News

Held der Straße 2017: Mut mit Vorbildfunktion

  • 7. Dezember 2017, 16:12 Uhr
Bildergalerie: Held der Straße 2017: Mut mit Vorbildfunktion
mid Frankfurt am Main - Autohändler Erwin Hindelang (Mitte) erhält die Auszeichnung "Held der Straße des Jahres" von Mirjam Berle und Matthias Braun. Steve Schmit / mid

Im Straßenverkehr passieren leider immer wieder Unfälle. Während immer öfter die Rede ist von Menschen, die Rettungskräfte behindern, scheinen Menschen rar gesät, die anderen selbstlos zur Seite stehen. Goodyear und der Automobilclub von Deutschland haben es sich zur Aufgabe gemacht, monatlich solche 'Helden der Straße' zu ehren, die mit gutem Beispiel voran gehen. Der Held des Jahres steht jetzt fest.

Anzeige


Im Straßenverkehr passieren leider immer wieder Unfälle. Während immer öfter die Rede ist von Menschen, die Rettungskräfte behindern, scheinen Menschen rar gesät, die anderen selbstlos zur Seite stehen. Goodyear und der Automobilclub von Deutschland haben es sich zur Aufgabe gemacht, monatlich solche "Helden der Straße" zu ehren, die mit gutem Beispiel voran gehen. Einer der mutigen Auto- und Kraftfahrer, die sich 2017 durch ihren tapferen Einsatz ausgezeichnet haben, darf sich jetzt besonders freuen: Der Autohändler Erwin Hindelang ist zum "Held der Straße des Jahres" gekürt worden.

Seinen nahezu unerschütterlichen Mut bewies Erwin Hindelang aus dem bayerischen Stötten am Freitagnachmittag des 11. August 2017. Der Autohändler fuhr zur Vorbereitung einer Probefahrt einen Wagen durch seinen Heimatort. An der Brücke zum örtlichen Fluss Geltnach hielt plötzlich ein fremder Wagen und die aufgebrachte Fahrerin winkte ihn zu sich. "Sie sagte, sie hätte gerade ein Auto in den Fluss fahren sehen", berichtet Hindelang, der sich noch lebhaft an das Ereignis erinnert. Und tatsächlich schwamm unter der Brücke ein schwarzes Auto - von der Strömung getrieben - davon. "Ich konnte im Inneren eine Person sehen, mit pinker Kleidung und weißen Haaren."

Ohne lange zu zögern zog sich der Retter bis auf die Unterwäsche aus und sprang in den Hochwasser führenden Fluss. "Das Auto sank vorne bereits ab, da immer mehr Wasser in den Innenraum floss. Die Tür konnte nicht richtig geöffnet werden, da die Strömung sie immer wieder zudrückte." Gegen die Strömung ankämpfend konnte er schließlich die 82-jährige Fahrerin aus dem Innenraum befreien, aber beide waren in der Strömung gefangen. Glücklicherweise hatte Hindelangs Sohn, der in der unmittelbaren Nähe lebt, mitbekommen, wie sein Vater in den Fluss sprang und eilte zur Hilfe. Mit einem Gartenschlauch konnte er dann die Frau an Land ziehen.

Nach dieser filmreifen Rettungsaktion hat es sich der Held der Straße 2017 dann auch nicht nehmen lassen, noch zu seinem Kunden zu fahren, um diesem die Schlüssel für seine Probefahrt zu überreichen. "Erst beim Telefonat mit der Dame, das wir dann am Abend führten, wurde uns beiden klar, was sich da eigentlich abgespielt hatte und was alles hätte passieren können." In ihrer verzweifelten Lage hatte sich die eingeschlossene Fahrerin laut eigenen Angaben schon fast mit ihrem Schicksal abgefunden, bis sie ihren Retter sah, der sich entschlossen in den strömenden Fluss begab.

Für seine selbstlose Tat wählten ihn die Verantwortlichen aus den übrigen "Helden" des Jahres 2017 zum "Jahrgangsbesten". Zur Belohnung seiner beispielhaften Courage übergaben Mirjam Berle von Goodyear und Matthias Braun vom Automobilclub von Deutschland (AvD) einen schicken Pokal und einen Tankgutschein im Wert von 5.000 Euro. Dem mid sagt der heroische Autohändler: "In solchen Situationen kann ich nur jedem raten, gleich und sofort zu helfen." Er freut sich, anderen mit seinen Taten ein Vorbild zu sein und beweist, wieviel ein Helfer erreichen kann, wenn er entschlossen und unbeirrt anderen Menschen zur Hilfe eilt.

Für Goodyear und den AvD ist es bereits die zehnte Verleihung dieser Art. Weitere Partner des Projekts sind das Magazin "Trucker" und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Steve Schmit / mid

Die News Held der Straße 2017: Mut mit Vorbildfunktion wurde von Steve Schmit am 07.12.2017 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auszeichnung, Verkehrssicherheit, Verkehrsunfälle abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an

Nach der Pleite des Ferienfliegers Niki hat der Gründer der Airline, der frühere Rennfahrer Niki Lauda, schwere Vorwürfe gegen die Lufthansa erhoben. Die deutsche Fluggesellschaft

Mehr
Industriefilter für jeden Einsatzbereich

Es gibt kaum einen Bereich in der Wirtschaft, in dem keine Filtertechnik eingesetzt wird. Spezialisten wie die Mann + Hummel Groupe entwickeln Industriefilter für die

Mehr
Berliner Hauptstadtflughafen BER soll im Oktober 2020 eröffnet werden

Der Berliner Hauptstadtflughafen BER soll im Oktober 2020 eröffnet werden. Diesmal liege eine "verantwortungsvolle und valide Einschätzung" vor, erklärte BER-Aufsichtsratschef

Mehr

Top Meldungen

Arbeitnehmer leisten rund 1,7 Milliarden Überstunden

Berlin - Alle Arbeitnehmer in Deutschland haben im Jahr 2016 gemeinsam rund 1,7 Milliarden Überstunden geleistet. Das geht aus einer schriftlichen Antwort der Bundesregierung an

Mehr
Versicherer: Keine Hoffnung mehr auf Infrastrukturprojekte

Berlin - Die Hoffnung der Versicherer, sich an Infrastrukturprojekten in Deutschland zu beteiligen, haben sich weitgehend zerschlagen. "Wenn ich die politische Landschaft richtig

Mehr
Studie: Weibliche Vorstände verdienen weniger als Männer

Berlin - In den Vorständen und Aufsichtsräten der börsennotierten Unternehmen in Deutschland klafft eine Gehaltslücke zwischen Mann und Frau. Dies ist das zentrale Ergebnis einer

Mehr