Wirtschaft

Deutlich mehr Sonnenschutzmittel als vor zehn Jahren produziert

  • 17. Juli 2018, 11:26 Uhr
Bild vergrößern: Deutlich mehr Sonnenschutzmittel als vor zehn Jahren produziert
Frauen in einem Park
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Im Jahr 2017 ist der Bedarf an Sonnencreme in Deutschland offenbar gestiegen: Es wurden deutlich mehr Sonnenschutzmittel als vor zehn Jahren hergestellt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr demnach 19.287 Tonnen Sonnenschutzmittel produziert.

Zehn Jahre zuvor waren es lediglich 11.671 Tonnen. Die höchste Produktionsmenge bei Sonnenschutzmitteln hatte es im Jahr 2012 mit 21.117 Tonnen gegeben, teilten die Statistiker weiter mit. Die gebräuchlichsten Sonnenschutzmittel sind flüssige Emulsionen. Daneben gibt es unter anderem Öle, Schäume, Stifte und Aerosole.


Die News Deutlich mehr Sonnenschutzmittel als vor zehn Jahren produziert wurde von dts am 17.07.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Gesellschaft, Wetter abgelegt.

Weitere Meldungen

Mehr Rentner mit Grundsicherung erwartet

Berlin - Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, erwartet in den nächsten Jahren eine steigende Zahl von Rentnern, die auf Grundsicherung angewiesen

Mehr
Mittelstand erwartet Konjunkturwende

Berlin - Im deutschen Mittelstand ist die Konjunkturwende offenbar angekommen: Die kleinen und mittelgroßen Unternehmen hierzulande blicken weniger optimistisch als bislang in

Mehr
Bundesregierung streitet über Bahn-Finanzierung

Berlin - Die Zukunft der Deutschen Bahn entzweit die Bundesregierung. Während das CSU-geführte Verkehrsministerium unter Andreas Scheuer darauf dringt, Löcher im Bahnetat aus

Mehr

Top Meldungen

Union rebelliert gegen Scholz-Pläne für Grundsteuer

Berlin - Mit seinen Plänen für die Reform der Grundsteuer trifft Finanzminister Olaf Scholz (SPD) auf heftigen Widerstand, vor allem beim Koalitionspartner CDU/CSU. In der

Mehr
Bericht: Koalition verständigt sich auf strengere Regeln für Arbeitsmigration

Die Zuwanderung von Fachkräften soll laut einem Medienbericht an erheblich strengere Bedingungen geknüpft werden als bisher geplant. Darauf verständigten sich nach einem Bericht

Mehr
GDL droht in Tarifstreit mit der Bahn mit streikähnlichen Folgen

Im Tarifstreit mit der Deutschen Bahn hat die Lokführergewerkschaft GDL die Verhandlungen erneut für gescheitert erklärt und mit streikähnlichen Folgen gedroht. Es könne durchaus

Mehr