Finanzen

DAX schließt fast unverändert - Lufthansa kämpft sich an die Spitze

  • dts - 9. November 2018, 17:36 Uhr
Bild vergrößern: DAX schließt fast unverändert - Lufthansa kämpft sich an die Spitze
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX fast unverändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.529,16 Punkten berechnet, ein hauchdünnes Plus in Höhe von 0,02 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Lufthansa-Aktien arbeiteten sich im Tagesverlauf nach einem schwachen Start nach oben und waren schließlich mit einem Zugewinn von über vier Prozent kurz vor Handelsende an der Spitze der Kursliste. Solide Passagierzahlen und der Rückzug eines großen Leerverkäufers wurden als Grund für das Kursplus genannt. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1350 US-Dollar (-0,12 Prozent).


Die News DAX schließt fast unverändert - Lufthansa kämpft sich an die Spitze wurde von dts am 09.11.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX dreht am Mittag ins Minus - Versorger-Aktien gefragt

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.490 Punkten berechnet. Dies entspricht einem

Mehr
DAX startet mit Gewinnen - Fast alle Werte im Plus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Freitag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.620 Punkten berechnet. Das

Mehr
US-Börsen legen deutlich zu - Euro und Gold schwächer

New York - Die US-Börsen haben am Donnerstag deutlich zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.962,51 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,84 Prozent im

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bahn will Finanzlücke mit neuen Schulden stopfen

Berlin - Der Vorstand der Deutschen Bahn will offenbar einen weiteren Kredit in Höhe von einer Milliarde Euro aufnehmen, um die Finanzierungslücke in der Bilanz zu schließen. Das

Mehr
Altmaier legt Schwerpunkt auf E-Mobilität

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt die Priorität der Bundesregierung auf Elektromobilität als Antrieb der Zukunft. Es sei an der Zeit, "die Weichen zu

Mehr
Ifo-Chef kritisiert "völlig überzogene China-Angst"

München - Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einer Abschottung deutscher Märkte vor chinesischen Investoren gewarnt. "Ich habe den Eindruck, dass in

Mehr