Brennpunkte

FDP und Grüne in NRW wollen Anti-Hacker-Hotline

  • dts - 21. Januar 2019, 07:10 Uhr
Bild vergrößern: FDP und Grüne in NRW wollen Anti-Hacker-Hotline
Tastatur
dts

.

Anzeige

Düsseldorf - Die Grünen-Fraktion im NRW-Landtag hat einen Sechs-Punkte-Plan zum Schutz der Bürger vor Internet-Kriminalität verabschiedet. Das noch nicht veröffentlichte Papier, über das die "Rheinische Post" (Montagsausgabe) berichtet, soll als Antrag in den Landtag eingebracht werden.

Die Grünen fordern unter anderem ein neues EU-Gütesiegel für sichere Hard- und Software sowie Notfallkontakte zu allen großen Internetplattformen wie dem sozialen Netzwerk Facebook, über die gehackte Opfer ihre Profile umgehend sperren lassen können. "Betreiber von großen Internetplattformen müssen verpflichtet werden, Notfallkontakte bereitzuhalten, um umgehend Profile sperren zu können", heißt es in dem Papier. NRW-Digitalminister Andreas Pinkwart (FDP) ist aufgeschlossen. "Ein gutes Beispiel ist der Sperr-Notruf 116 116, über den rund um die Uhr Bank-Karten, SIM-Karten, Online-Banking und E-Mail-Konten gesperrt werden können. Dieses Angebot hat sich gerade bei Banken bewährt, und es wäre hilfreich, wenn solche Initiativen Schule machen würden", sagte Pinkwart der "Rheinischen Post".


Die News FDP und Grüne in NRW wollen Anti-Hacker-Hotline wurde von dts am 21.01.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Verbrechen, Deutschland, NRW, Nordrhein-Westfalen, Internet, Kriminalität abgelegt.

Weitere Meldungen

Journalistin am Rande bei Ausschreitungen Nordirland erschossen

Zwei Jahrzehnte nach dem Karfreitagsabkommen ist im nordirischen Derry am Rande von schweren Ausschreitungen eine Journalistin erschossen worden. Die Polizei bezeichnete den Tod

Mehr
Duell der Präsidentschaftskandidaten im Kiewer Fußballstadion

Außergewöhnlicher Höhepunkt für einen außergewöhnlichen Wahlkampf: Im Olympiastadion von Kiew stehen sich am Freitag die beiden Bewerber um das Amt des ukrainischen Präsidenten in

Mehr
Bruder von Toulouse-Attentäter in Frankreich zu 30 Jahren Haft verurteilt

Der Bruder des Toulouse-Attentäters Mohamed Merah ist in Frankreich zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Sondergericht in Paris sprach Abdelkader Merah am Donnerstag im

Mehr

Top Meldungen

Schulze legt Pläne für Steuer auf Kohlendioxidausstoß vor

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) plant, in Deutschland eine Abgabe auf den Ausstoß von Kohlendioxid zu verlangen. "Die Idee ist, dass CO2 einen Preis bekommt,

Mehr
Tausend Jahre Strom für Deutschlands größte Flughäfen

Der im vergangenen Vierteljahrhundert in Deutschland produzierte Strom aus erneuerbaren Energien reicht theoretisch aus, um die fünf größten Flughäfen 1000 Jahre lang zu

Mehr
Google informiert Android-Nutzer künftig über andere Browser und Suchmaschinen

Der US-Technologiekonzern Google informiert Nutzer seines mobilen Betriebssystems Android in Europa künftig über konkrete Alternativen zum eigenen Browser und der eigenen

Mehr