Brennpunkte

Streit um Abschiebungen an Grenzen: Unionspolitiker zwiegespalten

  • 14. Juni 2018, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Streit um Abschiebungen an Grenzen: Unionspolitiker zwiegespalten
CDU-Parteizentrale
dts

.

Anzeige

Berlin - Wolfgang Bosbach, Innenpolitiker der CDU, spricht sich für Seehofers Plan aus, ausgewiesene Flüchtlinge schon an der deutschen Grenze abzuweisen. Der Streit darüber sei "müßig", sagte er der "Passauer Neue Presse".

Letztendlich handle es sich um eine politische Frage, so Bosbach. Elmar Brok (CDU), EVP-Abgeordneter im Europäischen Parlament, stellt sich indessen im Asylstreit auf die Seite von Angela Merkel. Er wolle Flüchtlinge nicht schon an den deutschen Grenzen wieder abweisen. "Wir sollten uns im Umgang mit Schutzsuchenden von den humanistischen und christlichen Prinzipien des Grundgesetzes leiten lassen", so Brok. Dort seien der Respekt der Menschenwürde, das individuelle Grundrecht auf Asyl für politisch Verfolgte und die Rechte von Kriegsflüchtlingen verankert, erklärte der Politiker der Christlich Demokratischen Union. "Eine einseitige Schließung nationaler Grenzen für abgelehnte Asylbewerber, Flüchtlinge ohne Papiere und bereits in einem anderen Land registrierte Flüchtlinge suggeriert eine kurzfristige Scheinlösung", so der EU-Parlamentarier. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer, stellte sich derweil auf die Seite Seehofers: Ordnung und Steuerung der Migrationsströme seien die zentrale Herausforderung für die Bundesregierung. "Auch Zurückweisungen an der deutschen Grenze sind dabei ein probates Instrument, zumal wenn die betreffende Person bereits in einem anderen EU-Staat einen Asylantrag gestellt hat", sagte der CSU-Politiker. Seehofer habe dieses Vorhaben "vollkommen zu Recht in Zusammenhang mit seinem Masterplan Migration gestellt". Dies sei auch "kompatibel mit dem einschlägigen Europarecht", erklärte der CSU-Politiker.

ANZEIGE

Die News Streit um Abschiebungen an Grenzen: Unionspolitiker zwiegespalten wurde von dts am 14.06.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Asyl abgelegt.

Weitere Meldungen

BAMF-Regeln zum Kirchenasyl werden oft missachtet

Nürnberg - Nach Einschätzung der Katholischen Kirche missachtet rund die Hälfte der beim Kirchenasyl aktiven Gemeinden die zwischen den Kirchen und dem Bundesamt für Migration

Mehr
Acht Wanderer bei Sturzflut in Kalabrien ums Leben gekommen

Bei einer Sturzflut im italienischen Kalabrien sind mindestens acht Wanderer ums Leben gekommen. Fünf weitere wurden am Montagabend noch vermisst, wie die Behörden erklärten. Nach

Mehr
Argentinien will gegen Venezuela vor internationales Gericht ziehen

Angesichts des harten Kurses Venezuelas gegen die Opposition will Argentinien vor den Internationalen Strafgerichtshof ziehen. "In Venezuela werden Menschenrechte systematisch

Mehr

Top Meldungen

DHL fürchtet Transportengpässe im Weihnachtsgeschäft

Bonn - Die Deutsche Post DHL befürchtet, dass es bei der Versorgung des Einzelhandels für das Weihnachtsgeschäft an Lastwagen fehlen könnte. "Wir müssen aufpassen, dass es im

Mehr
Apple entfernt aus seinem Store in China rund 25.000 Apps

Nach kritischen Berichten des chinesischen Staatsfernsehens hat der US-Technologiekonzern Apple 25.000 Apps zur Teilnahme an Glücks- und Wettspielen aus seinem chinesischen Store

Mehr
Profi-Computerspielen soll binnen vier Jahren zum Milliardengeschäft werden

Profi-Computerspielen soll in den nächsten Jahren zum Milliardengeschäft werden. Die Unternehmensberatung PwC geht in einer am Montag veröffentlichten Prognose davon aus, dass die

Mehr