Technologie

Der große Lauschangriff: Angst vor Alexa

  • 17. April 2018, 11:18 Uhr
Bild vergrößern: Der große Lauschangriff: Angst vor Alexa
cid Groß-Gerau - Sprachassistenten machen vielen Menschen Angst. Amazon

Sprachassistenten wie ''Alexa'' sind vielen Menschen inzwischen aus der Werbung bestens vertraut. Doch Vertrauen konnte offenbar noch nicht aufgebaut werden. Woran liegt das?

Anzeige

Sprachassistenten wie "Alexa" sind vielen Menschen inzwischen aus der Werbung bestens vertraut. Doch Vertrauen konnte offenbar noch nicht aufgebaut werden. Vor allem haben die Deutschen Angst, dass sie von ihren Sprachassistenten belauscht werden - das zeigt eine aktuelle Studie. Demnach könnte das vor allem daran liegen, dass Lästereien und Beschwerden in deutschen Wohnzimmern Alltag sind.

Fast 50 Prozent der Befragten in der Altersgruppe 55+ und 43 Prozent der 18 bis 24-Jährigen geben zu, Angst vor neuen Technologien zu haben, die mit "künstlicher Intelligenz" ausgestattet sind. Beinahe zwei Drittel der Befragten räumen ein, es in Betracht zu ziehen, ein Gerät aus diesem Grund nicht zu kaufen.

Unflätiges Fluchen (40,5 Prozent), Beschwerden über die Arbeit (38,8 Prozent), Fluchen über den eigenen Chef (34,0 Prozent) oder Lästereien über Nachbarn (30,8 Prozent) - diese Dinge gehören zu den Gesprächsthemen, die nicht aus den eigenen vier Wänden dringen sollen. 58 Prozent der Befragten sind rückblickend besorgt, dass sie derartige Dinge in Gegenwart von "Alexa" und Co. von sich gegeben haben.

"Unsere Studie zeigt, dass ein hoher Prozentsatz der Deutschen ziemlich besorgt über die Risiken neuer sprachgesteuerter KI-Technologien ist. Sie unterstreicht, wie wichtig es ist, ein Bewusstsein für Datenschutz zu schaffen, um den Menschen Vertrauen in neue Technologien zu geben. Wann immer Sie ein neues vernetztes Gerät im Einsatz haben, müssen Sie es sicher und risikofrei nutzen können", so Raj Samani, Chief Scientist von McAfee.

ANZEIGE

Die News Der große Lauschangriff: Angst vor Alexa wurde von Ralf Loweg/cid am 17.04.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Künstliche Intelligenz, Verbraucher , Studie abgelegt.

Weitere Meldungen

Facebook wieder auf Höhenflug


Wer die Nachrichten über den Daten-Skandal um Facebook verfolgt hat, der dachte zunächst, das Ende sei für den IT-Giganten gekommen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall

Mehr
Lichtblick am Computer-Markt


Die Talfahrt auf dem Computer-Markt ist vorerst gestoppt. Der weltweite Absatz von PCs hat laut Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner im 2. Quartal 2018 erstmals seit

Mehr
48 Prozent der Internetnutzer können Werbung schlecht erkennen

Berlin - 48 Prozent der Internetnutzer in Deutschland können eigenen Angaben zufolge nur schwer Werbung von Inhalten unterscheiden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des

Mehr

Top Meldungen

Gastgewerbeumsatz im Mai gesunken

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland hat im Mai 2018 preisbereinigt 2,4 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz sank nominal um 0,2

Mehr
Netflix enttäuscht die Anleger - Weniger neue Abonnenten als erwartet

Der US-Streamingdienst Netflix hat im zweiten Quartal zwar Millionen von neuen zahlenden Kunden gewonnen - die Anleger aber hatten mehr erwartet. Der Kurs der Netflix-Aktie

Mehr
Steuerzahlerpräsident Holznagel manchmal frustriert über Politik

Berlin - Anlässlich des sogenannten "Steuerzahlergedenktages" am Mittwoch dieser Woche hat der Präsident des Bundes der Steuerzahler Deutschland, Reiner Holznagel, zugegeben,

Mehr