Gesundheit

Krank im Urlaub - so sichern Sie sich ab

  • 17. Mai 2018, 09:43 Uhr
Bild vergrößern: Krank im Urlaub - so sichern Sie sich ab
mp Groß-Gerau - Ein Krankenhausaufenthalt im Urlaub kann ohne Zusatzversicherung ganz schön teuer werden. AOK Mediendienst

Die nächste Urlaubswelle steht vor der Tür - höchste Zeit, über den richtigen Versicherungsschutz während der schönsten Tage nachzudenken. Denn laut der Verbraucherzentrale gibt es trotz diverser internationaler Vereinbarungen im Fall der Fälle durchaus Lücken, die besser geschlossen werden sollten.

Anzeige


Die nächste Urlaubswelle steht vor der Tür - höchste Zeit, über den richtigen Versicherungsschutz während der schönsten Tage nachzudenken. Denn laut der Verbraucherzentrale gibt es trotz diverser internationaler Vereinbarungen im Fall der Fälle durchaus Lücken, die besser geschlossen werden sollten. Denn sie sind nicht nur mit zusätzlichem Stress, sondern häufig auch mit hohen Kosten verbunden.

Zwar genießen gesetzlich Versicherte in einigen Ländern einen gewissen Schutz, etwa in der Europäischen Union und im Europäischen Wirtschaftsraum. Und auch Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, wie die Türkei oder Tunesien, bieten Leistungen für erkrankte oder verletzte Urlauber. Das Problem: "Diese reichen aber oft nicht aus", so Krankenversicherungsexperte Bastian Landorff. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernähmen nur die Kosten, die auch im Inland anfallen würden. Für den Reisenden könnte es deshalb auch bei einer Behandlung in einem EU-Land teurer werden. Darüber hinaus werde auch der Rücktransport nach Deutschland nicht bezahlt. "Wer in andere als die genannten Länder reist, ist über die gesetzlichen Kassen sogar überhaupt nicht mehr versichert", sagt Landorff.

Deshalb kann eine private Auslandsreisekrankenversicherung nach Ansicht der Verbraucherschützer sinnvoll sein. Sie zahlt bei akuten Erkrankungen oder Unfällen ambulante und stationäre Behandlungen in der ganzen Welt. Außerdem übernimmt sie die Transportkosten zum nächsten Krankenhaus vor Ort und den Rücktransport nach Deutschland. Doch wer solch eine Versicherung abschließt, sollte auf die Formulierung im Kleingedruckten achten. "Der Rücktransport sollte bezahlt werden, sobald dieser sinnvoll und vertretbar ist, und nicht nur bei medizinischer Notwendigkeit", sagt Bastian Landorff. "Wichtig ist auch, dass die Versicherung nicht nur unaufschiebbare Behandlungen zahlt, sondern Leistungen ohne Einschränkungen bietet." Gute Jahresverträge für beliebig viele Reisen sind laut der Experten schon für rund zehn Euro pro Jahr zu haben.

Die News Krank im Urlaub - so sichern Sie sich ab wurde von Rudolf Huber/mp am 17.05.2018 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Krankenhaus, Reise, Ratgeber, Krankentransport abgelegt.

Weitere Meldungen

So bewältigen Sie psychische Krisen


Weihnachten ist auch das Fest der Besinnung. Der hektische Alltag hat bei vielen Pause. "Diese Phase kann man gut nutzen, um zu überlegen, was im letzten Jahr als

Mehr
Wenn Katzen leiden


Die Schilddrüse bereitet nicht nur manchen Menschen Kummer. Auch unsere tierischen Freunde können daran erkranken. Vor allem Katzen leiden. Sie werden fahrig, fressen

Mehr
Passagierflugzeug in den USA macht wegen vergessenen Spenderherzens kehrt

Wegen eines an Bord vergessenen Spenderherzens hat ein Passagierflugzeug in den USA auf halber Strecke kehrtmachen müssen. Die Maschine der Fluggesellschaft Southwest Airlines

Mehr

Top Meldungen

Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Unternehmensübernahmen

Berlin - Nach monatelangen Beratungen hat sich die Bundesregierung auf schärfere Regeln für den Erwerb von Anteilen deutscher Unternehmen durch Investoren aus dem

Mehr
Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr
Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr