Finanzen

DAX dreht deutlich ins Minus - Anleger sehen Eon im Vorteil

  • 13. März 2018, 17:35 Uhr
Bild vergrößern: DAX dreht deutlich ins Minus - Anleger sehen Eon im Vorteil
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Am Dienstag hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.221,03 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,59 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Nachdem am Vortag Eon und RWE noch im Gleichschritt deutlich zugelegt hatten, schienen Anleger am Dienstag dann insbesondere Eon als Gewinner der am Wochenende bekannt gewordenen Deals zwischen den beiden Energieriesen zu sehen. Eon-Papiere legten bis kurz vor Handelsschluss nochmal knapp vier Prozent zu, RWE-Aktien waren dagegen mit einem Abschlag von vier Prozent unter den größten Kursverlierern. Auch die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Rex Tillerson als Außenminister zu entlassen, sorgten für Sorgenfalten in den Gesichtern der Anleger, insbesondere in den USA. Von dort kamen am Nachmittag negative Vorgaben.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,2395 US-Dollar (+0,49 Prozent).

ANZEIGE

Die News DAX dreht deutlich ins Minus - Anleger sehen Eon im Vorteil wurde von dts am 13.03.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

DAX legt am Mittag deutlich zu - Alle Werte im Plus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.991 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr
DAX startet vor Ifo freundlich - 13.000 Punkte wieder im Blick

Frankfurt/Main - Der DAX ist am Freitagmorgen freundlich in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 12.933 Punkten berechnet und damit 0,6 Prozent kräftiger als

Mehr
US-Börsen im Minus - Gold springt nach oben

New York - Der Dow hat am Donnerstag nachgelassen, dabei aber zwischenzeitlich größere Verluste gegen Schluss reduziert. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.811,76

Mehr

Top Meldungen

Saudi-Arabien und Russland erwägen Steigerung der Ölproduktion ab Juli

Saudi-Arabien und Russland, die zusammen mit weiteren Ländern seit 2017 die Ölproduktion deckeln, erwägen ab Juli eine Abkehr von dieser Strategie: Der saudiarabische

Mehr
Bayer will Monsanto-Übernahme "in Kürze" abschließen

Die geplante Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch Bayer könnte nach Angaben des Chemiekonzerns schon bald abgeschlossen zu sein. "Nach fast zwei Jahren intensiver

Mehr
VdK-Präsidentin will bessere Rahmenbedingungen für Pflegeberuf

Berlin - Die neue Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, hat bessere Rahmenbedingungen für den Pflegeberuf gefordert. "Der Pflegeberuf muss attraktiver werden –

Mehr