Lifestyle

Teilzeit-Arbeit ist weiterhin Frauensache

  • 14. September 2018, 10:08 Uhr
Bild vergrößern: Teilzeit-Arbeit ist weiterhin Frauensache
wid Groß-Gerau - 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter mit minderjährigen Kindern in Deutschland waren 2017 in Teilzeit tätig. Pixabay/StockSnap

Teilzeit ist immer noch Frauensache. Das geht aus einer Untersuchung des Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Tages der berufstätigen Eltern hervor. Demnach waren 2017 insgesamt 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter mit minderjährigen Kindern in Deutschland in Teilzeit tätig, allerdings nur sechs Prozent der erwerbstätigen Väter.

Anzeige


Teilzeit ist immer noch Frauensache. Das geht aus einer Untersuchung des Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Tages der berufstätigen Eltern hervor. Demnach waren 2017 insgesamt 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter mit minderjährigen Kindern in Deutschland in Teilzeit tätig, allerdings nur sechs Prozent der erwerbstätigen Väter. Die Familienform der Elternteile spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn der Anteil bei alleinerziehenden Müttern lag bei 58 Prozent. Leben Mütter in einer Partnerschaft, sind sie wesentlich häufiger teilzeitbeschäftigt, nämlich zu 71 Prozent. Im Vergleich dazu waren alleinerziehende Väter zu zwölf Prozent in Teilzeit tätig, in einer Partnerschaft lebende Väter zu sechs Prozent.

Auffällig ist auch das geografische Gefälle. Im Osten der Republik waren 2017 49 Prozent der Mütter mit minderjährigen Kindern in Teilzeit tätig, im Westen waren es 74 Prozent. Mütter in einer Partnerschaft arbeiteten im Westen zu 76 Prozent in Teilzeit, alleinerziehende Mütter wählten dieses Arbeitszeitmodell zu 61 Prozent. Im Osten arbeiteten Mütter, ob nun in einer Partnerschaft lebend oder als Alleinerziehende, zu 49 Prozent in Teilzeit. Bei Vätern in Ost (acht Prozent) und West (sechs Prozent) gibt es kaum Unterschiede, was die Teilzeitquoten betrifft.

Die Ergebnisse basieren auf dem Mikrozensus, für den jährlich ein Prozent der Haushalte befragt wird. Hierbei werden ausschließlich in einem gemeinsamen Haushalt lebende Personen einbezogen. Über den Haushalt hinaus bestehende familiäre Bindungen werden dabei nicht betrachtet. Teilzeitquoten werden für Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren nach dem Konzept der realisierten Erwerbstätigkeit betrachtet, bei der Mütter und Väter in Mutterschutz beziehungsweise Elternzeit zu den Nichterwerbstätigen gezählt werden.

Die News Teilzeit-Arbeit ist weiterhin Frauensache wurde von Andreas Reiners/wid am 14.09.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern wi/wid, Arbeit, Kinder, Statistik abgelegt.

Weitere Meldungen

Menasse-Debatte: Politologin Guérot räumt "Nachlässigkeit" ein

Berlin - Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot hat eingeräumt, über Jahre hinweg falsche Zitate der EU-Gründerväter Walter Hallstein und Jean Monnet verwendet zu haben. "Ich

Mehr
Schnäppchenjäger mit Ansprüchen


Auch wenn deutsche Verbraucher oft auf der Jagd nach Schnäppchen sind - Qualität ist für sie genauso wichtig wie günstige Preise. Das zeigt eine aktuelle Retail-Studie.

Mehr
Gehaltsangabe in Stellenangeboten erwünscht


Fachleute sind gefragt wie nie, zum Jahresstart ist Hauptsaison für die Jobsuche. Interessenten finden eine Flut an Stellenanzeigen vor. Was ist ihnen dabei besonders

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften wollen vorerst auf weitere Warnstreiks an Flughäfen verzichten

Nach den Warnstreiks des Sicherheitspersonals vom Dienstag an acht deutschen Flughäfen will die Gewerkschaft Verdi vorerst nicht zu weiteren Arbeitsniederlegungen aufrufen. "Wir

Mehr
WDR räumt unsauberes Arbeiten in Dokumentationen ein

Köln - Der WDR hat unsauberes Arbeiten in mehreren Fernsehdokumentationen eingeräumt. So wurden offenbar zwei Protagonisten für die Sendereihe "Menschen hautnah" über eine

Mehr
Turbo-Power für Opel-Werk


Der Dreizylinder-PureTech-Turbo-Benzinmotor ist bei der Groupe PSA inzwischen ein etabliertes Aggregat, das immer mehr zum Global Player wird. Jetzt ist die Produktion am

Mehr