Wirtschaft

193.000 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr

  • 31. Juli 2018, 10:00 Uhr

.

Anzeige

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück: Im Juli sankt die Zahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um 193.000 auf 2.325.000. Im Vergleich zum Vormonat Juni stieg sie wie um die Jahreszeit üblich und zwar um 49.000. Die dts Nachrichtenagentur sendet gleich weitere Details.

ANZEIGE

Die News 193.000 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr wurde von dts am 31.07.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Arbeitsmarkt abgelegt.

Weitere Meldungen

Fresenius erwartet 2019 erste Umsätze mit eigener Humira-Version

Bad Homburg - Nach dem anstehenden Patentverlust des global umsatzstärksten Medikaments Humira erwartet der Gesundheitskonzern Fresenius erste Umsätze mit einer eigenen Version

Mehr
Akorn-Übernahme: Fresenius traf auf konzerninternen Widerstand

Bad Homburg - Während der Übernahmeverhandlungen mit Akorn ist das Fresenius-Management auf internen Widerstand gegen das Projekt gestoßen. Bedenken gegen das mit 4,8 Milliarden

Mehr
IW begrüßt Auswahl für Wirtschaftsnobelpreis als "wichtiges Signal"

Köln - Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die Auswahl der US-Wirtschaftswissenschaftler William Nordhaus und Paul Romer als diesjährige Rezipienten des

Mehr

Top Meldungen

Senkung der Unternehmenssteuern: BDI begrüßt Altmaiers Plan

Berlin - Für seinen Plan, Unternehmen steuerlich zu entlasten, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Lob von der Industrie bekommen. "Der BDI hält die jüngsten

Mehr
Opel steht Rückruf von 100.000 Diesel-Autos kurz bevor

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, dass ein amtlicher Rückruf von 100.000 Diesel-Autos des Herstellers Opel wegen Abgasmanipulationen "kurz bevor" stehe. Im

Mehr
Verbraucherschützer beklagen unfaire Verteilung der Stromkosten

Berlin - Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat sich zurückhaltend zu der sinkenden EEG-Umlage geäußert. "Es ist zwar erfreulich, dass die

Mehr