Motor

Genf 2018: Jeep entwickelt den Cherokee weiter

  • 7. März 2018, 09:35 Uhr
Bildergalerie: Genf 2018: Jeep entwickelt den Cherokee weiter
Jeep Cherokee. Foto: Auto-Medienportal.Net/Jeep

.

Anzeige

Neben dem komplett neuen Wrangler stellt Jeep auf dem Autosalon in Genf (-18.3.2018) auch den weiterentwickelten Cherokee vor. Die Karosserie wurde an Front und Heck überarbeitet, wobei die Motorhaube aus Aluminium ist. Das Kofferraumvolumen wurde um 30 Liter erhöht. Mehr Platz bietet auch die umgestaltete Mittelkonsole. Das konfigurierbare Kombiinstrument besitzt ausstattungsabhängig einen 3,5 Zoll großen TFT-Monitor mit Graustufen oder einen sieben Zoll großen Vollfarb-Monitor.

Die drei erhältlichen Allrad-Systeme wurden verbessert, wahlweise kann der Cherokee auch als reiner Fronttriebler besteltt werden. Die Markteinführung in Europa ist für die zweite Jahreshälfte terminiert. (ampnet/jri)

Die News Genf 2018: Jeep entwickelt den Cherokee weiter wurde von ampnet am 07.03.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Jeep Cherokee abgelegt.

Weitere Meldungen

Nio stellt sein zweites Modell vor

Nach dem ES8 hat der chinesische Elektro-Autohersteller Nio in Shanghai sein zweites Modell vorgestellt. Das SUV ES6 verfügt über zwei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von

Mehr
In Kürze: Fiat Panda 4x4 - Wilde Wutz mit zwei Zylindern

Fiat hat es in einer Hinsicht nicht leicht: Erst der Punto und jetzt der Panda. Die beiden Modelle müssen bei Euro NCAP im Crashtest als Referenzfahrzeuge für weit jüngere Autos

Mehr
Kia Ceed ab Januar mit sportlichem Auftritt

Kia bietet ab 19. Januar den fünftürigen Ceed als GT mit 1,6-Liter-Turbobenziner und neu abgestimmtem Fahrwerk an. Erstmals ist ein Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Alternativ

Mehr

Top Meldungen

Deutsche Bahn und GDL wollen am 3. Januar wieder verhandeln

Die Deutsche Bahn will sich im neuen Jahr mit der Lokführergewerkschaft GDL zu einer weiteren Tarifrunde treffen. Beide Seiten bestätigten am Mittwoch, dass sie am 3. Januar um

Mehr
Eigentümer und Wohnungswirtschaft fordern Grundsteuer-Abschaffung

Berlin - Der Streit um die Reform der Grundsteuer eskaliert: Jetzt fordern die Immobilienverbände GdW und Haus & Grund die vollständige Abschaffung. Der Einnahmeverlust der

Mehr
Umfrage: Die Hälfte der Verbraucher will kein vernetztes Zuhause

Die Hälfte der deutschen Verbraucher will einer Umfrage zufolge kein mit intelligenten Geräten vernetztes Zuhause. Nur neun Prozent würden auf jeden Fall sogenannte

Mehr