Brennpunkte

Italienische Polizei übernimmt Kontrolle über Hilfsschiff "Mare Jonio"

  • AFP - 19. März 2019, 20:07 Uhr
Bild vergrößern: Italienische Polizei übernimmt Kontrolle über Hilfsschiff Mare Jonio
Italienisches Schiff nimmt Flüchtlinge auf
Bild: AFP

Nach der Rettung von rund 50 Bootsflüchtlingen durch die 'Mare Jonio' haben Beamte der italienischen Polizei die Kontrolle über das italienische Hilfsschiff übernommen. 'Die Finanzpolizei beschlagnahmt gerade das Schiff 'Mare Jonio'', erklärte das italienische Innenministerium.

Anzeige

Nach der Rettung von rund 50 Bootsflüchtlingen durch die "Mare Jonio" haben Beamte der italienischen Polizei die Kontrolle über das italienische Hilfsschiff übernommen. "Die Finanzpolizei beschlagnahmt gerade das Schiff 'Mare Jonio', darum eskortiert sie es derzeit in den Hafen von Lampedusa", erklärte das italienische Innenministerium am Dienstagabend. In den kommenden Stunden könne die Besatzung befragt werden. 

Die Regierung in Rom hatte dem Schiff die Einfahrt in einen italienischen Hafen untersagt. Die "Mare Jonio" hatte am Montag vor der libyschen Küste etwa 50 Flüchtlinge gerettet, während die libysche Küstenwache präsent war. Nach Angaben des Hilfsbündnisses Mediterranea war das Schlauchboot mit den Flüchtlingen an Bord rund 40 Seemeilen vor Libyen in Seenot geraten und gesunken. Die Organisation bat Italien vergeblich darum, einen Hafen zum Anlegen zu nennen.

Italiens Innenminister Matteo Salvini ist zugleich Chef der fremdenfeindlichen Lega und stellvertretender Ministerpräsident. Er vertritt einen harten Kurs in der Einwanderungspolitik und will die Aufnahme von Migranten drastisch begrenzen. Dies führte in den vergangenen Monaten immer wieder zu Konflikten mit an der Seenotrettung beteiligten Hilfsorganisationen.

Die News Italienische Polizei übernimmt Kontrolle über Hilfsschiff "Mare Jonio" wurde von AFP am 19.03.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern ÜBERSICHT, Italien, Einwanderung, Flüchtlinge, Polizei abgelegt.

Weitere Meldungen

IS bekennt sich zu Anschlag in Kabul

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu dem Anschlag auf das afghanische Kommunikationsministerium bekannt. Vier IS-Anhänger hätten am Samstag Sprengsätze in der

Mehr
Mehrere Festnahmen nach Anschlagserie in Sri Lanka

Colombo - Nach der Anschlagserie in Sri Lanka vom Ostersonntag mit zahlreichen Toten sind am späten Sonntagnachmittag (Ortszeit) mindestens sieben Personen festgenommen worden,

Mehr
Trump verurteilt "schreckliche Terroranschläge" in Sri Lanka

Washington - US-Präsident Donald Trump hat die Anschlagserie in Sri Lanka vom Ostersonntag mit zahlreichen Toten scharf verurteilt. "Heartfelt condolences from the people of the

Mehr

Top Meldungen

Klöckner bekräftigt Widerstand gegen pauschale Verschärfung der Düngeregeln

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihren Widerstand gegen eine von der EU-Kommission verlangte pauschale Verschärfung der Düngeregeln bekräftigt. "Was wir

Mehr
Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr
Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr