Motor

Knorr-Bremse einigt sich mit Arbeitnehmervertretern

  • 14. März 2018, 12:17 Uhr
Bild vergrößern: Knorr-Bremse einigt sich mit Arbeitnehmervertretern
Knorr-Bremse. Foto: Auto-Medienportal.Net/Knorr-Bremse

.

Anzeige

Knorr-Bremse hat mit den Arbeitnehmervertretern eine neue Beschäftigungsvereinbarung für rund 4500 Beschäftigte nahezu aller Konzerngesellschaften ohne geltende Tarifverträge in Deutschland getroffen. Der Abschluss beinhaltet eine einmalige Zahlung von 300 Euro im April sowie fünf Prozent mehr Lohn ab Juli. In den beiden Folgejahren steigt das Entgelt dann nochmals um jeweils 1,5 Prozent.

Zudem erhalten die Beschäftigten ab 2019 jährlich eine Erfolgsprämie in Höhe von zwölf Prozent des Monatseinkommens, wenn dies die wirtschaftliche Situation des Unternehmens erlaubt.

Die Übereinkunft sieht auch flexiblere Arbeitszeiten vor. Sie kann temporär oder dauerhaft reduziert oder erweitert werden, soweit es die betrieblichen Erfordernisse oder Bedingen erlauben. Unter anderem ist auch die einmalige Umwandlung einer Entgelterhöhung in eine Reduktion der Wochenarbeitszeit vorgesehen. (ampnet/jri)

ANZEIGE

Die News Knorr-Bremse einigt sich mit Arbeitnehmervertretern wurde von ampnet am 14.03.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Knorr-Bremse, Arbeitnehmer, Entgelt, Arbeitszeit abgelegt.

Weitere Meldungen

Chery bereitet sich von Raunheim aus auf Europa vor

Chery, größter Pkw-Exporteur Chinas und 2017 erstmals auf der IAA in Frankfurt vertreten, lässt den Ankündigungen aus dem vergangenen Jahres nun Taten folgen. Das Unternehmen

Mehr
Pavel Richter leitet die Produktion in Pune

Pavel Richter (46) übernimmt zum 1. November 2018 die Position des Technischen Direktors Produktion im von Skoda geleiteten Projekt ,,India 2.0" des Volkswagen-Konzerns. Er

Mehr
Ford belohnt Fahrsicherheitstraining mit Versicherungsrabatt

Ford hat gemeinsam mit der hauseigenen Bank und deren Kooperationspartner Allianz-Versicherung für alle Absolventen des Angebots ,,Vorfahrt für Deine Zukunft" eine Rabattierung

Mehr

Top Meldungen

China warnt USA vor weiterer Eskalation im Handelskonflikt

Peking - China hat die US-Regierung kurz vor Inkrafttreten neuer Strafzölle vor einer weiteren Eskalation des Handelskonflikts gewarnt und die Europäer aufgefordert, stärkeren

Mehr
Porsche will keine Diesel mehr verkaufen

Stuttgart - Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. "Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben", sagte

Mehr
Deutsche Bahn erzielt neuen Unpünktlichkeitsrekord

Frankfurt/Main - Die Deutschen Bahn war in diesem Sommer so unpünktlich wie lange nicht. Laut einem vertraulichen Bahn-Papier mit dem Titel "Rückschau Jahrhundertsommer 2018"

Mehr