News

Saarländer müssen für Sprit tief in die Tasche greifen

  • Lars Wallerang/mid veröffentlicht am 21. April 2017, 15:39 Uhr
Bild vergrößern: Saarländer müssen für Sprit tief in die Tasche greifen
mid Groß-Gerau - Die deutschlandweit höchsten Kraftstoffpreise gibt es laut dem ADAC im Saarland. Am günstigsten ist Tanken in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. ARAL

Kraftstoff kostet regional unterschiedlich viel. Auch innerhalb Deutschlands weichen die Preise voneinander ab. Am tiefsten in die Tasche greifen müssen Saarländer, während Autofahrer in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern vergleichsweise günstig wegkommen.

Anzeige


Kraftstoff kostet regional unterschiedlich viel. Auch innerhalb Deutschlands weichen die Preise voneinander ab. Am tiefsten in die Tasche greifen müssen Saarländer, während Autofahrer in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern vergleichsweise günstig wegkommen. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in allen deutschen Bundesländern zeigt, zahlen Hamburger Autofahrer im Schnitt nur 1,339 Euro je Liter Super E10, Saarländer 1,371 Euro.

Auch in Hessen und Baden-Württemberg ist Super E10 mit durchschnittlich 1,369 Euro verhältnismäßig teuer. Generell günstiger ist der Sprit in Städten. Verantwortlich dafür sei der dort herrschende Wettbewerbsdruck und Konkurrenzkampf, vermuten die Experten.

Diesel-Fahrer tanken in Mecklenburg-Vorpommern am günstigsten. Hier kostet ein Liter des Selbstzünder-Kraftstoffs im Schnitt 1,127 Euro. Auf Platz zwei liegt Hamburg mit 1,136 Euro vor Bremen mit 1,138 Euro. Am teuersten ist es auch hier wieder für die Saarländer mit einem Durchschnittspreis von 1,182 Euro. Sie teilen ihren Kummer mit den Baden-Württembergern, die ebenfalls 1,182 Euro pro Liter berappen müssen.

Die News Saarländer müssen für Sprit tief in die Tasche greifen wurde von Lars Wallerang am 21.04.2017 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auto, Kraftstoff, Preise abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

"Finanztest": Bei mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr Konto wechseln

Wer für sein Girokonto mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem günstigeren Konto wechseln. Die Verbraucherexperten prüften für

Mehr
Gespräche mit mindestens drei Interessenten an Air Berlin laufen "auf Hochtouren"

Die Verhandlungen über die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin laufen nach Angaben ihres Chefs Thomas Winkelmann "auf Hochtouren". Die Gespräche liefen derzeit

Mehr
Forscher sehen Eigenheimboom und Miniapartements als Risiken für Immobilienmarkt

Zu viele Eigenheime auf dem Land und zu viele Miniapartements in Großstädten könnten nach Ansicht von Experten den Immobilienmarkt in einigen Regionen gefährden. In vielen

Mehr

Top Meldungen

Air-Berlin-Chef: Kunden gehen bei Buchung "kein hohes Risiko" ein

Berlin - Der Vorstandschef von Air Berlin, Thomas Winkelmann, geht davon aus, dass weite Teil des Streckennetzes der Airline übernommen werden. Das sagte er der "Rheinischen

Mehr
EU-Kommission nimmt geplante Monsanto-Übernahme durch Bayer unter die Lupe

Die EU-Kommission will die umstrittene Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch den deutschen Chemiekonzern Bayer genau unter die Lupe nehmen. Die Behörde habe wegen

Mehr
EU-Kommission prüft Bayers Monsanto-Übernahme

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine eingehende Prüfung der geplanten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto durch Bayer eingeleitet. Man sei besorgt darüber, "dass der

Mehr