Motor

Gedenktag für Verkehrsopfer

  • 14. November 2017, 14:25 Uhr
Bild vergrößern: Gedenktag für Verkehrsopfer
Verkehrsunfall. Foto: Auto-Medienportal.Net/Riedel

.

Anzeige

Der dritte Sonntag im November ist den Opfern von Verkehrsunfällen gewidmet: Dieses Jahr findet der Gedenktag am 19. November statt. Die Dachorganisation der Verkehrsunfallopferorganisationen, die European Federation of Road Traffic Victims (FEVR), gedenkt dieses Jahr bereits zum 24. Mal all der Personen, die ihr Leben oder ihre Gesundheit durch Straßenverkehrsunfälle verloren haben.

Der Tag soll aber auch ein Zeichen des Dankes und des Respektes gegenüber den Rettungsdiensten, den Polizisten und Ärzten, die tagtäglich mit den traumatischen Folgen von Tod und Verletzung konfrontiert sind.

Im Rahmen des ,,Jahrzehnts für Verkehrssicherheit" haben die Vereinten Nationen (UN) im Oktober 2005 den ,,World Remembrance Day of Remembrance for Road Traffic Victims" als UN-Tag anerkannt.

Weltweit sterben pro Jahr etwa 1,3 Millionen Personen im Straßenverkehr und 20 Millionen werden verletzt. In Deutschland kamen 2016 täglich durchschnittlich neun Menschen ums Leben - insgesamt 3206 Verkehrstote. 396 666 Personen wurden im vergangenen Jahr in Deutschland im Straßenverkehr verletzt.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) weist aus Anlass des Tages darauf hin, dass viele tragische Verkehrsunfälle durch ein umsichtiges und regelgerechtes Verhalten vermieden werden könnten und ruft dazu auf, Geschwindigkeitsbegrenzungen zu achten und sich im Straßenverkehr nicht ablenken zu lassen. Dies gelte insbesondere für Smartphones. (ampnet/jri)

Die News Gedenktag für Verkehrsopfer wurde von ampnet am 14.11.2017 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Gedenktag, Unfallopfer, Straßenverkehr, DVR abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Kroschke führt Bundesverband Kraftfahrzeug-Kennzeichen

Philipp Kroschke (40), Sprecher der Geschäftsführung der Christoph Kroschke GmbH (CKG), bleibt erster Vorsitzender des Bundesverbands Kraftfahrzeug-Kennzeichen (BKK). Das hat die

Mehr
Für den Kopf: Girlie-Power von Givi

Givi bringt zur neuen Motorradsaison neue Dekore für seinen Integralhelm 50.5 Tridion. Dabei sticht vor allem die Variante ,,Decó" hervor, mit dem Bikerinnen sich zu Girlie-Power

Mehr
VW liefert etwas weniger Nutzfahrzeuge aus

Volkswagen hat im vergangenen Monat 34 500 leichte Nutzfahrzeuge ausgeliefert. Das sind 1,4 Prozent bzw. etwa 400 Lieferwagen und Transporter weniger als im Januar 2017.

Mehr

Top Meldungen

Verdacht der Insolvenzverschleppung bei Air Berlin

Berlin - Wirtschaftsprüfer haben womöglich Anhaltspunkte für eine Insolvenzverschleppung bei Air Berlin gefunden. Laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" untersuchen Experten

Mehr
Finanzmanager fordern mehr Unterstützung für Frankfurt

Frankfurt/Main - Im Konkurrenzkampf um die London-Nachfolge als Europas Finanzmetropole fordern deutsche Politiker und Manager deutlich mehr Unterstützung der Bundesregierung für

Mehr
SPD: BaFin soll bei Deutscher Bank härter "durchgreifen"

Berlin - Die SPD hat die Bankenaufsicht aufgefordert beim Deutsche Bank-Großaktionär HNA stärker durchzugreifen. Christine Lambrecht, stellvertretende Vorsitzende der

Mehr