Wirtschaft

Bericht: Oetker will kommende Woche über Beiratsvorsitz abstimmen

  • dts - 14. März 2019, 21:42 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Oetker will kommende Woche über Beiratsvorsitz abstimmen
Backmischung von Dr. Oetker
dts

.

Anzeige

Bielefeld - Das Familienunternehmen Oetker aus Bielefeld will laut eines Zeitungsberichts in der kommenden Woche die Weichen für den seit Langem geplanten Wechsel an der Spitze des Beirats stellen. Das Gremium soll am 21. März den Nachfolger für den amtierenden Vorsitzenden August Oetker wählen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagsausgabe).

Die Amtsgeschäfte sollen dann zum Ende des Monats formell übergeben werden. Der Wechsel an der Spitze sei nötig, weil August Oetker am 17. März 75 Jahre alt wird und damit eine interne Altersgrenze erreiche, berichtet die Zeitung weiter. Geplant sei, dass Rudolf Louis Schweizer zum Nachfolger berufen wird. Er ist der Sohn von Rosely Schweizer, einer älteren Halbschwester von August Oetker.

Die Führung des einflussreichen Gremiums bleibe damit weiter in Familienhand. Der Beirat mit drei Familienmitgliedern und vier externen Vertretern soll das Management der weitverzweigten Gruppe, die seit Langem durch einen Familienstreit belastet wird, beraten und kontrollieren. Rudolf Louis Schweizer ist dort schon seit einigen Jahren Mitglied. Nach dem Rückzug von August Oetker muss ein Posten neu besetzt werden.

Dafür sei nach aktuellem Stand Philip Oetker vorgesehen, ein Sohn von August Oetker, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" weiter.

Die News Bericht: Oetker will kommende Woche über Beiratsvorsitz abstimmen wurde von dts am 14.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Nahrungsmittel abgelegt.

Weitere Meldungen

EU verhängt weitere Milliarden-Strafe gegen Google

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Strafe in Höhe von 1,49 Milliarden Euro gegen den US-Internetkonzern Google verhängt. Grund sei ein Verstoß gegen das EU Kartellrecht, teilte

Mehr
Umfrage: Jeder Dritte würde Geld per Sprachbefehl überweisen

Berlin - Jeder dritte Bundesbürger (34 Prozent) kann sich vorstellen, Überweisungen künftig per Sprachbefehl zu tätigen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes

Mehr
CDU-Politiker Gieseke warnt VW vor einseitiger Elektro-Strategie

Brüssel - Der niedersächsische CDU-Europaabgeordnete Jens Gieseke hat den Autobauer VW vor einer einseitigen Konzentration auf Elektroautos gewarnt. Er fürchte einen massiven

Mehr

Top Meldungen

IT-Dienstleister Datev will Steuerberatung mit KI umkrempeln

Nürnberg - Der IT-Dienstleister Datev will die Arbeit von Steuerkanzleien mit künstlicher Intelligenz deutlich vereinfachen. Das berichtet das "Handelsblatt". Das Unternehmen

Mehr
Instagram führt Kauf-Button ein

Direkt die Schuhe der Stars kaufen: Die Internetplattform Instagram steigt in den unmittelbaren Onlinehandel ein und bietet Nutzern künftig einen Kauf-Button in der eigenen App

Mehr
Handel fordert finanzielle Hilfen beim Aufbau von E-Ladesäulen

Berlin - Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat in einem Brief an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) finanzielle Hilfen vom Bund gefordert, um beim Aufbau von

Mehr