Wirtschaft

Volksrepublik-Wagen: E-Power aus dem Reich der Mitte

  • Mirko Stepan - 15. April 2019, 16:33 Uhr
Bild vergrößern: Volksrepublik-Wagen: E-Power aus dem Reich der Mitte
mid Groß-Gerau - Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, mit dem neuesten Stromer der Marke VW. 2028 sollen mehr als elf Millionen E-Autos des Konzerns aus China kommen. Volkswagen

Bis 2028 will Volkswagen 22 Millionen Autos mit E-Antrieb bauen - mehr als die Hälfte davon soll in der Volksrepublik China vom Band laufen. Damit ist das Reich der Mitte ein wichtiger Baustein in der E-Transformation des deutschen Autobauers.

Anzeige


Bis 2028 will Volkswagen 22 Millionen Autos mit E-Antrieb bauen - mehr als die Hälfte davon wird in der Volksrepublik China vom Band laufen. Damit ist das Reich der Mitte ein wichtiger Baustein in der E-Transformation des deutschen Autobauers.

Konzern-Chef Dr. Herbert Diess erklärt bei der Shanghai Auto Show: "Der chinesische Markt und unsere leistungsstarken chinesischen Partner spielen für unsere Pläne, Millionen von Menschen eine sauberere, sicherere und intelligentere individuelle Mobilität zu ermöglichen, eine zentrale Rolle." Bis Ende 2019 hat die Volkswagen Group China 14 elektrifizierte Modelle im Angebot.

Zur E-Offensive sollen laut Volkswagen alle Partner beitragen, also die drei Joint Ventures FAW-Volkswagen, SAIC Volkswagen und JAC Volkswagen. Wenn in den Werken in Anting und in Foshan 2020 die Fertigung von Fahrzeugen auf MEB-Plattform beginnt, liegt die jährliche Produktionskapazität bei rund 600.000 rein elektrischen Fahrzeugen, heißt es. JAC und Seat entwickeln zudem eine eigene Plattform für kleinere E-Autos, teilt VW mit.

Die News Volksrepublik-Wagen: E-Power aus dem Reich der Mitte wurde von Mirko Stepan am 15.04.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Auto, Elektroauto, Automobilproduktion abgelegt.

Weitere Meldungen

RWE-Chef für schnelleren Windenergie-Ausbau

Essen - Der Vorstandsvorsitzende von RWE, Rolf Martin Schmitz, fordert von der Bundesregierung mehr Einsatz für den Ausbau der erneuerbaren Energien. "Mehr noch als eine

Mehr
Grüne kritisieren CO2-schädliche Diesel-Lkw von Schenker

Berlin - Die Grünen-Bundestagsfraktion kritisiert CO2-schädliche Diesel-Lkw der Bahn-Tochter Schenker. Für DB Schenker seien rund 34.600 Lkw in ganz Europa unterwegs, berichtet

Mehr
SPD beharrt auf Werbeverbot für elektrische Rauchmittel

Berlin - Der Streit in der Großen Koalition um das Werbeverbot für Tabakwaren schwelt weiter: Die SPD beharrt auf ihrer Position, im Zuge des geplanten Verbots für

Mehr

Top Meldungen

US-Wirtschaft legt im ersten Quartal stark zu

Die US-Wirtschaft hat im ersten Quartal stark zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent, wie das

Mehr
Sony steigert Gewinn auf Rekordhöhe - warnt aber bereits vor dem Einbruch

Der japanische Technologiekonzern Sony hat in seinem zurückliegenden Geschäftsjahr bis Ende März einen Rekordgewinn von umgerechnet 7,3 Milliarden Euro eingefahren - warnte am

Mehr
EU-Kommissarin Vestager will mehr Konkurrenz für Digital-Platzhirsche

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager fordert schärfere Regeln für dominante Digitalkonzerne. "Sonst werden wir sehr bald in einer Welt leben, die von riesigen Unternehmen

Mehr