Motor

Daimler und Hamburg schließen Pakt für urbane Mobilität

  • 22. Mai 2017, 09:51 Uhr
Bildergalerie: Daimler und Hamburg schließen Pakt für urbane Mobilität
Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (r.) und Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG, haben ein Memorandum of Understanding zur urbanen Mobilität in der Hansestadt unterzeichnet. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

.

Anzeige

Daimler und die Hansestadt Hamburg haben heute eine Grundsatzvereinbarung zur Förderung urbaner Mobilität getroffen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den flächendeckenden Ausbau der Elektromobilität sowie digitaler Mobilitätsangebote voranzutreiben. Die Stadt wird dazu schrittweise bis 2019 insgesamt 1000 öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge und 150 Ladepunkte an Punkten der städtischen Mobilitätsplattform Switch exklusiv für Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung stellen und als erste Metropole Deutschlands in nennenswertem Umfang Parkplätze für Carsharing- und Elektrofahrzeuge anbieten.

Daimler plant, ab Mitte 2018 bis Ende 2019 schrittweise seine 400 Smart umfassende Carsharing-Tochter Car2go in Hamburg zu elektrifizieren. Zudem wird die Integration der Carsharing-Angebote in Switch ausgebaut, um den Hamburgerinnen und Hamburgern künftig die Nutzung von HVV, Car- und Bikesharing aus einer Hand anbieten zu können. Weiterhin ist beabsichtigt, die bestehende Partnerschaft innerhalb der Moovel-App, in der Angebote von ÖPNV, Carsharing, Taxis, Mietfahrrädern und Deutscher Bahn gesucht, gebucht und die meisten auch bezahlt werden können, zu intensivieren.

Vor dem Hintergrund des Vorhabens, ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse zu beschaffen, unterstreichen Daimler und Hamburg, dass die bisherige erfolgreiche gemeinsame Evaluierung von Konzepten zum Einsatz elektrischer Busse weitergeführt werden soll. Auch im Bereich des Einsatzes von elektrifizierten Transportern und Lastwagen wollen beide Partner enger kooperieren. (ampnet/jri)

Die News Daimler und Hamburg schließen Pakt für urbane Mobilität wurde von ampnet am 22.05.2017 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Daimler, Hamburg, Elektromobilität abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Smart City Expo 2017: Auch Seat mit Schutzengelfunktionen

Cristobal ist der spanische Name für Christophorus, den Schutzheiligen der Reisenden. Gleichzeitig steht er für die neueste technische Entwicklung der Marke Seat. Das Projekt mit

Mehr
Bei Ford begann die Nachhaltigkeit mit Soja im Sitz

Viele Autofahrer sitzen auf Soja. Ford nimmt diese Pflanze in seinem 18. Nachhaltigkeitsbericht als Beispiel für den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen in der

Mehr
Daimler-Forschung baut Kompetenzcenter in Israel

Mit der aktuellen Eröffnung des Mercedes-Benz Research & Development Centers in Tel Aviv baut Daimler sein globales Forschungsnetzwerk mit Kompetenzcenter weiter aus. ,,Israel

Mehr

Top Meldungen

Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin - Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden

Mehr
Deutsche sind zum Pendeln bereit

Berlin - Die Deutschen sind bereit, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen, zum Teil erhebliche Pendelzeiten in Kauf zu nehmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr
Toyota erteilt Absage an Batterieautos: "Tesla ist kein Vorbild"

Toyota - Der japanische Konzern Toyota hält Elektroautos noch nicht für massentauglich. "Batterieautos, die große Reichweiten erzielen, sind sehr teuer und haben lange

Mehr