Politik

Zweite Runde der Brexit-Verhandlungen beginnt in Brüssel

  • 17. Juli 2017, 10:54 Uhr
Bild vergrößern: Zweite Runde der Brexit-Verhandlungen beginnt in Brüssel
Fahnen von EU und Großbritannien
dts

.

Anzeige

Brüssel - In Brüssel hat am Montagvormittag die zweite Runde der Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union begonnen. Bis Donnerstag wollen die Delegationen erstmals über konkrete inhaltliche Fragen verhandeln.

Bei der ersten Verhandlungsrunde im Juni waren nur die Eckpunkte für die Brexit-Verhandlungen abgesteckt worden. In dieser Woche soll es unter anderem um die künftigen Rechte von EU-Bürgern gehen, die in Großbritannien wohnen. Auch über die finanziellen Verpflichtungen der Briten gegenüber der EU soll verhandelt werden. Erst wenn die Bedingungen für den EU-Austritt der Briten ausgehandelt wurden, will die EU die künftigen Beziehungen mit dem Vereinigten Königreich klären.

Diese zweite Phase der Verhandlungen soll nach derzeitigen Planungen spätestens im Dezember starten. Die Frist für das Aushandeln der Bedingungen für den Brexit läuft Ende März 2019 ab. Eine Verlängerung wäre nur mit der Zustimmung der übrigen EU-Staaten und der Londoner Regierung möglich. Sollte bis dahin keine Einigung erzielt werden, könnte Großbritannien die EU auch ohne Abkommen verlassen.


Die News Zweite Runde der Brexit-Verhandlungen beginnt in Brüssel wurde von dts am 17.07.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, EU, Großbritannien abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

EU erhöht Druck auf britische Regierung

Brüssel/London - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) erhöht angesichts der stockenden Brexit-Verhandlungen den Druck auf die britische Regierung. Oettinger sagte der

Mehr
Chef der Sicherheitskonferenz: Europa soll Führung zeigen

München - Der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, verlangt von Europa die Übernahme von mehr Verantwortung für die Sicherheit in der Welt. "Die Bürger

Mehr
London will EU-Rechtsprechung auch nach Austritt akzeptieren

London - Die britische Regierung ist bereit, auch nach dem Brexit im März 2019 die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zu akzeptieren. David Davis, Minister für den

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsweise verteidigt drastischen Stellenabbau bei Siemens

München - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel verteidigt den drastischen Stellenabbau bei Siemens. Der Konzern reagiere damit auf den Nachfragerückgang im Kraftwerkbereich,

Mehr
Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr
Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr