Motor

Volkswagen stellt Kraftwerke von Kohle auf Gas um

  • 8. März 2018, 16:05 Uhr
Bild vergrößern: Volkswagen stellt Kraftwerke von Kohle auf Gas um
Kraftwerk bei Volkswagen. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

.

Anzeige

Die beiden Groß-Kraftwerke von Volkswagen am Standort Wolfsburg werden grundlegend modernisiert und von Steinkohle- auf Erdgasbetrieb umgestellt. Dafür werden rund 400 Millionen Euro investiert. Mit den Gasturbinen werden die Kohlendioxid-Emissionen in der Strom- und Wärmeerzeugung um rund 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr reduziert. Die Inbetriebnahme soll zwischen 2021 und 2022 erfolgen.

Die eingesparte Kohlendioxidmenge entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von aktuell rund 870 000 Fahrzeugen und bedeutet einen Rückgang von fast 60 Prozent. Auf die deutschen Produktionsstandorte umgelegt, würde dies eine Reduktion von 50 Prozent bedeuten. Die entsprechenden Genehmigungen vorausgesetzt, könnte noch 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Die beiden Kraftwerke am Standort Wolfsburg stellen nicht nur den überwiegenden Anteil der Stromversorgung der Standorte Wolfsburg, Emden, Hannover, Kassel, Braunschweig und Salzgitter der Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie der Volkswagen-Komponentenwerke sicher. Auch die Wärmeversorgung des Werkes sowie der Stadt Wolfsburg erfolgt über diese Anlagen. (ampnet/Sm)

Die News Volkswagen stellt Kraftwerke von Kohle auf Gas um wurde von ampnet am 08.03.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Volkswagen, Kraftwerke, Wolfsburg, Kohle, Erdgas abgelegt.

Weitere Meldungen

Im Slot: 50 Jahre Ford Escort - Scalextric feiert mit

Ford feiert in diesem Jahr ein halbes Jahrhundert Escort. Der Kompaktwagen aus Köln war und ist auch immer noch ein gern gesehenes Modell auf den Schlitzpisten dieser Welt. Neben

Mehr
Deutsche Verkehrswacht begrüßt ,,Section Control" in Deutschland

Der erste Pilotversuch in Deutschland mit der sogenannten Section Control wurde heute auf der Bundesstraße 6 in Laatzen bei Hannover gestartet. Bei dieser Kontrolle wird die

Mehr
Wechselprämie: Mazda geht in die Verlängerung

Mazda verlängert seine Wechselprämie für Fahrer älterer Dieselfahrzeuge. Bis zum 31. März 2019 gibt der japanische Hersteller beim Kauf von Neu- und Vorführwagen sowie Modellen

Mehr

Top Meldungen

Deutsche Bahn und GDL wollen am 3. Januar wieder verhandeln

Die Deutsche Bahn will sich im neuen Jahr mit der Lokführergewerkschaft GDL zu einer weiteren Tarifrunde treffen. Beide Seiten bestätigten am Mittwoch, dass sie am 3. Januar um

Mehr
Eigentümer und Wohnungswirtschaft fordern Grundsteuer-Abschaffung

Berlin - Der Streit um die Reform der Grundsteuer eskaliert: Jetzt fordern die Immobilienverbände GdW und Haus & Grund die vollständige Abschaffung. Der Einnahmeverlust der

Mehr
Umfrage: Die Hälfte der Verbraucher will kein vernetztes Zuhause

Die Hälfte der deutschen Verbraucher will einer Umfrage zufolge kein mit intelligenten Geräten vernetztes Zuhause. Nur neun Prozent würden auf jeden Fall sogenannte

Mehr