News

BMW M8 geht 2019 in Serie

  • Lars Wallerang - 9. November 2018, 11:51 Uhr
Bildergalerie: BMW M8 geht 2019 in Serie
mid Groß-Gerau - Von der Rennstrecke auf die Straße: Der BMW M8 ist kurz vor der Serienreife. BMW

Der BMW M8 ist das Top-Modell aus München. Ursprünglich für die Rennstrecke entwickelt, soll es nun über die öffentlichen Straßen sausen. Der Serienstart ist für 2019 geplant. Der Prototyp war bereits in Portugal zu bestaunen.

Anzeige


Der BMW M8 ist das Top-Modell aus München. Ursprünglich für die Rennstrecke entwickelt, soll es nun über die öffentlichen Straßen sausen. Der Serienstart ist für 2019 geplant. Der Prototyp war bereits in Portugal auf der Grand-Prix-Rennstrecke bei Estoril zu bestaunen.

Beim Serienentwicklungsprozess fließen sowohl das Motorsport-Know-how der Bayern als auch die bei der Konzeption des BMW M8 GTE gesammelten Erfahrungen ein. Durch die parallele Entwicklung mit dem aktuell bereits bei den Langstreckenrennen der FIA World Endurance Championship (WEC) und in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) in Nordamerika eingesetzten BMW M8 GTE konnten Fahrzeugkonzept, Antriebs- und Fahrwerkstechnik des neuen BMW M8 auf uneingeschränkte Rennstreckentauglichkeit ausgerichtet werden.

Der neue BMW M8 wird von einem V8-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlkonzept angetrieben, der eine Höchstleistung von mehr als 440 kW/600 PS entwickelt, und nutzt zur Kraftübertragung das neue, modellspezifisch abgestimmte Allradsystem M xDrive.

Die Entwicklung des Topmodells zielt darauf ab, maximale Fahrdynamik, höchste Fahrstabilität und perfekte Traktion miteinander zu vereinen. Voraussetzungen dafür bietet die konzeptionelle Basis, die mit dem BMW 8er Coupé geschaffen wurde. Hinsichtlich Gewichtsoptimierung, Schwerpunktlage, Achslastverteilung, Radstandlänge und Spurweitengröße weist das Fahrzeugkonzept beste Bedingungen für hohe längs- und querdynamische Fahreigenschaften auf.

Eine grundlegende Überarbeitung der aus einer Doppelquerlenker-Vorderachse und einer Fünflenker-Hinterachse bestehenden Fahrwerkskonstruktion soll dem M8 zu herausragender Agilität und Präzision verhelfen. Dabei wurden sämtliche Bauteile in Hinblick auf die M spezifischen Kinematik- und Elastokinematik-Eigenschaften neu ausgelegt. Eine nochmals vergrößerte Spurweite an der Vorderachse erhöht die Fahrstabilität.

Auch die aus dem BMW M5 bekannte und spezifisch abgestimmte elektromechanische M Servotronic Lenkung verhilft dem neuen BMW M8 selbst bei hochdynamischer Fahrweise zu extrem präzisen Handlingeigenschaften. Sie soll eine besonders große Zielgenauigkeit beim Einlenken bieten und dem Fahrer jederzeit eindeutige Rückmeldung liefern. Zum Parken und Rangieren sind besonders geringe Lenkkräfte erforderlich. Im Stadtverkehr fördert die spontane Reaktion die Wendigkeit des M8. Hoher Lenkkomfort mit stabilen Geradeauslaufeigenschaften gehören für BMW M Automobile zur charakteristischen Alltags- und Langstreckentauglichkeit eines Hochleistungssportwagens.

Die News BMW M8 geht 2019 in Serie wurde von Lars Wallerang am 09.11.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Sportwagen, Erlkönig, Prototyp, Luxus abgelegt.

Weitere Meldungen

EU-Gipfel mahnt Fortschritte bei Handelsgesprächen mit USA an

Angesichts drohender US-Strafzölle auf europäische Autos will die EU die Handelsgespräche mit den USA vorantreiben. Die Staats- und Regierungschefs der Union forderten am Freitag

Mehr
Filmindustrie weltweit legt Rekordjahr hin

Die Filmindustrie hat 2018 ihr erfolgreichstes Jahr der Geschichte hingelegt. Insgesamt nahm die Branche 96,8 Milliarden Dollar (85,6 Milliarden Euro) ein, wie die Motion Picture

Mehr
Chinas Präsident Xi wirbt in Italien für umstrittene "Neue Seidenstraße"

Wirtschaftliche Chance oder "trojanisches Pferd" aus Peking: Begleitet von hitzigen Debatten über die Gefahr einer wachsenden Abhängigkeit von China wirbt der chinesische

Mehr

Top Meldungen

Altmaier legt Schwerpunkt auf E-Mobilität

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt die Priorität der Bundesregierung auf Elektromobilität als Antrieb der Zukunft. Es sei an der Zeit, "die Weichen zu

Mehr
Ifo-Chef kritisiert "völlig überzogene China-Angst"

München - Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einer Abschottung deutscher Märkte vor chinesischen Investoren gewarnt. "Ich habe den Eindruck, dass in

Mehr
Ifo-Chef warnt vor zu starker Fokussierung auf E-Mobilität

München - Im Streit über die Förderung der Elektromobilität warnen immer mehr Experten davor, andere Antriebsarten zu vernachlässigen. "Ich halte es für falsch, wenn die ganze

Mehr