Motor

Daimler und Hamburg schließen Pakt für urbane Mobilität

  • 22. Mai 2017, 09:51 Uhr
Bildergalerie: Daimler und Hamburg schließen Pakt für urbane Mobilität
Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (r.) und Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG, haben ein Memorandum of Understanding zur urbanen Mobilität in der Hansestadt unterzeichnet. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

.

Anzeige

Daimler und die Hansestadt Hamburg haben heute eine Grundsatzvereinbarung zur Förderung urbaner Mobilität getroffen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den flächendeckenden Ausbau der Elektromobilität sowie digitaler Mobilitätsangebote voranzutreiben. Die Stadt wird dazu schrittweise bis 2019 insgesamt 1000 öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge und 150 Ladepunkte an Punkten der städtischen Mobilitätsplattform Switch exklusiv für Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung stellen und als erste Metropole Deutschlands in nennenswertem Umfang Parkplätze für Carsharing- und Elektrofahrzeuge anbieten.

Daimler plant, ab Mitte 2018 bis Ende 2019 schrittweise seine 400 Smart umfassende Carsharing-Tochter Car2go in Hamburg zu elektrifizieren. Zudem wird die Integration der Carsharing-Angebote in Switch ausgebaut, um den Hamburgerinnen und Hamburgern künftig die Nutzung von HVV, Car- und Bikesharing aus einer Hand anbieten zu können. Weiterhin ist beabsichtigt, die bestehende Partnerschaft innerhalb der Moovel-App, in der Angebote von ÖPNV, Carsharing, Taxis, Mietfahrrädern und Deutscher Bahn gesucht, gebucht und die meisten auch bezahlt werden können, zu intensivieren.

Vor dem Hintergrund des Vorhabens, ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse zu beschaffen, unterstreichen Daimler und Hamburg, dass die bisherige erfolgreiche gemeinsame Evaluierung von Konzepten zum Einsatz elektrischer Busse weitergeführt werden soll. Auch im Bereich des Einsatzes von elektrifizierten Transportern und Lastwagen wollen beide Partner enger kooperieren. (ampnet/jri)

Die News Daimler und Hamburg schließen Pakt für urbane Mobilität wurde von ampnet am 22.05.2017 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Daimler, Hamburg, Elektromobilität abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Yamaha spendiert Komfort-Paket für die Tracer 700

Wer sich jetzt eine Tracer 700 des Modelljahres 2017 entscheidet, dem gibt Yamaha kostenlos das Komfort-Paket dazu. Es besteht aus einer höheren Verkleidungsscheibe, der

Mehr
Toyota kommt mit Hybridfahrzeugen auf 91,5 Gramm CO2

Toyota und die Konzernmarke Lexus haben im vergangenen Jahr in Deutschland 42 190 Hybridfahrzeuge neu zugelassen. Deren CO2-Ausstoß betrug nach Berechnungen des

Mehr
Seat-Chef übergibt ersten Ibiza aus Algerien persönlich

In der algerischen Provinz Relizane fertigt Seat seit vergangenem Juli Fahrzeuge für den lokalen Markt und leitet als Vertreter des Volkswagen-Konzerns das dortige Mehrmarkenwerk.

Mehr

Top Meldungen

Glatteis-Prüfung vor Fahrt zur Arbeit nicht unfallversichert

Wer vor der Fahrt zur Arbeit die Straße vor der Wohnung auf Glatteis prüft, tut dies auf eigenes Risiko. Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht dabei nicht, wie am

Mehr
"Schulisch initiierte Projektarbeit" Projektarbeit ist unfallversichert

Die immer häufigere Arbeit in schulischen Projektgruppen kann auch außerhalb des Schulgeländes unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Das gilt, wenn die

Mehr
Elon Musk bleibt Tesla treu


Elon Musk bleibt die Nummer 1 bei Tesla. Der Mitbegründer des Unternehmens und Elektroauto-Pionier hat seinen Vertrag als geschäftsführendes Vorstandsmitglied um weitere

Mehr