Motor

Audi holt sich China zurück: Plus 71 Prozent im Januar

  • 10. Februar 2018, 14:24 Uhr
Bild vergrößern: Audi holt sich China zurück: Plus 71 Prozent im Januar
Audi A5 Cabriolet. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi

.

Anzeige

Auch Audi startet mit einem deutlichen Absatzwachstum in das Jahr 2018. Im Januar lieferte die Marke weltweit rund 149 000 Automobile an Kunden aus, 20,3 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Besonders trug hierzu ein deutlicher Zuwachs in China (+73,0 Prozent) bei, wo Verhandlungen des Unternehmens mit seinen lokalen Partnern den Absatz vor einem Jahr deutlich gebremst hatten. Weiter klar steigern konnte die Marke die Verkäufe auch in Nordamerika (+9,8 Prozent). In Europa (-2,2 Prozent) lag der Absatz im Januar hingegen leicht unter dem Rekordniveau von 2017.

Den größten Anteil am Januar-Wachstum hatten die Modelle der A4- und A5-Familie. Besonders erfreulich entwickelte sich die Nachfrage nach A4 und A5 mit einem Plus von mehr als 71 Prozent in den USA. In der Summe aller Modelle verkaufte Audi of America 14 511 (+9,9 Prozent) Einheiten und verzeichnete damit seinen 85. Rekordmonat in Folge.

In China entschieden sich im Januar 60 875 (+73,0 Prozent) Kunden für einen Audi. Damit erzielte die Marke ihren verkaufsstärksten Januar in China seit dem Markteintritt vor 30 Jahren.

In Europa nahmen im Januar rund 60 450 (-2,2 Prozent) Kunden ihren neuen Audi entgegen. Der leichte Rückgang ist vor allem auf den sinkenden Absatz in Frankreich (-22,9 Prozent) auf 3394 Automobile und Italien (-19,5 Prozent auf 4030 Automobile) zurückzuführen. In Spanien (+0,4 Prozent auf 4949 Automobile) lagen die Verkäufe hingegen über dem Wert des Vorjahres. Gleiches gilt für die beiden größten europäischen Absatzmärkte der Vier Ringe: In Großbritannien stiegen die Auslieferungen trotz des weiter schrumpfenden Gesamtmarktes um 0,5 Prozent auf 11 810 Automobile, in Deutschland um 0,4 Prozent auf 23 019 Automobile. (ampnet/Sm)

Die News Audi holt sich China zurück: Plus 71 Prozent im Januar wurde von ampnet am 10.02.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Audi, Januar 2018 abgelegt.

Weitere Meldungen

2,7 Millionen Passagiere mehr flogen ins Ausland

Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2018 hoben 66,2 Millionen Fluggäste von Deutschland aus ins Ausland ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren

Mehr
Peter Gerstmann steht bis 2024 an der Spitze von Zeppelin

Peter Gerstmann (57) bleibt weitere fünf Jahre Vorsitzenden der Geschäftsführung des Zeppelin-Konzerns. Der Aufsichtsrat bestätigte den Diplom-Betriebswirt bis zum Jahr 2024 im

Mehr
Führerscheinzuschuss bei Honda und Yamaha

Honda und Yamaha fördern auch in diesem Jahr wieder den Erwerb des Zweiradführerscheins. Wer zwischen dem 14. Januar und dem 30. Juni 2019 seine A1-Prüfung besteht, dem gewährt

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften wollen vorerst auf weitere Warnstreiks an Flughäfen verzichten

Nach den Warnstreiks des Sicherheitspersonals vom Dienstag an acht deutschen Flughäfen will die Gewerkschaft Verdi vorerst nicht zu weiteren Arbeitsniederlegungen aufrufen. "Wir

Mehr
WDR räumt unsauberes Arbeiten in Dokumentationen ein

Köln - Der WDR hat unsauberes Arbeiten in mehreren Fernsehdokumentationen eingeräumt. So wurden offenbar zwei Protagonisten für die Sendereihe "Menschen hautnah" über eine

Mehr
Turbo-Power für Opel-Werk


Der Dreizylinder-PureTech-Turbo-Benzinmotor ist bei der Groupe PSA inzwischen ein etabliertes Aggregat, das immer mehr zum Global Player wird. Jetzt ist die Produktion am

Mehr