Technologie

Android-Geräte vermehrt unter Beschuss

  • Andreas Reiners/cid - 8. November 2018, 10:24 Uhr
Bild vergrößern: Android-Geräte vermehrt unter Beschuss
cid Groß-Gerau - Bereits bis zum Ende des dritten Quartals haben die G DATA Analysten fast 3,2 Millionen neue Android-Schad-Apps entdeckt. G Data Software AG

Viren waren in der Vergangenheit meist die großen Feinde der Computer. Doch die Schadprogramme stürzen sich inzwischen vermehrt auf Smartphones. Laut Bitkom war in den vergangenen zwölf Monaten mehr als jedes dritte Smartphone von Schadprogrammen betroffen.

Anzeige


Viren waren in der Vergangenheit meist die großen Feinde der Computer. Doch die Schadprogramme stürzen sich inzwischen vermehrt auf Smartphones. Laut Bitkom war in den vergangenen zwölf Monaten mehr als jedes dritte Smartphone von Schadprogrammen betroffen.

Die Analysten von G DATA können diese Statistik mit Zahlen untermauern: Bis zum Ende des dritten Quartals 2018 haben die Experten rund 3,2 Millionen neue Schad-Apps für das Android-Betriebssystem gezählt. Heißt: Pro Tag zählen die Forscher rund 11.700 neue Schädlinge für das Smartphone-Betriebssystem. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg von über 40 Prozent. Android-Nutzer stehen im Fokus der Cyberkriminellen.

Die Experten glauben: Das Jahr 2018 wird mit einem neuen Negativ-Rekord abschließen. Die Bedrohungslage für Android ist damit auf einem neuen Höchststand. Das Problem: Nicht nur Schädlinge sind eine Gefährdung, auch fehlende Updates für Smartphones sind weiterhin eine Gefahr.

Die News Android-Geräte vermehrt unter Beschuss wurde von Andreas Reiners/cid am 08.11.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Smartphones, Viren abgelegt.

Weitere Meldungen

5G-Ausbau: Kelber kritisiert USA in Huawei-Debatte

Berlin - Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber (SPD) hat im Streit um eine Beteiligung des chinesischen IT-Konzerns Huawei am Aufbau westlicher 5G-Netze die USA scharf

Mehr
Röttgen besteht auf Parlamentsbeteiligung bei 5G-Auktion

Berlin - Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Norbert Röttgen (CDU), besteht auf einer Beteiligung des Parlaments an der Vorbereitung und Auswertung der

Mehr
Zombies heiß begehrt


18,8 Millionen Deutsche nutzten im vierten Quartal 2018 Streamingangebote wie die von Amazon, Netflix oder Maxdome. Die meisten Nutzer haben die US-Giganten Netflix und

Mehr

Top Meldungen

Zahl der offenen Jobs erreicht mit knapp 1,5 Millionen neuen Rekordstand

Die Zahl der offenen Jobs in Deutschland ist auf einen neuen Rekord gestiegen: Im vierten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1,46 Millionen offene Stellen, wie das Institut für

Mehr
Mieterbund wirft Bundesregierung Versagen vor

Berlin - Angesichts des Frühjahresgutachtens der "Immobilienweisen", wonach Mieten und Immobilienpreise auf ein Rekordniveau geklettert sind, hat der Deutsche Mieterbund (DMB)

Mehr
Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom

Berlin - Die Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom in Deutschland. Die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer haben sich zwischen 2010 und 2018 fast verdreifacht,

Mehr