Motor

Paris 2018: Toyota Yaris gibt sich betont sportlich

  • 14. September 2018, 10:05 Uhr
Bildergalerie: Paris 2018: Toyota Yaris gibt sich betont sportlich
Toyota Yaris GR-S. Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

.

Anzeige

Toyota feiert auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage: 4.-14.10.2018) den 20. Geburtstag des Yaris. Aus diesem Anlass erhält die Baureihe Zuwachs: So debütieren auf der Messe die Geburtstagsedition Yaris Y20 und der dynamische Yaris GR-S.

Der Yaris Y20 ersetzt zum Modelljahr 2019 die bisherige mittlere Ausstattungslinie. Merkmale des Editionsmodells sind dunkelgraue 16 Zoll große Leichtmetallfelgen im Zehn-Speichen-Design. Dunkelgrau sind auch die Seitenleisten, Außenspiegelkappen, der Kühlergrill und die mit Chrom eingefassten Nebelscheinwerfer. Weitere Erkennungszeichen sind getönte hintere Seiten- und Heckscheiben sowie ein spezielles ,,Y20"-Emblem am Heck.

Im Innenraum setzt sich das dunkelgraue Farbthema unter anderem an Mittelkonsole, Lenkradeinsätzen und den karierten Sitzen fort. Seidenmatt-verchromte Lüftungsdüsen, Lautsprecher- und Instrumenteneinfassungen sowie schwarze Fußmatten mit silbernem Rand sind weitere Zutaten.

Der GR-S ist vom limitierten und rasch ausverkauften Kraftprotz Yaris GRMN inspiriert. Das Kürzel des ausschließlich als Fünftürer mit 1,5-Liter-Hybridantrieb erhältlichen Modells steht für ,,Gazoo Racing Sport", dem Motorsportteam der Japaner. Das modifizierte Fahrwerk verspricht ein agileres Handling und ein direktes Ansprechverhalten. Die Bodenfreiheit wurde um elf Millimeter gesenkt und der Abstand zwischen Rad und Karosserie um 18 Millimeter verringert. Der GR-S rollt auf exklusiv entwickelten schwarzen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Bridgestone-Potenza-RE50-Reifen.

Das schwarze Dach samt Haifischflossenantenne und Dachspoiler folgt ebenso dem GRMN wie Klavierlack-Zierleisten an den Türen, der schwarze Waben-Kühlergrill und schwarze Außenspiegelgehäuse und Nebelscheinwerfer. Auch die neu gestalteten Scheinwerfer sind schwarz akzentuiert. Optionale rote Akzente an der Frontlippe und am hinteren Stoßfänger verstärken auf Wunsch die sportliche Optik.

Im Innenraum finden sich Sportsitze mit schwarzen Alcantara-Bezügen, ,,GR"-Emblem und weißen Kontrastnähten und Einsätzen. Das Dreispeichen-Sportlenkrad stammt aus dem Toyota GT86. Abgerundet wird das Interieur durch einen schwarzen Dachhimmel und mattchrome Intarsien für Schalthebel, Lüftungsdüsen und Lautsprecher. (ampnet/jri)

Die News Paris 2018: Toyota Yaris gibt sich betont sportlich wurde von ampnet am 14.09.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Toyota Yaris Y20, GR-S abgelegt.

Weitere Meldungen

Test Lada 4x4 Urban 5-Türer: Länge läuft

Darauf haben seine Fans schon lange gewartet: Lada bringt nun endlich auch die Langversion seines Geländewagenklassikers 4x4 mit zwei Fondtüren nach Deutschland. Das Modell gibt

Mehr
Neuer Mitsubishi L200 zunächst in Thailand auf dem Markt

Mitsubishi bringt am 17. November in Thailand, wo er auch gebaut wird, den neuen L200 auf den Markt. Der Pick-up fällt vor allem durch seine ausdrucksstarke Front mit schmalem

Mehr
Erste Mercedes-Benz GLC F-Cell in Kundenhand

Mercedes-Benz übergibt die ersten GLC F-Cell Fahrzeuge an ausgewählte Kunden im deutschen Markt. Der GLC F-Cell verfügt weltweit einmalig sowohl über Brennstoffzellen- als auch

Mehr

Top Meldungen

Braunkohle-Ausstieg: Baerbock will Investitionen für Strukturwandel

Berlin - Die Grünen fordern, den Strukturwandel in den Braunkohlerevieren Deutschlands mit Investitionen von jährlich mindestens 250 Millionen Euro zu fördern. Das geht aus einem

Mehr
Bofinger fordert Investitionsprogramm für Wohnungsbau

Berlin - Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesregierung (Wirtschaftsweise), fordert ein längerfristiges Wohnungsbau- und Städteentwicklungsprogramm. "Der

Mehr
Italienische Regierung über Konjunkturrückgang in Deutschland besorgt

Im Streit um Italiens Schuldenpolitik hat Finanzminister Giovanni Tria vor möglichen Folgen einer Verlangsamung der deutschen Wirtschaft auf sein Land gewarnt. Italiens

Mehr