News

Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen

  • 9. November 2018, 16:06 Uhr
Bild vergrößern: Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen
mid Groß-Gerau - Fahrverbote sind bittere Pillen, die Dieselfahrer schlucken müssen. Nachrüstungen können Abhilfe schaffen. Unternehmen wie Daimler bieten finanzielle Unterstützung an. geralt/pixabay.com

Mercedes-Benz-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug durch Drittanbieter nachrüsten lassen wollen, sollen finanzielle Unterstützung von Daimler erhalten.

Anzeige


Mercedes-Benz-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug durch Drittanbieter nachrüsten lassen wollen, sollen finanzielle Unterstützung von Daimler erhalten. Der Konzern hatte bereits nach dem Koalitionsbeschluss Anfang Oktober 2018 angekündigt, sich an einem Hardware-Nachrüstungsprogramm für Diesel-Fahrzeuge in den festgelegten Schwerpunktregionen zu beteiligen.

Dabei geht es um eine finanzielle Beteiligung an Hardware-Nachrüstungen, die die Halter von Mercedes-Benz Euro 5 Diesel-Fahrzeugen durch einen Drittanbieter durchführen lassen. Die Nachrüstung muss vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zertifiziert und zugelassen werden und nachweislich dazu berechtigen, in bestimmten Städten auch in Straßen mit Fahrverboten einzufahren. Vor diesem Hintergrund ist Daimler dazu bereit, Mercedes-Benz-Kunden mit einem Maximalbetrag von bis zu 3.000 Euro bei einer Hardware-Nachrüstung ihres Fahrzeugs zu unterstützen.

"Wir halten andere Maßnahmen weiterhin für deutlich sinnvoller und effizienter - insbesondere eine beschleunigte Flottenerneuerung und das Aufspielen von Software-Updates," sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche. "Wir stehen zu unserer Verantwortung, wenn es darum geht, die Luftqualität weiter zu verbessern und die individuelle Mobilität unserer Kunden zu sichern."

Unterdessen hat Daimler bereits eine Reihe weiterer Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität auf den Weg gebracht, darunter die Entwicklung von Software-Updates für mehr als drei Millionen Fahrzeuge in Europa - davon über eine Million in Deutschland. Die Updates sollen die Stickoxidemission dieser Fahrzeuge durchschnittlich um 25 bis 30 Prozent verringern.

Die News Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen wurde von Lars Wallerang am 09.11.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Diesel, Nachrüstung, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

Städtebund-Chef: Diesel-Fahrverbot auf der A40 "verheerendes Signal"

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, warnt vor den Folgen der Gerichtsentscheidung für ein Diesel-Fahrverbot auf Teilen der A 40 im

Mehr
Straßenblockaden gegen hohe Kraftstoffpreise in Frankreich

Aus Protest über die hohen Kraftstoffpreise haben französische Bürgergruppen für Samstag zu landesweiten Straßenblockaden aufgerufen. Die Polizei rechnet mit rund 1500 Aktionen -

Mehr
Xi warnt vor APEC-Gipfel vor Handelskriegen und Protektionismus

Vor dem Gipfel des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums (Apec) hat Chinas Staatschef Xi Jinping eindringlich vor Protektionismus und Handelskriegen gewarnt. "Die Geschichte hat

Mehr

Top Meldungen

DGB-Chef fordert deutliche Erhöhung des Mindestlohns

Berlin - DGB-Chef Reiner Hoffmann fordert eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns: "Wenn sich in knapp zwei Jahren die Chance ergibt, dass der Mindestlohn einmalig nach oben

Mehr
Pompeo bekräftigt Widerstand gegen geplante Pipeline Nord Stream 2

US-Außenminister Mike Pompeo hat der Ukraine zugesichert, sich der Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland entgegenzustellen. "Wir werden weiter zusammen daran

Mehr
Gewerkschaften gegen Grünen-Pläne für Hartz IV

Berlin - Die Gewerkschaften fordern Korrekturen an Hartz IV, lehnen die Vorschläge der Grünen dazu allerdings ab. Arbeitslose nicht mehr zur Aufnahme von Arbeit zu bewegen, sei

Mehr