Lifestyle

Deutschland: Der Gründer-Nachwuchs traut sich nicht

  • Andreas Reiners/wid - 5. Dezember 2018, 12:59 Uhr
Bild vergrößern: Deutschland: Der Gründer-Nachwuchs traut sich nicht
wid Groß-Gerau - Im internationalen Vergleich weist Deutschland eine der niedrigsten Quoten an jungen Gründern auf. Free-Photos / Pixabay

'Made in Germany' ist auch heute noch ein Gütezeichen. Allerdings hat Deutschland ganz offensichtlich ein Nachwuchsproblem. Denn: Im internationalen Vergleich weist Deutschland eine der niedrigsten Quote an jungen Gründern auf. Das geht aus dem aktuellen Global Entrepreneurship Monitor (GEM) hervor.

Anzeige


"Made in Germany" ist auch heute noch ein Gütezeichen. Allerdings hat Deutschland ganz offensichtlich ein Nachwuchsproblem. Denn: Im internationalen Vergleich weist Deutschland eine der niedrigsten Quote an jungen Gründern auf. Das geht aus dem aktuellen Global Entrepreneurship Monitor (GEM) hervor.

Konkret haben demnach 3,4 Prozent der 18- bis 24-Jährigen in Deutschland ein Unternehmen gegründet oder stehen kurz davor. Spitzenreiter ist mit 24,6 Prozent Estland. Dahinter folgen Guatemala (24,1 Prozent) und Libanon (23,6 Prozent). Nur in sechs der analysierten Ländern machen sich anteilig weniger junge Erwachsene als in Deutschland selbstständig: In Bulgarien und Korea (je 3,3 Prozent), Zypern (3,1 Prozent), der Schweiz (3,0 Prozent) sowie Frankreich und der Slowakei (je 1,6 Prozent). Was bei der Untersuchung auffällt: Vor allem in Europa weisen Länder einen geringen Anteil an 18- bis 24-Jährigen Gründern auf.

In der Altersgruppe von 55 bis 64 Jahren ist die Quote der Gründer mit 39 Prozent in Madagaskar am höchsten. Auf Rang zwei: Ecuador mit 23 Prozent, gefolgt von Chile mit 17,1 Prozent. Auch in dieser Altersgruppe ist der Gründeranteil in Deutschland vergleichsweise bescheiden, er liegt bei ebenfalls 3,4 Prozent. Zum Vergleich: Dieser Wert liegt rund zwei Prozentpunkte unter der altersunabhängigen Gründerquote in Deutschland, die bei 5,3 Prozent liegt. Für den GEM haben das RKW Kompetenzzentrum in Deutschland und das Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover Daten erhoben und ausgewertet. Seit 1999 werden die GEM-Daten jährlich von Forschern in mehr als 50 Ländern einheitlich erhoben.

Die News Deutschland: Der Gründer-Nachwuchs traut sich nicht wurde von Andreas Reiners/wid am 05.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Wirtschaft, Statistik abgelegt.

Weitere Meldungen

Das kosten Gepäckstücke extra


Alles muss rein! Doch was ist, wenn Airlines für die gepackten Koffer Geld verlangen? In diesem Fall muss das Portemonnaie gezückt werden. Denn je nach Route und Tarif

Mehr
Rekordüberschuss von 58 Milliarden Euro


Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2018 rund 58,0 Milliarden Euro. Das ist absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der deutschen

Mehr
Gus Backus ist tot

München - Der US-Musiker und Schlagersänger Gus Backus ist tot. Er starb laut übereinstimmenden Medienberichten am Donnerstag im Alter von 81 Jahren. Backus wurde als US-Soldat

Mehr

Top Meldungen

Bsirske prangert "mafiöse Strukturen" beim Paketversand an

Verdi-Bundeschef Frank Bsirske hat kriminelle Machenschaften beim Paketversand angeprangert. "In der Paketzustellbranche haben sich zum Teil mafiöse Strukturen etabliert", sagte

Mehr
Familienunternehmer nennen Frauenquote "Entmündigung"

Berlin - Trotz der nach wie vor geringen Besetzung von Führungspositionen in deutschen Unternehmen mit Frauen wehrt sich ein wichtiger Lobbyverband gegen mögliche gesetzliche

Mehr
Paul Collier fordert höhere Besteuerung von Immobilienbesitzern

Berlin - Der Oxford-Professor und frühere Chefökonom der Weltbank, Paul Collier, fordert einen Umbau des Steuersystems hin zu einer "ethischen und effizienten Besteuerung". Dazu

Mehr