Motor

Audi ruft weitere V-TDI-Motoren in die Werkstatt

  • ampnet - 6. Dezember 2018, 15:55 Uhr
Bild vergrößern: Audi ruft weitere V-TDI-Motoren in die Werkstatt
Audi. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi

.

Anzeige

Audi ruft ab morgen in Deutschland weitere rund 64 000 Fahrzeuge mit V-TDI-Motoren in die Werkstätten zurück. Nach der erfolgten Freigabe durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geht damit die Hälfte der acht Rückrufe für Autos mit V-TDI-Motoren in die Umsetzung. Das entspricht bundesweit rund zwei Dritteln der insgesamt rund 151 000 mit einem Bescheid belegten Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 6.

Mit seiner Entscheidung gibt das KBA in drei weiteren Fällen die von Audi vorgeschlagene Lösung für ein Update der Motor-Software frei. Bei diesen technischen Lösungen wird ein Software-Baustein aus der Motorsteuerung entfernt. Zugleich wird der Werkstattaufenthalt für reguläre Qualitätsmaßnahmen genutzt, um bei einzelnen Modellvarianten Teile der Sensorik zu erneuern. Audi versichert, dass die Lebensdauer, der Kraftstoffverbrauch, die Leistung, das maximale Drehmoment und die Geräuschemissionen der Motoren durch die verpflichtende Aktualisierung nicht negativ beeinflusst werden. Audi kontaktiert alle betroffenen Fahrzeughalter mit der Aufforderung, sich mit dem Werkstatt-Partner in Verbindung zu setzen. (ampnet/deg)

Die News Audi ruft weitere V-TDI-Motoren in die Werkstatt wurde von ampnet am 06.12.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Audi, Rückruf, Abgasskandal, V-TDI, Dieselskandal abgelegt.

Weitere Meldungen

Per Funk: Das Fahrrad ist auf dem Weg zum Smartbike

Die schlechte Nachricht direkt am Anfang. Das Fahrrad ist immer noch ein sehr analoges Gefährt, denn ohne körperliche Anstrengung bewegt es sich auch in digitalen Zeiten keinen

Mehr
Einzelabnahmen nun bei allen Prüforganisationen

Einzelabnahmen (Vollgutachten) für Kraftfahrzeuge dürfen künftig von jeder Prüf- und Sachverständigenorganisation vorgenommen werden. Dies hat gestern der Bundesrat mit einer

Mehr
Till Wartenberg wird auch Pressechef bei Hyundai

Till Wartenberg (47) ist bei Hyundai als Direktor Marketing und Presse künftig für beide Bereiche verantwortlich, nachdem die Presseabteilung Anfang des Jahres organisatorisch dem

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr