Motor

Rogert & Ulbrich startet Klagewelle gegen Renault-Dieselmotoren

  • 12. Juli 2018, 11:40 Uhr
Bild vergrößern: Rogert & Ulbrich startet Klagewelle gegen Renault-Dieselmotoren
Renault. Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

.

Anzeige

Nachdem bereits erfolgreich gegen Renault-Händler geklagt wurde, werden nun auch die ersten Klagen unmittelbar gegen den Hersteller eingereicht. Die Kanzlei behauptet, Renault habe nachweislich vorsätzlich und sittenwidrig getäuscht. Bereits zuvor waren vor allem die 1,6 dci Dieselmotoren von Renault wegen substantieller Überschreitung der gesetzlichen Grenzwerte aufgefallen. Sie sind neben Fahrzeugen von Renault auch im Nissan Qashqai und Mercedes-Benz Vito zu finden.

"Ebenso wie in Hunderten erfolgreich abgeschlossener Verfahren gegen andere Autohersteller wird sich auch Renault gegenüber den Geschädigten verantworten müssen", prognostiziert Rechtsanwalt Tobias Ulbrich.

Prof. Dr. Rogert, Partner der Sozietät, behauptet Renault habe evident vorsätzlich sittenwidrig getäuscht und die Käufer nicht über die abweichenden Eigenschaften ihrer Dieselfahrzeuge im Verhältnis zu den erteilten EG - Typgenehmigungen aufgeklärt. Jeder Geschädigte habe deshalb einen Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises unter Anrechnung einer Nutzungsentschädigung Zug um Zug gegen Rückgabe des Fahrzeuges. (ampnet/deg)

ANZEIGE

Die News Rogert & Ulbrich startet Klagewelle gegen Renault-Dieselmotoren wurde von ampnet am 12.07.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Dieselskandal, Renault, Nissan, Mercedes-Benz abgelegt.

Weitere Meldungen

BMW-Aufsichtsrat beruft Andreas Wendt in den Vorstand

Andreas Wendt (60) wurde vom Aufsichtsrat der BMW AG in seiner heutigen Sitzung mit Wirkung vom 1. Oktober 2018 zum Vorstand für Einkauf und Lieferantennetzwerk bestellt. Der

Mehr
Ohne Mobilfunkstandard 5G erstickt die Kommunikation

Der derzeitige Mobilfunkstandard 4G reicht nicht mehr aus, um das wachsende Angebot an Diensten wie Multimedia, Video Conferencing, Online-Shopping und automatisiertes Fahren

Mehr
VW zeigt auf der Rehacare vier Umbaulösungen

Volkswagen zeigt ab heute auf der Rehacare in Düsseldorf (-29.9.2018) insgesamt vier Umbaulösungen. Vorgestellt werden in Kooperation mit verschiedenen Aufbauherstellern je zwei

Mehr

Top Meldungen

Verdi will erst kurzfristig über mögliche Ryanair-Streiks am Freitag informieren

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will erst am Donnerstagabend verkünden, ob sie die 1000 deutschen Flugbegleiter für Freitag zum Streik gegen den irischen Billigflieger

Mehr
Handelskonzern Otto: Sommer war schlecht fürs Geschäft

Hamburg - Die Hamburger Unternehmensgruppe Otto hat ihre jüngsten Wachstumsziele verfehlt. "Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres, das im März beginnt, liegen wir leicht unter

Mehr
25 Prozent weniger Kartoffeln in diesem Jahr wegen Hitze und Trockenheit

Die Kartoffelernte dürfte nach ersten Schätzungen in diesem Jahr wegen des trockenen und heißen Sommers um 25 Prozent geringer ausfallen. Der zuständige Sachverständigenausschuss

Mehr