Politik

Maas setzt auf Einführung der Ehe für alle in der nächsten Legislaturperiode

  • veröffentlicht am 20. Mai 2017, 15:13 Uhr
Bild vergrößern: Maas setzt auf Einführung der Ehe für alle in der nächsten Legislaturperiode
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)
Bild: AFP

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) setzt darauf, dass die Homo-Ehe in der kommenden Legislaturperiode eingeführt wird. 'Ich gehe jede Wette ein, dass im nächsten Koalitionsvertrag nach der Bundestagswahl die Ehe für alle enthalten sein wird.'

Anzeige

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) setzt darauf, dass die Homo-Ehe in der kommenden Legislaturperiode eingeführt wird. "Ich gehe jede Wette ein, dass im nächsten Koalitionsvertrag nach der Bundestagswahl die Ehe für alle enthalten sein wird", sagte Maas der Onlineausgabe der "Passauer Neuen Presse" vom Samstag. Dies werde "auch die Union nicht verhindern können". Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt warf derweil erneut sowohl Union als auch SPD Blockade bei der Homo-Ehe vor.

Die Zeit für die Homo-Ehe sei "längst reif", ergänzte Maas. Wenn die Politik das nicht entscheide, werde "das Bundesverfassungsgericht dafür sorgen und uns die Entscheidung abnehmen". Dies sei bereits bei vielen anderen Gleichstellungsfragen so gewesen. "Soweit sollten wir es nicht kommen lassen", mahnte der SPD-Politiker.

Die Grünen-Fraktion im Bundestag hatte am Donnerstag eine Klage beim Bundesverfassungsgericht eingereicht, um noch in dieser Legislaturperiode eine Abstimmung im Bundestag über die Homo-Ehe zu erzwingen. Zuvor hatten Union und SPD eine Abstimmung über Gesetzentwürfe der Grünen und der Linkspartei zur Homoehe erneut abgelehnt.

"Union und SPD haben lange genug auf Verlängerung gespielt - das werden wir nicht durchgehen lassen", kritisierte Göring-Eckardt am Samstag. Von der SPD seien "immer nur schöne Worte" zu hören. Die Partei blockiere aber mit der Union seit zwei Jahren die entscheidende Abstimmung im Bundestag. "Es muss Schluss sein mit dem Spiel auf Zeit."

Die News Maas setzt auf Einführung der Ehe für alle in der nächsten Legislaturperiode wurde von AFP am 20.05.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Gesellschaft, Homosexualität abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Duterte verhängt Kriegsrecht im Süden der Philippinen

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat im Kampf gegen Islamisten über die südliche Region Mindanao das Kriegsrecht verhängt. Das Kriegsrecht könnte ein Jahr lang gelten,

Mehr
Außenminister Gabriel zu Antrittsbesuch in Peking eingetroffen

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) ist am Mittwoch zu seinem Antrittsbesuch in der chinesischen Hauptstadt Peking eingetroffen. Auf dem Programm stehen unter anderem Treffen

Mehr
Macron erörtert Reform des Arbeitsrechts mit Wirtschaft und Gewerkschaften

Im Bemühen um eine Lockerung der arbeitsrechtlichen Bestimmungen ist Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Dienstag mit Vertretern von Gewerkschaften und Unternehmen

Mehr

Top Meldungen

Zeitung: Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Berlin - Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. Über

Mehr
Neue Surface-Geräte im Anmarsch


Microsofts neue Surface-Geräte Pro und Studio erscheinen am 15. Juni in Deutschland. Vorbestellungen starten ab sofort im Microsoft Store. Der Surface Pro Laptop

Mehr
DGB unterstützt Forderung nach Schuldenerleichterungen für Athen

Berlin - Der DGB unterstützt die Forderung von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nach Schuldenerleichterungen für Griechenland. "Die griechische Bevölkerung darf nicht weiter

Mehr