Technologie

Facebook wieder auf Höhenflug

  • 17. Juli 2018, 10:16 Uhr
Bild vergrößern: Facebook wieder auf Höhenflug
cid Groß-Gerau - Für den IT-Giganten Facebook zeigt der Daumen nach dem Daten-Skandal zumindest an der Börse wieder nach oben. Facebook

Wer die Nachrichten über den Daten-Skandal um Facebook verfolgt hat, der dachte zunächst, das Ende sei für den IT-Giganten gekommen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall - zumindest an der Börse.

Anzeige


Wer die Nachrichten über den Daten-Skandal um Facebook verfolgt hat, der dachte zunächst, das Ende sei für den IT-Giganten gekommen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall - zumindest an der Börse. Nach anfänglichen Kursverlusten in Folge des Skandals geht es nun wieder rasant nach oben.

Mehr als 600 Milliarden Dollar beträgt der Börsenwert des US-Unternehmens, heißt es auf boerse.ard.de. Der anhaltende Höhenflug der US-Technologiewerte an der Nasdaq hat auch Facebook-Papiere weiter mit nach oben befördert. Mit Kursen über 208 Dollar wurde ein neuer Höchststand erreicht.

Als im März 2018 der Missbrauch von Millionen Nutzerdaten durch die Marktforscher von Cambridge Analytica bekannt wurde, gingen auch Anhänger des Unternehmens von einem möglichen Super-Gau für das Geschäftsmodell aus. Die Aktie rutschte von 190 auf 140 Dollar ab.

Doch vier Monate später sieht die Welt ganz anders aus. Facebook-Gründer und Chef Mark Zuckerberg hat vor dem US-Senat und auch der EU-Kommission sein Bedauern über die Vorfälle ausgedrückt, Besserung versprochen und zuletzt eine kleine Strafe wegen falscher Angaben bei der Übernahme von WhatsApp bezahlt.

Inwieweit die Daten-Affäre die Geschäftszahlen im 2. Quartal 2018 beeinträchtigt hat, wird Facebook mit der Veröffentlichung der Zahlen am 25. Juli zeigen. Beobachter sind allerdings zuversichtlich, dass sich diese Schäden in Grenzen halten. Die Investmentbank Jefferies hat mit Blick auf wachsende Werbeeinnahmen ihr Kursziel für die Aktie jüngst von 215 auf 240 Dollar angehoben. Andere Analysten sind ähnlich optimistisch. Also: Nichts ist so alt wie der Skandal von gestern.

Die News Facebook wieder auf Höhenflug wurde von Ralf Loweg/cid am 17.07.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Soziale-Netzwerke, Verbraucher abgelegt.

Weitere Meldungen

Ex-Amazon-Chefwissenschaftler empfiehlt Facebook-Urlaub

Berlin - Der frühere Chefwissenschaftler von Amazon, Andreas Weigend, prophezeit eine rasante Beschleunigung der technischen Leistungsfähigkeit. "Das überfordert unser

Mehr
Bela B.: Musik auf Spotify ist "seelenlos"

Berlin - Für den Schlagzeuger der Band "Die Ärzte", Bela B., geht beim Streamen von Musik vieles verloren. "Bei Spotify hast du nur noch Daten, nur noch Algorithmen, Einsen und

Mehr
Wenn Chinesen streamen


Streamingdienste werden immer populärer. Jetzt wagt sich ein chinesisches Unternehmen auf dieses Parkett. Denn der Musik-Streamingdienst Tencent Music aus dem Reich der

Mehr

Top Meldungen

DGB warnt vor "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten"

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einem zunehmenden "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten" gewarnt. "Während die Zahl der unbesetzten Plätze

Mehr
Bram Schot wird neuer Audi-Chef

Ingolstadt - Der bisherige Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot wird neuer Vorstandsvorsitzender des Konzerns. Schot übernehme den Posten ab dem 1. Januar 2019, teilte Audi am

Mehr
Verbände sehen Wassertourismus wegen maroder Infrastruktur bedroht

Berlin - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der ADAC, der Deutsche Tourismusverband (DTV) sowie sechs weitere Verbände haben scharfe Kritik am Wassertourismuskonzept von

Mehr