Motor

Volkswagen Nutzfahrzeuge übernimmt 93 Azubis

  • 13. Juli 2018, 10:03 Uhr
Bild vergrößern: Volkswagen Nutzfahrzeuge übernimmt 93 Azubis
Volkswagen-Nutzfahrzeuge-Werk in Hannover. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen Nutzfahrzeuge

.

Anzeige

93 Auszubildende haben ihre Ausbildung bei Volkswagen Nutzfahrzeuge am Standort Hannover erfolgreich abgeschlossen und wurden übernommen. Zudem wechseln neun dual Studierende ins Vollzeitstudium. Die Ausbildung erfolgte in insgesamt elf Berufsfeldern und endete offiziell mit der Zeugnisausgabe. Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge in Deutschland nehmen unterdessen bereits Bewerbungen für Ausbildungs- und duale Studienplätze zum Ausbildungsstart 2019 entgegen.

Beide Unternehmen bilden sowohl in technischen als auch kaufmännischen Berufen aus, Abiturienten stehen zudem duale Studiengänge offen. Der Bewerbungszeitraum endet für die Standorte in Niedersachsen am 31. Oktober 2018. Die Ausbildung startet im kommenden Jahr am 2. September, das duale Studium zum Wintersemester 2019/20. (ampnet/deg)

ANZEIGE

Die News Volkswagen Nutzfahrzeuge übernimmt 93 Azubis wurde von ampnet am 13.07.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Volkswagen Nutzfahrzeuge, VWN abgelegt.

Weitere Meldungen

BMW-Aufsichtsrat beruft Andreas Wendt in den Vorstand

Andreas Wendt (60) wurde vom Aufsichtsrat der BMW AG in seiner heutigen Sitzung mit Wirkung vom 1. Oktober 2018 zum Vorstand für Einkauf und Lieferantennetzwerk bestellt. Der

Mehr
Ohne Mobilfunkstandard 5G erstickt die Kommunikation

Der derzeitige Mobilfunkstandard 4G reicht nicht mehr aus, um das wachsende Angebot an Diensten wie Multimedia, Video Conferencing, Online-Shopping und automatisiertes Fahren

Mehr
VW zeigt auf der Rehacare vier Umbaulösungen

Volkswagen zeigt ab heute auf der Rehacare in Düsseldorf (-29.9.2018) insgesamt vier Umbaulösungen. Vorgestellt werden in Kooperation mit verschiedenen Aufbauherstellern je zwei

Mehr

Top Meldungen

WTO-Chef fürchtet schwere Wirtschaftskrise durch Handelsstreit

Genf - Roberto Azevêdo, Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO), hat vor schweren Einbußen bei einer Eskalation des Handelsstreits gewarnt. "Unsere Ökonomen haben sich

Mehr
Verdi will erst kurzfristig über mögliche Ryanair-Streiks am Freitag informieren

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will erst am Donnerstagabend verkünden, ob sie die 1000 deutschen Flugbegleiter für Freitag zum Streik gegen den irischen Billigflieger

Mehr
Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft

Hamburg - Die Hamburger Unternehmensgruppe Otto hat ihre jüngsten Wachstumsziele verfehlt. "Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres, das im März beginnt, liegen wir leicht unter

Mehr