Wirtschaft

Bericht: BEV-Insolvenzverwalter schließt Deal mit Lichtblick

  • dts - 9. Februar 2019, 08:38 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: BEV-Insolvenzverwalter schließt Deal mit Lichtblick
Hochspannungsleitung
dts

.

Anzeige

München - Eine halbe Million Kunden haben mit der Insolvenz der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV) Mitte Januar ihren Stromanbieter verloren – nun macht ihnen der Ökostromanbieter Lichtblick ein Angebot. So hat der vorläufige Insolvenzverwalter eine Vereinbarung mit dem Hamburger Energieversorger getroffen, berichtet das "Handelsblatt".

Ehemalige BEV-Kunden können zu einem Sondertarif zu dem Versorger wechseln. Dafür bezahlt Lichtblick pro Kunde eine Provision in die Insolvenzmasse ein. Das haben beide Parteien am Freitagabend beschlossen. Noch befinden sich BEV-Kunden in der sogenannten Ersatzversorgung und werden vom regionalen Grundversorger beliefert.

Das Münchner Unternehmen ist nur der jüngste Fall in einer Reihe von Pleiten unter Stromanbietern.

Die News Bericht: BEV-Insolvenzverwalter schließt Deal mit Lichtblick wurde von dts am 09.02.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Energie abgelegt.

Weitere Meldungen

Gewerkschaften fordern neues Kurzarbeitergeld

Berlin - Die Gewerkschaften fordern eine neue Form des Kurzarbeitergelds, um Beschäftigte und Betriebe bei grundlegenden Umbrüchen in einer Branche zu unterstützen. Ein

Mehr
Klöckner bekräftigt Widerstand gegen pauschale Verschärfung der Düngeregeln

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihren Widerstand gegen eine von der EU-Kommission verlangte pauschale Verschärfung der Düngeregeln bekräftigt. "Was wir

Mehr
Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr
Schäuble schließt CO2-Steuer nicht aus

Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat eine CO2-Steuer, die den Preis kohlenstoffhaltiger Produkte erhöht und damit zu weniger Emissionen anreizt, nicht

Mehr
Dachser-Chef will Nachkommen nicht als Nachfolger favorisieren

Kempten - Einer der größten Familienunternehmer des Landes, Dachser-Chef Bernhard Simon, hält es für falsch, Töchter oder Söhne für die Nachfolge im Unternehmen zu favorisieren.

Mehr