Sport

Volkswagen beendet Formel-3-Engagement

  • 14. März 2018, 10:55 Uhr
Bild vergrößern: Volkswagen beendet Formel-3-Engagement
Formel 3. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

.

Anzeige

Volkswagen beendet sein Engagement in der Formel 3 und wird nach dem Ende der Saison keine Motoren mehr für die Rennserie liefern. Künftig will sich die VW-Motorsportabteilung stattdessen mit dem Golf GTI TCR und dem neuen Polo GTI R5 noch stärker auf seriennahen Kundensport auf der Rundstrecke und im Rallyesport konzentrieren. (ampnet/jri)

ANZEIGE

Die News Volkswagen beendet Formel-3-Engagement wurde von ampnet am 14.03.2018 in der Kategorie Sport mit den Stichwörtern Formel 3, Volkswagen abgelegt.

Weitere Meldungen

Europa League: Leipzig verliert Bruderduell

Leipzig - In der Europa League hat RB Leipzig das Bruderduell gegen Salzburg mit 2:3 verloren. Salzburgs Munas Dabbur brachte die Gäste in Leipzig in der 20. Minute in Führung,

Mehr
Welt-Anti-Doping-Agentur begnadigt Russland

Victoria - Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA nach dreijähriger Sperre begnadigt. Das teilte die WADA am Donnerstag mit. Die große

Mehr
Coulthard: Formel-1-Serie für Frauen wird kommen

London - Der frühere Formel-1-Rennfahrer David Coulthard ist fest davon überzeugt, dass es schon bald eine neue Rennserie für Frauen geben wird. "Die Formel 1 für Frauen wird

Mehr

Top Meldungen

RWE will Hambacher Forst trotz Todesfall weiter roden

Aachen - Der Energieversorger RWE will den Hambacher Forst trotz des Todes eines Journalisten während der Räumung weiter für die Braunkohleförderung roden. "Die Annahme, dass der

Mehr
Rechnungshof hält Zahlungen an Alt-Bundespräsidenten für überzogen

Berlin - Der Bundesrechnungshof übt scharfe Kritik an der Ausstattung der früheren Bundespräsidenten. In einem 44 Seiten umfassenden Prüfbericht, über den die "Bild" berichtet

Mehr
VDV kritisiert Pläne für Gratis-ÖPNV

Berlin - Der Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Jürgen Fenske, hat die Pläne in mehreren Kommunen, öffentliche Busse und Bahnen für Fahrgäste zum

Mehr