News

Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen

  • 9. November 2018, 16:06 Uhr
Bild vergrößern: Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen
mid Groß-Gerau - Fahrverbote sind bittere Pillen, die Dieselfahrer schlucken müssen. Nachrüstungen können Abhilfe schaffen. Unternehmen wie Daimler bieten finanzielle Unterstützung an. geralt/pixabay.com

Mercedes-Benz-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug durch Drittanbieter nachrüsten lassen wollen, sollen finanzielle Unterstützung von Daimler erhalten.

Anzeige


Mercedes-Benz-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug durch Drittanbieter nachrüsten lassen wollen, sollen finanzielle Unterstützung von Daimler erhalten. Der Konzern hatte bereits nach dem Koalitionsbeschluss Anfang Oktober 2018 angekündigt, sich an einem Hardware-Nachrüstungsprogramm für Diesel-Fahrzeuge in den festgelegten Schwerpunktregionen zu beteiligen.

Dabei geht es um eine finanzielle Beteiligung an Hardware-Nachrüstungen, die die Halter von Mercedes-Benz Euro 5 Diesel-Fahrzeugen durch einen Drittanbieter durchführen lassen. Die Nachrüstung muss vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zertifiziert und zugelassen werden und nachweislich dazu berechtigen, in bestimmten Städten auch in Straßen mit Fahrverboten einzufahren. Vor diesem Hintergrund ist Daimler dazu bereit, Mercedes-Benz-Kunden mit einem Maximalbetrag von bis zu 3.000 Euro bei einer Hardware-Nachrüstung ihres Fahrzeugs zu unterstützen.

"Wir halten andere Maßnahmen weiterhin für deutlich sinnvoller und effizienter - insbesondere eine beschleunigte Flottenerneuerung und das Aufspielen von Software-Updates," sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche. "Wir stehen zu unserer Verantwortung, wenn es darum geht, die Luftqualität weiter zu verbessern und die individuelle Mobilität unserer Kunden zu sichern."

Unterdessen hat Daimler bereits eine Reihe weiterer Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität auf den Weg gebracht, darunter die Entwicklung von Software-Updates für mehr als drei Millionen Fahrzeuge in Europa - davon über eine Million in Deutschland. Die Updates sollen die Stickoxidemission dieser Fahrzeuge durchschnittlich um 25 bis 30 Prozent verringern.

Die News Daimler will Kunden bei Diesel-Nachrüstung unterstützen wurde von Lars Wallerang am 09.11.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Diesel, Nachrüstung, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

"Spiegel": Regierungskommission schlägt Tempolimit und deutlich höhere Spritpreise vor

Eine Kommission im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums schlägt laut "Spiegel" spürbare Einschränkungen für Autofahrer vor, damit Deutschland seine Klimaziele erreichen kann.

Mehr
EU-Kommission legt Plan für "begrenztes" Handelsabkommen mit Trump vor

Im Konflikt um drohende US-Strafzölle auf europäische Autos hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für Handelsgespräche mit Washington vorgelegt. Brüssel strebe eine "begrenzte"

Mehr
Brauereien wollen Kaloriengehalt von Bieren auf Flaschenetikett angeben

Sieben Bier sind eine Mahlzeit: Diesen Spruch können Verbraucher bald selbst überprüfen. Denn Deutschlands Brauereien werden künftig den Kaloriengehalt auf dem Flaschenetikett

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bayern verklagt Volkswagen auf Schadensersatz

München - Bayern verklagt laut eines Zeitungsberichts den Volkswagen-Konzern im Zuge des Abgasskandals auf Schadenersatz. Im Fuhrpark Bayerns seien etwa 1.000 VW-Fahrzeuge vom

Mehr
Renault Gruppe legt deutlich zu


Die positive Situation von Renault in Deutschland lässt sich auch auf das Gesamtunternehmen übertragen. Die Renault Gruppe meldet jetzt den Verkauf von weltweit 3,9

Mehr
CSU will Rezession mit Soli-Abbau verhindern

Berlin - Die CSU will eine Rezession in Deutschland mit einem Komplett-Abbau des Solidaritätszuschlags verhindern. "Steuerliche Entlastungen können nicht mehr weiter in die

Mehr