrums (EVZ) in Wörth am Rhein investiert Mercedes-Benz Lkw weitere rund 50 Millionen Euro in das

Mehr