Brennpunkte

Trump erwägt Abzug von US-Soldaten aus Syrien

  • 19. Dezember 2018, 17:00 Uhr
Bild vergrößern: Trump erwägt Abzug von US-Soldaten aus Syrien
Donald Trump
dts

.

Anzeige

Washington - US-Präsident Donald Trump erwägt, 2.000 US-Soldaten aus Syrien abzuziehen. Der Rückzug würde den Krieg mit US-Beteiligung gegen den Islamischen Staat (IS) größtenteils als gewonnen bezeichnen, berichtet am Mittwoch die "New York Times".

"Wir haben den IS in Syrien besiegt, mein einziger Grund während der Trump-Präsidentschaft dort zu sein", teilte Trump am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Zudem wollten Offizielle des Pentagons Trump noch von dem Vorhaben abbringen, da sie befürchteten, dass ein solcher Rückzug die kurdischen Milizen verraten könne, die an der Seite der US-Truppen in Syrien gekämpft haben und sie von der militärischen Offensive, die von der Türkei angekündigt wurde, angegriffen werden könnten, berichtet die Zeitung weiter. In den letzten Tagen hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan eine Offensive gegen die kurdische Miliz angekündigt, die von den USA ausgerüstet worden war, um gegen den IS in Syrien und im Irak zu kämpfen. Als die Debatte um einen möglichen Rückzug aus Syrien im Weißen Haus tobte, habe Trump argumentiert, dass das Risiko eines Übergriffs der Türkei eine Bedrohung für die US-Truppen in Syrien darstellen könnte, obwohl die Türkei wahrscheinlich mit Vergeltungsmaßnahmen der USA konfrontiert werde, falls türkische Truppen US-Soldaten verletzen oder töten würden, berichtet die "New York Times" weiter.

Im Gespräch sei die Möglichkeit eines stufenweisen Rückzugs der US-Truppen. Trump scheine jedoch einen kompletten Abzug zu bevorzugen, berichtet die Zeitung.

Die News Trump erwägt Abzug von US-Soldaten aus Syrien wurde von dts am 19.12.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, USA, Syrien, Militär abgelegt.

Weitere Meldungen

Salvini schießt erneut verbal gegen Frankreichs Präsidenten

Italiens Vize-Regierungschef Matteo Salvini hat den französischen Präsidenten Emmanuel Macron erneut mit scharfen Worten angegriffen. Er hoffe, dass sich die Franzosen "von einem

Mehr
Autofahrer offenbar aus der Reichsbürgerszene verweigert Polizeikontrolle

Ein Autofahrer offenbar aus der Reichsbürgerszene hat in Stuttgart eine Polizeikontrolle nach einem Tempoverstoß am Steuer verweigert. Der 53-Jährige wollte den Beamten keine

Mehr
15 Monate Haft auf Bewährung für Ex-Leiter von Flüchtlingsunterkunft Burbach

Wegen der Flüchtlingsmisshandlungen in der nordrhein-westfälischen Notaufnahmeeinrichtung Burbach hat das Landgericht Siegen einen Angeklagten aus der damaligen Heimleitung zu

Mehr

Top Meldungen

Regierungsbau könnte erste Flugpläne am BER einschränken

Berlin - Die ersten Flugpläne des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg (BER) könnten bereits gleich nach der für 2020 geplanten Eröffnung empfindlich gestört werden. Grund

Mehr
Elektroindustrie auf Wachstumskurs


Die deutsche Elektroindustrie hat ihren Wachstumskurs auch 2018 fortgesetzt. Die preisbereinigte Produktion der Elektroindustrie stieg von Januar bis November 2018 um 2,8

Mehr
EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Mastercard

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Geldbuße von knapp 570 Millionen Euro gegen den US-Kreditkartenanbieter Mastercard verhängt. Das Unternehmen habe die Möglichkeit von

Mehr