Technologie

In manchen Städten surft man schneller

  • 14. März 2018, 11:44 Uhr
Bild vergrößern: In manchen Städten surft man schneller
cid Groß-Gerau - Abwarten und Tee trinken: In manchen Städten geht es sehr gemächlich ins Internet. rawpixel / pixabay.com

Das Wort 'Digitalisierung' liegt in aller Munde. Vor allem Politiker wollen mit dem Ruf nach schnellerem Internet und dichterer Vernetzung Staat machen. Gegenwärtig sind die Geschwindigkeiten beim Surfen von Stadt zu Stadt sehr verschieden.

Anzeige


Das Wort "Digitalisierung" liegt in aller Munde. Vor allem Politiker wollen mit dem Ruf nach schnellerem Internet und dichterer Vernetzung Staat machen. Gegenwärtig sind die Geschwindigkeiten beim Surfen von Stadt zu Stadt sehr verschieden. Das Verbraucherportal Testberichte.de hat die aktuellen Messergebnisse in 110 deutschen Städten genauer angeschaut und in einem Internet-Ranking zusammengestellt.

Mit einer mittleren Downloadrate (Median) von gut 67 Mbit pro Sekunde (Mbit/s) führt das bayerische Coburg das Ranking an - deutlich vor dem niedersächsischen Salzgitter und Landshut, wo derzeit jeweils gut 50 Mbit/s gemessen werden. Lediglich 14 Mbit/s fließen in Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt) von den Internet-Providern zu den Kunden - das ist weniger als ein Viertel des besten in Coburg gemessenen Wertes. Im Internet-Ranking belegt Dessau-Roßlau damit weit abgeschlagen den letzten Platz, noch hinter Neumünster (15,5 Mbit/s) in Schleswig-Holstein und Neustadt an der Weinstraße (16,9 Mbit/s) in Rheinland-Pfalz.

Ein anderes Bild ergibt sich für Smartphone-Nutzer: Für sie ist Potsdam mit einer tatsächlichen Downloadrate von 21,3 Mbit/s der beste Ort, gefolgt von den bayerischen Städten Hof (20,1 Mbit/s) und Aschaffenburg (18,7 Mbit/s). Lange warten heißt es dagegen in Pforzheim. Hier beträgt die mittlere mobile Downloadrate gerade mal 7,7 Mbit/s. Nur wenig besser sieht es in Brandenburg an der Havel (8,3 Mbit/s) und Remscheid (8,4 Mbit/s) aus. Beim mobilen Upload führen das mittelfränkische Schwabach mit 6,5 Mbit/s vor Magdeburg (6,0 Mbit/s) und wiederum Potsdam (5,9 Mbit/s), auf den letzten Plätzen liegen erneut Remscheid (2,0 Mbit/s) und Brandenburg (1,77 Mbit/s), Pirmasens hält mit nur 1,3 Mbit/s die rote Laterne.

ANZEIGE

Die News In manchen Städten surft man schneller wurde von Lars Wallerang/cid am 14.03.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Internet, Mobilfunk, Statistik abgelegt.

Weitere Meldungen

Metropolen Digitalisierungsgewinner - Ländliche Regionen abgehängt

Berlin - Der Landkreis München ist von allen deutschen Regionen am besten auf die Digitalisierung vorbereitet. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Stadt München und Erlangen

Mehr
Smartphones schaden Kinderaugen


Die übermäßige Nutzung von Smartphones und Tablets fördert die Entwicklung von Kurzsichtigkeit bei Kindern. Das belegen Studien. Doch wieviel Zeit am Handy ist aus Sicht

Mehr
Video-on-Demand: So geht Filme gucken heute


Streaming-Angebote erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Klar: Selbst entscheiden, wann und wo man bestimmte Serien oder Filme schaut, wird Nutzern zunehmend

Mehr

Top Meldungen

RWE will Hambacher Forst trotz Todesfall weiter roden

Aachen - Der Energieversorger RWE will den Hambacher Forst trotz des Todes eines Journalisten während der Räumung weiter für die Braunkohleförderung roden. "Die Annahme, dass der

Mehr
Rechnungshof hält Zahlungen an Alt-Bundespräsidenten für überzogen

Berlin - Der Bundesrechnungshof übt scharfe Kritik an der Ausstattung der früheren Bundespräsidenten. In einem 44 Seiten umfassenden Prüfbericht, über den die "Bild" berichtet

Mehr
VDV kritisiert Pläne für Gratis-ÖPNV

Berlin - Der Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Jürgen Fenske, hat die Pläne in mehreren Kommunen, öffentliche Busse und Bahnen für Fahrgäste zum

Mehr