Politik

Keine Annäherung in der Verkehrspolitik bei Jamaika-Sondierungen

  • 14. November 2017, 21:33 Uhr
Bild vergrößern: Keine Annäherung in der Verkehrspolitik bei Jamaika-Sondierungen
Keine Annäherung in der Verkehrspolitik bei Jamaika-Sondierungen
Bild: AFP

Bei den Sondierungsgesprächen über eine Jamaika-Koalition zeichnet sich beim Streitthema Verkehr nach wie vor kein Durchbruch ab. Beim Thema Verkehr werde es 'sehr, sehr schwierig', sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt am Dienstagabend.

Anzeige

Bei den Sondierungsgesprächen über eine Jamaika-Koalition zeichnet sich beim Streitthema Verkehr nach wie vor kein Durchbruch ab. Beim Thema Mobilität und Verkehr gebe es keine Annäherung, es werde "sehr, sehr schwierig", sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt am Dienstagabend am Rande der Gespräche. Die Debatte habe "erhebliche Unterschiede" aufgezeigt.

Über die künftige Ausrichtung der Verkehrspolitik waren in den vergangenen Tagen CSU und Grüne schon öfter aneinandergeraten. Dobrindt bekräftigte nun, das Forderungspaket der Grünen sei "nicht erfüllbar". Diese müssten sich noch "erheblich" bewegen. "Es wird ein hartes Stück Arbeit, Gemeinsamkeiten zu finden", sagte der CSU-Politiker.

Die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen ringen derzeit darum, vor allem bei den großen Streitthemen Kompromisslinien zu finden. Dabei wird seit Montag vor allem auf Ebene der Parteichefs und Verhandlungsführer beraten. Anders als ursprünglich geplant soll über das Thema Migration, das ebenfalls heftig umstritten ist, am Dienstagabend nicht mehr verhandelt werden. Es soll nun bei den Beratungen am Mittwoch erneut aufgerufen werden.

Die Delegationen von CDU, CSU, FDP und Grünen stehen inzwischen unter erheblichem Zeitdruck. Am Donnerstag sollen die Sondierungen - womöglich in einer langen Nachtsitzung - rund vier Wochen nach ihrem Start beendet werden. Am Ende soll ein gemeinsames Papier aller vier Parteien stehen, das dann als Grundlage für die Entscheidung über offizielle Koalitionsverhandlungen dienen soll.

Die News Keine Annäherung in der Verkehrspolitik bei Jamaika-Sondierungen wurde von AFP am 14.11.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Koalition, Parteien abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

EU nimmt Panama und sieben weitere Staaten von Schwarzer Liste zu Steueroasen

Die EU hat acht Länder und Gebiete von ihrer Schwarzen Liste mit Steueroasen gestrichen. Dies entschieden die EU-Finanzminister am Dienstag bei ihrem Treffen in Brüssel. Unter

Mehr
Patientenbeauftragte: Alle Kassen sollten Vierfachimpfung gegen Grippe bezahlen

Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Ingrid Fischbach (CDU), hat eine Kostenübernahme für die Vierfachimpfung gegen Grippe durch alle gesetzlichen Kassen gefordert. Die

Mehr
Kauder mahnt zur Eile bei Verhandlungen über neue große Koalition

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat zur Eile bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der SPD gemahnt. "Wir sollten in zwei bis drei Wochen mit den Verhandlungen

Mehr

Top Meldungen

ICE-Züge der Deutschen Bahn beliebt wie nie

Berlin - Die Fernzüge der Deutschen Bahn sind im vergangenen Jahr mit der höchsten Auslastung seit Jahren gefahren. Nach Berechnungen des "Handelsblatts" (Dienstagsausgabe)

Mehr
China und Südkorea kritisieren neue US-Zölle auf Waschmaschinen scharf

China und Südkorea haben die Entscheidung der US-Regierung von Präsident Donald Trump, hohe Zölle auf den Import von Solarmodulen und Waschmaschinen zu verhängen, scharf

Mehr
Intel warnt vor "unvorhersehbaren" Problemen durch Chip-Updates

Der US-Chipriese Intel hat vor "unvorhersehbaren" Problemen durch Updates gewarnt, die die jüngst bekannt gewordene Sicherheitslücke in Millionen Computerprozessoren weltweit

Mehr