News

Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen

  • Lars Wallerang - 9. November 2018, 16:06 Uhr
Bild vergrößern: Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen
mid Groß-Gerau - Fahrverbote sind bittere Pillen, die Dieselfahrer schlucken müssen. Nachrüstungen können Abhilfe schaffen. Unternehmen wie Daimler bieten finanzielle Unterstützung an. geralt/pixabay.com

Mercedes-Benz-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug durch Drittanbieter nachrüsten lassen wollen, sollen finanzielle Unterstützung von Daimler erhalten.

Anzeige


Mercedes-Benz-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug durch Drittanbieter nachrüsten lassen wollen, sollen finanzielle Unterstützung von Daimler erhalten. Der Konzern hatte bereits nach dem Koalitionsbeschluss Anfang Oktober 2018 angekündigt, sich an einem Hardware-Nachrüstungsprogramm für Diesel-Fahrzeuge in den festgelegten Schwerpunktregionen zu beteiligen.

Dabei geht es um eine finanzielle Beteiligung an Hardware-Nachrüstungen, die die Halter von Mercedes-Benz Euro 5 Diesel-Fahrzeugen durch einen Drittanbieter durchführen lassen. Die Nachrüstung muss vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zertifiziert und zugelassen werden und nachweislich dazu berechtigen, in bestimmten Städten auch in Straßen mit Fahrverboten einzufahren. Vor diesem Hintergrund ist Daimler dazu bereit, Mercedes-Benz-Kunden mit einem Maximalbetrag von bis zu 3.000 Euro bei einer Hardware-Nachrüstung ihres Fahrzeugs zu unterstützen.

"Wir halten andere Maßnahmen weiterhin für deutlich sinnvoller und effizienter - insbesondere eine beschleunigte Flottenerneuerung und das Aufspielen von Software-Updates," sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche. "Wir stehen zu unserer Verantwortung, wenn es darum geht, die Luftqualität weiter zu verbessern und die individuelle Mobilität unserer Kunden zu sichern."

Unterdessen hat Daimler bereits eine Reihe weiterer Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität auf den Weg gebracht, darunter die Entwicklung von Software-Updates für mehr als drei Millionen Fahrzeuge in Europa - davon über eine Million in Deutschland. Die Updates sollen die Stickoxidemission dieser Fahrzeuge durchschnittlich um 25 bis 30 Prozent verringern.

Die News Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen wurde von Lars Wallerang am 09.11.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Diesel, Nachrüstung, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

EU-Gipfel mahnt Fortschritte bei Handelsgesprächen mit USA an

Angesichts drohender US-Strafzölle auf europäische Autos will die EU die Handelsgespräche mit den USA vorantreiben. Die Staats- und Regierungschefs der Union forderten am Freitag

Mehr
Filmindustrie weltweit legt Rekordjahr hin

Die Filmindustrie hat 2018 ihr erfolgreichstes Jahr der Geschichte hingelegt. Insgesamt nahm die Branche 96,8 Milliarden Dollar (85,6 Milliarden Euro) ein, wie die Motion Picture

Mehr
Chinas Präsident Xi wirbt in Italien für umstrittene "Neue Seidenstraße"

Wirtschaftliche Chance oder "trojanisches Pferd" aus Peking: Begleitet von hitzigen Debatten über die Gefahr einer wachsenden Abhängigkeit von China wirbt der chinesische

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bahn will Finanzlücke mit neuen Schulden stopfen

Berlin - Der Vorstand der Deutschen Bahn will offenbar einen weiteren Kredit in Höhe von einer Milliarde Euro aufnehmen, um die Finanzierungslücke in der Bilanz zu schließen. Das

Mehr
Altmaier legt Schwerpunkt auf E-Mobilität

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt die Priorität der Bundesregierung auf Elektromobilität als Antrieb der Zukunft. Es sei an der Zeit, "die Weichen zu

Mehr
Ifo-Chef kritisiert "völlig überzogene China-Angst"

München - Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einer Abschottung deutscher Märkte vor chinesischen Investoren gewarnt. "Ich habe den Eindruck, dass in

Mehr