News

Auf drei Rädern in den Sommer

  • Ralf Loweg - 12. Juli 2018, 13:54 Uhr
Bildergalerie: Auf drei Rädern in den Sommer
mid Groß-Gerau - Preisaktion: Der Schweizer Dreirad-Roller Quadro3 ist jetzt für 6.595 Euro zu haben. Presse 21

Es muss nicht immer mit dem Auto in Urlaub gehen. Eine Motorrad-Reise ist für viele sicher eine Alternative. Und besonders abenteuerlustige Zeitgenossen fahren mit dem 'Dreirad' in die Ferien. Und da gibt es jetzt das passende Angebot: Ab sofort ist der Schweizer Dreirad-Roller Quadro3 für 6.595 Euro erhältlich.

Anzeige


Es muss nicht immer mit dem Auto in Urlaub gehen. Eine Motorrad-Reise ist für viele sicher eine Alternative. Und besonders abenteuerlustige Zeitgenossen fahren mit dem "Dreirad" in die Ferien. Und da gibt es jetzt das passende Angebot: Ab sofort ist der Schweizer Dreirad-Roller Quadro3 für 6.595 Euro erhältlich. Das entspricht einem Preisvorteil von 700 Euro, verspricht der Hersteller mit seinem Lock-Angebot.

Mit dem Quadro3 sind bis zu 40 Grad Schräglage möglich, da kommt echtes Motorrad-Feeling auf. Und der Clou: Der trendige Dreirad-Roller ist mit Pkw-Führerschein fahrbar - wenn man mindestens 21 Jahre alt ist. Damit können auch Autofahrer die sommerliche Frischluft genießen und flexibel mobil sein, betont der Hersteller. Die Preisaktion läuft noch bis 30. September 2018.

Der Vierventilmotor des "Dreirads" mit 346 Kubik Leistung sorgt für einen ausreichenden Antrieb sowie eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 125 km/h: Insgesamt stehen 21,2 kW/29 PS beim Quadro3 zur Verfügung. Sein Trockengewicht gibt der Hersteller mit 220 Kilo an. Für Sicherheit soll das Drei-Scheiben-Kombibremssystem sorgen, das entweder über die Bremshebel am Lenker oder über den Fußbremshebel bedient wird, der alle drei Räder gleichzeitig anspricht. Mehr Infos unter www.quadro-vehicles.de.

Die News Auf drei Rädern in den Sommer wurde von Ralf Loweg am 12.07.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Roller, Aktion, Preise abgelegt.

Weitere Meldungen

Uber-Konkurrent Lyft will durch Börsengang über zwei Milliarden Dollar einnehmen

Der US-Fahrdienstvermittler Lyft plant bei seinem anstehenden Börsengang mit Einnahmen von bis zu 2,4 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro). So will das Unternehmen 30,8

Mehr
Mit Tempo 300 von Berlin nach Köln - und das alle halbe Stunde

Kunden der Deutschen Bahn sollen künftig in nur vier Stunden von Berlin nach Köln kommen: Der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), kündigte am Montag

Mehr
Illegaler Handel mit Fälschungen wächst weltweit - "Gefahr für Innovation"

Weltweit werden jährlich gefälschte und raubkopierte Waren im Wert von 460 Milliarden Euro verkauft. Damit machen sie 3,3 Prozent des Welthandels aus, wie ein am Montag

Mehr

Top Meldungen

Fusion mit Deutscher Bank: Commerzbank will rasch Klarheit

Frankfurt/Main - Die Commerzbank will bei den Gesprächen über eine Fusion mit der Deutschen Bank zeitnah Klarheit über die nächsten Schritte. Das machte Vorstandschef Martin

Mehr
Kassenchef nennt Methoden von Spahn "rechtsstaatlich bedenklich"

Berlin - Der Vorsitzende des Dachverbands der Betriebskrankenkassen und langjährige Abteilungsleiter im Gesundheitsministerium, Franz Knieps, hat den Politikstil von

Mehr
Rechnungshof: Kontrollversagen bei Investitionen der Deutschen Bahn

Bonn - Die Planungskosten für Ersatzinvestitionen in die Schieneninfrastruktur sind in den vergangenen zehn Jahren exorbitant gestiegen. Das hat der Bundesrechnungshof in einem

Mehr